Anwalt Steuerrecht Oldenburg – Fachanwälte finden!

Oldenburg - Oldenburger Schloss
Anwalt Steuerrecht Oldenburg (© sp4764 - fotolia.com)

Das Steuerrecht ist nicht nur zu den umfangreichsten, sondern sicherlich auch zu den komplexesten Rechtsbereichen in der BRD zu zählen. In der BRD existieren fast 40 unterschiedliche Steuerarten. Die Einkommensteuer und die Mehrwertsteuer zählen hierbei zu den bedeutendsten. Ebenfalls anzuführen sind Grundsteuer, Erbschaftssteuer oder auch die Schenkungsteuer. Bei Arbeitnehmern wird die Einkommensteuer durch Abzug vom Arbeitslohn erhoben (Lohnsteuer). Unternehmen müssen u.a. Gewerbesteuer, Umsatzsteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt bezahlen. Für Unternehmen ist es obligatorisch, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Steuerbürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe erforderlich oder kann freiwillig erfolgen.

Ein Rechtsanwalt zum Steuerrecht ist nicht nur in der Theorie bewandert, er kann auch eine umfassende praktische Erfahrung vorweisen

Nach Abgabe der Steuerklärung ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Wilhelmshavener Heerstr. 50
26125 Oldenburg

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Steuerrecht löst Rechtsanwalt Michael Kranz (Fachanwalt für Steuerrecht) aus der Gegend von Oldenburg.
Alexanderstr. 127
26121 Oldenburg

Rechtsprobleme aus dem Schwerpunkt Steuerrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Arne Bruhns (Fachanwalt für Steuerrecht) in Oldenburg.
Tappenbeckstr. 3
26122 Oldenburg

Fachanwalt Helmut Hartig mit Kanzleisitz in Oldenburg unterstützt Mandanten persönlich bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Steuerrecht.
Moslestr. 3
26122 Oldenburg

Zum Schwerpunkt Steuerrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Heide Christina Holtgrewe (Fachanwältin für Steuerrecht) in dem Ort Oldenburg.
Donnerschweer Str. 86
26123 Oldenburg

Fachanwalt Detlef Hühne mit Fachanwaltskanzlei in Oldenburg bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Anwaltsschwerpunkt Steuerrecht.
Bürgerfelder Str. 1
26127 Oldenburg

Fachanwalt Peter Baumeister mit Fachanwaltskanzlei in Oldenburg betreut Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Fachbereich Steuerrecht.
Langenweg 55
26125 Oldenburg

Fachanwalt Heiko Günther mit Kanzlei in Oldenburg bietet anwaltliche Beratung bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet Steuerrecht.
Johann-Justus-Weg 147
26127 Oldenburg

Zum Schwerpunkt Steuerrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Dr. Lars Piesche (Fachanwalt für Steuerrecht) in Oldenburg.
Ackerstr. 41
26121 Oldenburg

Zum Themenbereich Steuerrecht berät Sie kompetent Rechtsanwältin Annette Hoffmann (Fachanwältin für Steuerrecht) in dem Ort Oldenburg.
Händelstr. 6
26135 Oldenburg

Fachanwalt Mathias Folkerts mit Kanzleiniederlassung in Oldenburg betreut Mandanten fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Steuerrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Oldenburg


