Anwalt Steuerrecht Münster – Fachanwälte finden!

Münster (Westfalen) - Prinzipalmarkt
Anwalt Steuerrecht Münster (© pure-life-pictures / fotolia.com)

Das Steuerrecht ist der Teil des Abgabenrechts, der die Steuern betrifft. In der BRD existieren fast vierzig unterschiedliche Steuerarten. Die Einkommensteuer und die Mehrwertsteuer zählen hierbei zu den wichtigsten. Ebenfalls zu nennen sind Grundsteuer, Erbschaftssteuer oder auch die Schenkungsteuer. Die Lohnsteuer ist die relevanteste für Arbeitnehmer. Sie wird gleich vom Lohn abgezogen. Selbstredend müssen auch Unternehmen Steuern zahlen. Zu nennen sind hier die Gewerbesteuer, die Umsatzsteuer und die Körperschaftsteuer. Für Unternehmen ist es Pflicht, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Steuerbürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe erforderlich oder kann freiwillig erfolgen.

Hat ein Fachanwalt zum Steuerrecht in sämtlichen Teilgebieten des Steuerrechts Ahnung?

Nach Abgabe der Steuerklärung (Einkommensteuererklärung) folgt ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Kaiser-Wilhelm-Ring 4-6
48145 Münster

Telefon: (0251) 133310
Fachanwalt Maximilian Nölke mit Kanzlei in Münster bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Themenbereich Steuerrecht.
Eschstr. 6
48167 Münster

Zum Schwerpunkt Steuerrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Benjamin Schmidt (Fachanwalt für Steuerrecht) aus dem Ort Münster.
Verspoel 12
48143 Münster

Zum Themenbereich Steuerrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Jens Glaß (Fachanwalt für Steuerrecht) in dem Ort Münster.
Neubrückenstr. 35-37
48143 Münster

Zum Themenbereich Steuerrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Barbara Teerling (Fachanwältin für Steuerrecht) in dem Ort Münster.
Alter Steinweg 46
48143 Münster

Fachanwalt Dr. Stephan Michael Kastner mit Kanzleisitz in Münster hilft Mandanten engagiert bei juristischen Fällen aus dem Bereich Steuerrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Münster


Steuerrecht Energiesteuer, Stromsteuer: Stahl-Service-Center kein Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (BFH Urt. v. 19.3.2019, VII R 11/18)
Welche Unternehmen haben Anspruch auf eine Steuerentlastung nach dem Energiesteuergesetz und dem Stromsteuergesetz?  Die „Ökosteuer“ besteht aus zwei Steuern: der Stromsteuer und einem Aufschlag zur Energiesteuer (bis 2006: Mineralölsteuer). Die Ökosteuer wird für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes und Unternehmen der Land-und Forstwirtschaft ermäßigt, um die im internationalen Vergleich hohe Energie-und Stromsteuerbelastung in Deutschland auszugleichen. Eine der Voraussetzungen für eine Steuerentlastung für Unternehmen nach §§ 54 und 55 EnergieStG und §§ 9b und 10 StromstG ist, dass es sich um ein Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (UPG) handelt. UPG sind gem. § 2 Nr. 3 StromStG u.a. Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes nach ... weiter lesen
Steuerrecht Keine Abzugsfähigkeit von Badrenovierungskosten als Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer
Bildet das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Betätigung, können die Kosten dafür unbeschränkt steuermindernd geltend gemacht werden. Abzugsfähig sind diejenigen Kosten, die direkt dem Arbeitszimmer zuordenbar sind, sowie anteilige Aufwendungen für das ganze Gebäude. Sie sind nach dem entsprechenden Flächenverhältnis aufzuteilen. Fallen dagegen Kosten für die Renovierung eines Raums an, der ausschließlich oder mehr als in nur untergeordnetem Umfang privaten Wohnzwecken dient, wie beispielsweise das Bad, sind diese Kosten nicht abziehbar. Das bestätigte der Bundesfinanzhof. Nur allgemeine Gebäudekosten, wie etwa Gebäudeabschreibung, Schuldzinsen oder eine Dachreparatur, sind aufzuteilen und anteilig ... weiter lesen
Steuerrecht Keine rechtliche Vertretung durch Steuerberater vor Sozialbehörden
Kassel (jur). Steuerberater dürfen ihre Mandanten nicht in Verfahren zur Klärung der Sozialversicherungspflicht vertreten. Schon die Vertretung im Verwaltungsverfahren vor den Rentenbehörden ist eine Rechtsdienstleistung, die Rechtsanwälten vorbehalten bleibt, wie am 5. März 2014 das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az.: B 12 R 4/12 R und B 12 R 7/12 R).   Häufig ist es schwierig zu entscheiden, ob ein Erwerbstätiger für die Sozialkassen als Selbstständiger oder als sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer gilt. Gegebenenfalls bestehen hierüber auch unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Erwerbstätigen und seinem Haupt-Auftraggeber. Das Gesetz eröffnet den Beteiligten die Möglichkeit, dies in einem sogenannten ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Münster

