Anwalt Steuerrecht Ingolstadt – Fachanwälte finden!

Rathaus in Ingolstadt
Anwalt Steuerrecht Ingolstadt (© Otto Durst - Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist nicht nur zu den umfassendsten, sondern sicherlich auch zu den komplexesten Rechtsgebieten in Deutschland zu zählen. Insgesamt gibt es in Deutschland knapp 40 unterschiedliche Arten der Taxation. Dazu zählen neben der Erbschaftssteuer, der Einkommensteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer selbstverständlich auch Verbrauchssteuern und z.B. die Mehrwertsteuer. Die Lohnsteuer ist die relevanteste für Arbeitnehmer. Sie wird gleich vom Arbeitslohn abgezogen. Unternehmen müssen u.a. Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt (FA) zahlen. Unternehmen sind gezwungen, jedes Jahr eine Steuererklärung abzugeben. Bei Bundesbürgern gibt es Ausnahmen, die Abgabe kann auch freiwillig erfolgen.

Der Fachanwalt zum Steuerrecht hat eine umfassende Ausbildung hinter sich

Wurde die Steuererklärung bei den Finanzbehörden abgegeben, erhält man nach einigen Wochen oder gar Monaten einen Steuerbescheid. Man erhält dann entweder eine Erstattung zu viel gezahlter Steuern oder aber eine Steuernachzahlung wird fällig. Reicht man die Steuererklärung nicht ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Goldknopfgasse 2
85049 Ingolstadt

Fachanwältin Brigitte Schramm mit Rechtsanwaltskanzlei in Ingolstadt betreut Mandanten gern bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Steuerrecht.
Fuggerstr. 8
85057 Ingolstadt

Juristische Probleme zum Fachgebiet Steuerrecht löst Rechtsanwalt Stefan Schleicher (Fachanwalt für Steuerrecht) im Ort Ingolstadt.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Ingolstadt


Steuerrecht Macht sich der Besitzer von geschmuggelten Zigaretten wegen Steuerhinterziehung strafbar?
Wer macht sich wegen Hinterziehung der Tabaksteuer strafbar? Wegen Hinterziehung der Tabaksteuer macht sich derjenige nach § 370 Abs. 1 Nr. 2 AO i.V.m. § 23 Abs. 1 Satz 2 und 3 Tabaksteuergesetz (TabStG) strafbar, der vorsätzlich seine Verpflichtung, eine Steuererklärung über ins Steuergebiet verbrachte oder versandte Tabakwaren abzugeben, verletzt und hierdurch Steuern verkürzt. Wann entsteht die Tabaksteuer? Werden unversteuerte Tabakwaren aus dem steuerrechtlich freien Verkehr eines anderen Mitgliedstaats in das Steuergebiet verbracht entsteht die Tabaksteuer, wenn die Tabakwaren erstmals zu gewerblichen Zwecken in Besitz gehalten werden, § 23 Abs. 1 Satz 1 TabStG. Wer ist Steuerschuldner und verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben? Steuerschuldner, und ... weiter lesen
Steuerrecht Corona-Krise: Verdienstausfallentschädigung nach § 56 IfSG
Bestimmte Betroffene der Corona-Krise können bei einem Verdienstausfall einen Antrag auf Erstattung nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG) stellen. Den Antrag können Arbeitnehmer, Selbständige und Arbeitgeber für ihre Arbeitnehmer stellen. Wer hat einen Erstattungsanspruch? Diese Verdienstausfallentschädigung deckt die Fälle ab, bei denen Personen nicht selbst erkrankt sind, sondern als Kontaktpersonen, Ansteckungs- oder Krankheitsverdächtige aufgrund des IFSG isoliert werden müssen und ihnen nach Einsetzen der Isolation kein finanzieller Anspruch gegen Arbeitgeber, Krankenkasse oder Versicherung zusteht. Anspruchsberechtigte sind Betroffene eines Tätigkeitsverbotes auf Grund des IfSG (§ 31 IfSG), die Ausscheider, Ansteckungsverdächtiger, ... weiter lesen
Steuerrecht Keine Erbschaftssteuer auf Steuerschulden der Eltern
München (jur). Wenn Kinder aus ihrem Erbe zunächst noch Steuerschulden der Eltern begleichen müssen, darf das Finanzamt seine Hand nicht nochmals aufhalten. Auf diesen Anteil der Erbschaft wird dann nicht auch noch Erbschaftssteuer fällig, heißt es in einem am Mittwoch, 22. August 2012, veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) in München vom 4. Juli 2012 (Az.: II R 15/11). Im Streitfall waren beide Eltern in kurzem Abstand Ende 2004 gestorben. Das Millionenerbe ging an die beiden Töchter. Allerdings hatten die Eltern 2004 deutlich zu niedrige Steuervorauszahlungen geleistet. Nach Ablauf des Jahres präsentierte das Finanzamt den Töchtern noch eine Einkommenssteuerrechnung von über 1,8 Millionen Euro. Zusätzlich wurde Erbschaftssteuer fällig – etwa ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Ingolstadt

