Anwalt Sozialrecht Münster – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Am Mittelhafen 10-12/Upper Level
48155 Münster

Zum Fachbereich Sozialrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Babette Christophers (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Münster.
Oststr. 2
48145 Münster

Zum Rechtsgebiet Sozialrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwältin Dr. Rita Coenen (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Münster.
Servatiiplatz 9
48143 Münster

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwältin Dr. Andrea Bockey (Fachanwältin für Sozialrecht) im Ort Münster.
Oststr. 2
48145 Münster

Fachanwalt Bernd Meisterernst mit Rechtsanwaltskanzlei in Münster hilft Mandanten jederzeit gern bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachbereich Sozialrecht.
Friedrich-Ebert-Str. 157-159
48153 Münster

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Magnus Christopher Hömberg (Fachanwalt für Sozialrecht) im Ort Münster.
Friedrich-Ebert-Straße 120
48153 Münster

Zum Fachbereich Sozialrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Bernhard K. Schmidt (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Kanzlei in Münster.
Oststr. 2
48145 Münster

Zum Fachgebiet Sozialrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Klaus Kettner (Fachanwalt für Sozialrecht) aus Münster.
Von-Kluck-Str. 14-16
48151 Münster

Fachanwältin Sabine Thöne mit Fachkanzlei in Münster hilft Mandanten kompetent bei juristischen Fällen zum Fachbereich Sozialrecht.
Schorlemerstr. 26
48143 Münster

Fachanwalt Jürgen Althaus mit Rechtsanwaltskanzlei in Münster berät Ratsuchende kompetent bei aktuellen Rechtsfragen zum Fachbereich Sozialrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Münster


Sozialrecht Hartz-IV: Seniorenbetreuung nicht ohne Qualifikation
Mainz (jur). Hartz-IV-Bezieher dürfen ohne Qualifikation nicht zu einem Ein-Euro-Job im Bereich Kinder-, Behinderten und Seniorenbetreuung verpflichtet werden. Ohne entsprechende berufliche Erfahrungen oder sonstige Vorkenntnisse werden sie den „hohen fachlichen Anforderungen“ nicht gerecht, entschied das Landessozialgericht (LSG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem am Montag, 1. Juni 2015, veröffentlichten Beschluss (Az.: L 3 AS 99/15 B ER). Im konkreten Fall bekam damit ein Hartz-IV-Bezieher aus dem Raum Koblenz recht. Der Vater mehrerer Kinder war bis Ende 2004 als Bankkaufmann tätig. Seitdem übt er eine selbstständige Nebentätigkeit als Versicherungsmakler aus. Daneben erhalten er und seine Familie Hartz-IV-Leistungen. Um den Mann wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern, ... weiter lesen
Sozialrecht 400 Euro Miete für Münchener Hartz-IV-Bezieher ausreichend
Kassel (jur). Alleinstehende Hartz-IV-Bezieher in München müssen mit einer knapp 400 Euro hohen Bruttokaltmiete im Monat auskommen. Das Jobcenter hat anhand des Münchener Mietspiegels zumindest für 2007 die angemessene Mietobergrenze richtig berechnet, urteilte am Dienstag, 10. September 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 4 AS 77/12 R). Seitdem wurde die Mietobergrenze nicht angepasst, da sich die Mietpreise im Mietspiegel nicht wesentlich geändert haben. Geklagt hatte eine Hartz-IV-Bezieherin, die in einer 48 Quadratmeter großen Wohnung in München lebte. Die monatliche Bruttokaltmiete betrug 2007 496,45 Euro, 2008 stieg sie auf 504,21 Euro. Das Jobcenter München hielt dies für viel zu hoch. Angemessen seien vielmehr 397,30 Euro monatlich. Was angemessen ... weiter lesen
Sozialrecht Existenzminimum: Grundsicherung und Sozialhilfe
Mithilfe der Grundsicherung soll die Deckung des Lebensunterhaltes für bestimmte Personengruppen sichergestellt werden.  Sie stellt also eine Sozialleistung dar und ist im Sozialgesetzbuch (SGB XII) gesetzlich normiert. So soll vermieden werden, dass in Deutschland Personen leben, die unter das sogenannte Existenzminimum fallen. Umgangssprachlich wird die Grundsicherung auch Sozialhilfe genannt. Wer ist anspruchsberechtigt? Nach dem Gesetzeswortlaut sind alle Personen, die die Altersgrenze gemäß § 41 SGB XII erreicht haben, ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben und kein ausreichendes Vermögen beziehungsweise einzusetzendes Vermögen besitzen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten mögliche Anspruchssteller der Grundsicherung. Der Gesetzgeber ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Direkte Links