Fachanwalt Steuerrecht Münster
Fachanwalt Steuerrecht Münster (© pure-life-pictures / fotolia.com)
... der Steuerbescheid. Das FA fordert dann eine Steuernachzahlung oder man kommt in den Genuss einer Steuerrückzahlung. Reicht man die Steuererklärung nicht fristgerecht ein und ignoriert die Aufforderung der Finanzbehörde diese einzureichen, kommt es zu einer Steuerschätzung. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das Finanzamt in Paragraph 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Steuerhöhe geschätzt werden muss. Wichtigstes Gesetz für das deutsche Steuerrecht ist die Abgabenordnung, die mit AO abgekürzt wird. Neben der Abgabenordnung sind das Einkommensteuergesetz (EStG) und das Umsatzsteuergesetz (UStG) von größter Wichtigkeit. Zuständig für die Steuerpolitik in der BRD ist das Bundesfinanzministerium, das kurz BMF genannt wird. Der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München ist für Zollsachen und Steuersachen das oberste Gericht. Gilt es einen Streit zwischen einem Bürger und der Finanzbehörde zu klären, beispielsweise weil die Höhe einer Steuerrückerstattung strittig ist, fällt das zunächst in die Zuständigkeit des Finanzgerichts. Bei Steuerstreitigkeiten ist das Finanzgericht das zuständige erstinstanzliche Gericht. Die Steuergesetze in der BRD sind diffizil und umfassend. Als Laie ist es nahezu unmöglich, die dt. Steuergesetze korrekt zu begreifen und entsprechend zu befolgen. Genau deshalb sollte man nicht zögern und bei Fragen im Steuerrecht einen Fachanwalt im Steuerrecht zu Rate ziehen. Ein Fachanwalt zum Steuerrecht hat ein Jurastudium abgeschlossen und sich innerhalb dieses beziehungsweise anschließend auf das Steuerrecht konzentriert. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Rechtsanwalt nicht nur eine umfangreiche Fortbildung im Steuerrecht auf sich genommen haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist Vorschrift. In der Regel verfügt ein Rechtsanwalt für Steuerrecht über sehr gute Kenntnisse in allen Teilgebieten des Steuerrechts wie beispielsweise dem Bilanzrecht, dem Unternehmenssteuerrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht oder auch dem Umwandlungsrecht. Er ist damit ohne Zweifel der beste Ansprechpartner bei allen Belangen, die das Steuerrecht betreffen.

Warum sollte man einen Rechtsanwalt im Steuerrecht aufsuchen?

Von vielen Punkten ist es gerade eine Existenzgründung bei der eine anwaltliche Steuerberatung dringend wahrgenommen werden sollte. In Münster sind etliche Fachanwaltskanzleien für Steuerrecht vertreten, sodass es kein Problem darstellen wird, einen fachkundigen Ansprechpartner zu finden. Ein Fachanwalt zum Steuerrecht in Münster wird nicht nur bei bestehenden steuerrechtlichen Schwierigkeiten tätig werden, sondern er bietet auch eine grundlegende Rechtsberatung in allen Fragen das Steuerrecht betreffend. Beraten und aufklären wird der Rechtsanwalt beispielsweise über Abschreibungen, Werbungskosten, Reisekosten, Doppelbesteuerung, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Ferner kann der Fachanwalt zum Steuerrecht in Münster auch für Unternehmer praktische steuerliche Angelegenheiten übernehmen wie z.B. die Finanzbuchhaltung. Zudem kann er Bilanzen oder auch den Jahresabschluss für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein eindeutiger Vorteil einen Fachanwalt in Münster zum Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch generell ist es sicherlich weise, einen Steueranwalt oder eine Steuerkanzlei als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei Steuerfragen ist es hilfreich, einen fachkundigen Ansprechpartner zu haben. Auch wenn das FA z.B. eine Betriebsprüfung beziehungsweise eine Außenprüfung ankündigt ist es sicherlich sinnvoll, einen Steueranwalt im Falle des Falles sofort um Hilfe fragen zu können.

Warum ist auch für Privatpersonen ein Steueranwalt bei steuerrechtlichen Problemen der beste Partner an der Seite?

Genauso wie Unternehmer sind auch Privatpersonen bei einem Anwalt im Steuerrecht im Bedarfsfall optimal aufgehoben. Der Steueranwalt wird seinen Klienten nicht nur im Falle eines Steuerstrafverfahrens verteidigen. Er kann seinen Klienten ferner darüber aufklären, ob es sich bei einem bestimmten Sachverhalt zum Beispiel um eine Verkürzung von Steuern handelt, die nur als Steuerordnungswidrigkeit zu bewerten ist, oder ob eine Steuerhinterziehung vorliegt, die eine entsprechende Strafe nach sich zieht. Konsultiert man einen Anwalt zum Beispiel, weil man ratlos ist, wie man mit Steuerschulden am besten umgehen sollte, dann kann der Rechtsanwalt zum Beispiel eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerstundung können Vollstreckungsmaßnahmen des Finanzamts, wie beispielsweise eine Kontopfändung, abgewendet und daraus resultierende drastische Konsequenzen vermieden werden. Es kann ebenso sein, dass aus heiterem Himmel plötzlich die Steuerfahndung an der Haustür steht. In einer solchen Situation ist es ohne Zweifel eine große Hilfe, die Kontaktdaten eines versierten Rechtsanwalts zum Steuerrecht aus Münster griffbereit zu haben. Der Anwalt kann bei einer etwaigen Hausdurchsuchung zugegen sein, Beschlagnahmemaßnahmen überwachen und seinen Mandanten bei Vernehmungen durch die Steuerfahndung betreuen. Auch gegen eine angeordnete Untersuchungshaft wird er sofort vorgehen. Nachdem die Entdeckungsgefahr bei Steuerhinterziehung immer größer wird, gehen immer mehr Bürger den Weg der Selbstanzeige, um sich so Straffreiheit zu sichern. Doch nur wer bei der Selbstanzeige keine Fehler macht, wird für die Steuerhinterziehung straffrei ausgehen. Es ist nicht möglich, im Nachhinein noch Korrekturen vorzunehmen. Deshalb ist es bei einer geplanten Selbstanzeige dringend empfohlen, sich von einem Anwalt im Steuerrecht beraten zu lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

Direkte Links