Fachanwalt Steuerrecht Ingolstadt
Fachanwalt Steuerrecht Ingolstadt (© Otto Durst - Fotolia.com)
... termingerecht ein und ignoriert die Aufforderung der Finanzbehörde diese einzureichen, erfolgt eine Steuerschätzung. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das Finanzamt in Paragraph 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Höhe der Steuern geschätzt werden muss. Das wesentliche Gesetz des dt. Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Ebenfalls von höchster Bedeutung sind das Umsatzsteuergesetz (UStG) und das Einkommensteuergesetz (EStG). Geht es grundsätzlich um die Steuerpolitik in Deutschland, dann fällt dies in die Zuständigkeit des Bundesministeriums der Finanzen (auch Bundesfinanzministerium oder kurz BMF). Oberstes Gericht in der BRD, wenn es um Steuer- und Zollsachen geht, ist der BFH. Kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Finanzamt und einem Steuerzahler, wird die Angelegenheit erst einmal vor dem zuständigen Finanzgericht verhandelt. Bei steuerlichen Streitigkeiten ist das Finanzgericht die erste Instanz. Die dt. Steuergesetze sind umfangreich und für Laien nur schwer zu begreifen und richtig zu befolgen. Genau deshalb sollte man nicht zögern und bei Fragen im Steuerrecht einen Anwalt oder Anwältin im Steuerrecht zu Rate ziehen. Ein Fachanwalt für Steuerrecht hat zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen. Schon während des Studiums oder nach dem Abschluss konzentriert sich der Jurist auf das Steuerecht. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Anwalt nicht nur eine umfangreiche Fortbildung im Steuerrecht auf sich genommen haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist Vorschrift. Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht kennt sich in den verschiedenen Teilbereichen des Steuerrechts sehr gut aus wie zum Beispiel dem Umwandlungssteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Steuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Er ist damit ohne Zweifel der beste Ansprechpartner bei allen Belangen, die das Steuerrecht betreffen.

Wann zu einem Anwalt für Steuerrecht?

Gerade bei einer Existenzgründung sollte in jedem Fall eine Steuerberatung durch einen Rechtsanwalt für Steuerrecht erfolgen. In Ingolstadt sind etliche Anwälte und Anwältinnen zum Steuerrecht mit einer Anwaltskanzlei ansässig. Es ist damit zweifellos kein Problem, einen fachkundigen Ansprechpartner ausfindig zu machen. Der Rechtsanwalt für Steuerrecht aus Ingolstadt wird seinen Mandanten über sämtliche wichtigen Steuerfragen aufklären. Die Beratung wird Themen umfassen wie Werbungskosten, außergewöhnliche Belastungen oder AfA und wird auch Bereiche betreffen wie Kassenführung, Rechnungslegung, Abschreibungen, Spenden oder die steuerlichen Vorteile eines Firmenwagens, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Aber auch praktische steuerliche Tätigkeiten können von dem Anwalt zum Steuerrecht aus Ingolstadt übernommen werden. Hier zu nennen ist zum Beispiel die Übernahme der Buchhaltung. Er kann ebenso den Jahresabschluss oder auch Bilanzen erstellen. Aber nicht nur, wenn man sich selbständig macht, ist es von großem Vorteil einen Fachanwalt in Ingolstadt zum Steuerrecht als Ansprechpartner zur Seite zu haben. Auch allgemein ist es für jeden Unternehmer vorteilhaft, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei Steuerfragen ist es hilfreich, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Auch wenn das FA zum Beispiel eine Betriebsprüfung beziehungsweise eine Außenprüfung ankündigt ist es sicherlich gut, einen Steueranwalt im Falle des Falles umgehend um Hilfe fragen zu können.

Auch Privatpersonen sind bei einem Fachanwalt im Steuerrecht bestens aufgehoben

Auch private Personen sind bei Steuerproblemen bei einem Steuerrechtsanwalt in den allerbesten Händen. Er übernimmt nicht nur die Steuerstrafverteidigung im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Er kann seinen Klienten auch darüber aufklären, ob es sich bei einem bestimmten Sachverhalt z.B. um eine Verkürzung von Steuern handelt, die nur als Steuerordnungswidrigkeit zu bewerten ist, oder ob eine Steuerhinterziehung gegeben ist, die eine dementsprechende Strafe nach sich zieht. Konsultiert man einen Anwalt zum Beispiel, weil man keine Ahnung hat, wie man mit Steuerschulden am besten umgehen sollte, dann kann der Anwalt z.B. eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerstundung können Vollstreckungsmaßnahmen des Finanzamts, wie beispielsweise eine Kontopfändung, abgewendet und daraus resultierende drastische Konsequenzen vermieden werden. Es ist auch kein absoluter Ausnahmefall, dass unvermutet die Steuerfahndung an der Tür klingelt. In einer derartigen Situation ist es ohne Zweifel eine große Hilfe, die Telefonnummer eines kompetenten Fachanwalts im Steuerrecht aus Ingolstadt parat zu haben. Der Anwalt wird seinen Mandanten bei einer Vernehmung durch die Steuerbehörden zur Seite stehen. Er darf auch bei einer Hausdurchsuchung anwesend sein und wird etwaige Beschlagnahmemaßnahmen streng überwachen. Sollte U-Haft angeordnet werden, wird er alles ihm Mögliche unternehmen, um diese aufzuheben. Ebenfalls in heutiger Zeit von großer Relevanz ist die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung, denn die Entdeckungsgefahr hat in heutiger Zeit stark zugenommen. Doch nur wer bei der Selbstanzeige keine Fehler macht, wird für die Steuerhinterziehung nicht bestraft. Korrekturen im Nachhinein sind ausgeschlossen. Deshalb ist es bei einer geplanten Selbstanzeige unbedingt anzuraten, sich von einem Fachanwalt im Steuerrecht beraten zu lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links