Anwalt Sozialrecht Münster – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Servatiiplatz 9
48143 Münster

Telefon: (0251) 414800
Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwältin Dr. Andrea Bockey (Fachanwältin für Sozialrecht) im Ort Münster.
Von-Kluck-Str. 14-16
48151 Münster

Fachanwältin Sabine Thöne mit Fachkanzlei in Münster hilft Mandanten kompetent bei juristischen Fällen zum Fachbereich Sozialrecht.
Oststr. 2
48145 Münster

Fachanwalt Bernd Meisterernst mit Rechtsanwaltskanzlei in Münster hilft Mandanten jederzeit gern bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachbereich Sozialrecht.
Oststr. 2
48145 Münster

Telefon: (0251) 520910
Zum Rechtsgebiet Sozialrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwältin Dr. Rita Coenen (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Münster.
Schorlemerstr. 26
48143 Münster

Telefon: (0251) 384840
Fachanwalt Jürgen Althaus mit Rechtsanwaltskanzlei in Münster berät Ratsuchende kompetent bei aktuellen Rechtsfragen zum Fachbereich Sozialrecht.
Am Mittelhafen 10-12/Upper Level
48155 Münster

Zum Fachbereich Sozialrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Babette Christophers (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Münster.
Friedrich-Ebert-Str. 157-159
48153 Münster

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Magnus Christopher Hömberg (Fachanwalt für Sozialrecht) im Ort Münster.
Friedrich-Ebert-Straße 120
48153 Münster

Zum Fachbereich Sozialrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Bernhard K. Schmidt (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Kanzlei in Münster.
Oststr. 2
48145 Münster

Zum Fachgebiet Sozialrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Klaus Kettner (Fachanwalt für Sozialrecht) aus Münster.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Münster


Sozialrecht Hartz-IV: Jobcenter muss eventuell für Nachhilfelehrer aufkommen
Jobcenter müssen unter Umständen im Rahmen von Hartz-IV Leistungen die Kosten für eine dauerhafte Nachhilfe übernehmen. Dis hat jetzt das Sozialgericht Braunschweig klargestellt. Ein Schüler litt insbesondere unter Legasthenie. Er besuchte die 10. Klasse einer Realschule. Seine Eltern bezogen Hartz-IV beziehungsweise eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Als er beim Jobcenter Kostenübernahme für eine dauerhafte Nachhilfe beantragte, stellte sich das Amt quer. Es lehnte dies im Bescheid ab, weil es für dauerhafte Nachhilfen keine rechtliche Grundlage heben würde. Darüber hinaus erbringe der Schüler mittelmäßige Leistungen, so dass seine Versetzung nicht gefährdet sei. Der Schüler zog gegen diesen ablehnenden Bescheid und verklagte das Jobcenter auf ... weiter lesen
Sozialrecht Behindertenwohnheim für Blutzuckermessung zuständig
Kassel (jur). Leben pflegebedürftige Diabetiker in einem Wohnheim für Behinderte, muss dieses auch für die notwendige Blutzuckermessung der Bewohner sorgen. Die Krankenkasse ist für solche einfachsten Tätigkeiten der häuslichen Krankenpflege in einer vollstationären Einrichtung nicht zuständig, urteilte am Mittwoch, 22. April 2015, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 3 KR 16/14 R). Es bestätigte damit seine bisherige Rechtsprechung. In dem neuen Fall hatte sich die AOK Bayern geweigert, für die häusliche Krankenpflege bei einem pflegebedürftigen Bewohner eines Wohnheims für Behinderte aufzukommen. Der Heimbewohner ist an Diabetes erkrankt und auf Blutzuckermessungen und Insulininjektionen angewiesen. Das Wohnheim der Lebenshilfe hatte ... weiter lesen
Sozialrecht Hartz-IV-Bildungspaket greift bei Lese- und Rechtschreibschwäche
Marburg (jur). Schüler in Hartz-IV-Familien mit Lese- und Rechtschreibschwäche können eine entsprechende Therapie aus dem Hartz-IV-Bildungspaket bezahlen. Dies ist zeitlich unbegrenzt möglich, wie das Sozialgericht (SG) Marburg in einem am Dienstag, 6. November 2012, bekanntgegebenen Eilbeschluss vom 1. November 2012 entschied (Az.: 5 AS 213/12). Damit gab das SG einer zwölfjährigen Schülerin aus Marburg recht. Obwohl ihre Schule sie von der ersten Klasse an besonders unterstützte, blieb ihre Lese- und Rechtschreibschwäche ein Hindernis für ihre schulischen Leistungen. Seit 2011 erhält sie daher eine besondere außerschulische Therapie. Schon im ersten Anlauf zahlte das Jobcenter erst nach einem entsprechenden Gerichtsbeschluss. Nun lehnte die Behörde erneut ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Direkte Links