Steuerrecht EuGH statuiert eine Verzinsungspflicht von Erstattungsansprüchen entgegen dem Wortlaut von ZK und UZK auch im Zollrecht (EuGH, Urt. v. 18.1.2017, C-365/15, Wortmann KG)
Warum bisher keine Verzinsung von Erstattungsansprüchen im Zollrecht? Nach dem klaren Wortlaut des Gesetzes besteht grundsätzlich keine Pflicht zur Verzinsung von Erstattungsansprüchen. Art. 116 Abs. 6 UZK lautet: "Im Falle der Erstattung" von Einfuhr- und Ausfuhrabgabenbeträgen "sind von den betreffenden Zollbehörden keine Zinsen zu zahlen." Eine entsprechende klare Regelung fand sich auch in Art. 241 ZK. Grund dieser Regelung ist, dass aufgrund der raschen Abwicklung der Zollabfertigung und der nur kurzen Zeit für die Prüfung des Sachverhalts Fehler bei der Berechnung der Einfuhrabgaben entstehen können und solche Fehler, wenn sie bei einer späteren Prüfung erkannt werden, auf beiden Seiten (Zollverwaltung und Wirtschaftsteilnehmer) keine Verzinsung von ... weiter lesen
Steuerrecht Firmenwagenbesteuerung: Zuzahlungen des Arbeitnehmers können geldwerten Vorteil mindern
Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die private Nutzung eines betrieblichen Fahrzeugs mindern den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung. In Höhe der Zuzahlungen fehlt es insoweit an einer Bereicherung des Arbeitnehmers. Ob der geldwerte Vorteil nach der 1 %-Regelung oder der Fahrtenbuchmethode ermittelt wird, ist ohne Bedeutung. Voraussetzung für die Kürzung ist, dass der Arbeitnehmer die getragenen Kosten belegen kann. Die Finanzverwaltung lässt die Kürzung der zu den Gesamtkosten des Fahrzeugs gehörenden Kosten zu. Dazu gehören z. B. Treibstoffkosten, Wartungs- und Reparaturkosten, Kraftfahrzeugsteuer, Fahrzeugversicherungen und Aufwendungen für die Wagenpflege. Nicht zu berücksichtigen sind u. a. ... weiter lesen
Steuerrecht Längere Korrekturfrist bei widersprüchlichen Steuererklärungen
München (jur). Abweichende Angaben in unterschiedlichen Erklärungen gegenüber dem Finanzamt können auf eine zumindest „leichtfertige Steuerverkürzung“ hinauslaufen. Darauf basierende Steuerbescheide kann das Finanzamt daher noch nach fünf Jahren korrigieren, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 18. September 2013, veröffentlichten Urteil vom 23. Juli 2013 entschied (Az.: VIII R 32/11). Es wies damit ein Arztehepaar ab. Den Gewinn aus der gemeinsamen Praxis für 2001 hatten sie in der sogenannten Gewinnfeststellungserklärung hälftig aufgeteilt. In der gemeinsamen Einkommensteuererklärung gaben sie für den Ehemann entsprechend den halben Praxisgewinn als Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit an, für die Ehefrau ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Oldenburg

Fachanwalt Steuerrecht Oldenburg
Fachanwalt Steuerrecht Oldenburg (© sp4764 - fotolia.com)
... (Einkommensteuererklärung) folgt der Steuerbescheid. Man wird dann oft zu einer Nachzahlung aufgefordert. Im allerbesten Fall werden zu viel gezahlte Steuern zurückgezahlt. Bei einem nicht fristgerechten Einreichen der Steuerklärung kann die Folge eine Steuerschätzung sein. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das Finanzamt in Paragraph 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Steuerhöhe geschätzt werden muss. Das wesentliche Gesetz des dt. Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der Abgabenordnung sind das Einkommensteuergesetz (EStG) und das Umsatzsteuergesetz (UStG) von größter Wichtigkeit. Geht es grundsätzlich um die Steuerpolitik in Deutschland, dann fällt dies in den Aufgabenbereich des Bundesministeriums der Finanzen (auch Bundesfinanzministerium oder kurz BMF). Oberstes Gericht in Deutschland, wenn es um Steuer- und Zollsachen geht, ist der BFH. Kommt es zu einem Steuerstreit zwischen dem Finanzamt und einem Steuerbürger, wird die Angelegenheit zunächst vor dem zuständigen Finanzgericht verhandelt. Bei Steuerstreitigkeiten ist das Finanzgericht das zuständige erstinstanzliche Gericht. Die deutschen Steuergesetze sind umfassend und für Laien nur schwer zu begreifen und richtig zu befolgen. Genau aus dem Grund ist es bei allen Problemen und Fragen in jedem Fall zu empfehlen, eine kompetente Person wie einen Anwalt zum Steuerrecht zu konsultieren. Ein Anwalt zum Steuerrecht hat ein rechtswissenschaftliches Studium abgeschlossen und sich innerhalb dieses bzw. im Anschluss auf das Steuerrecht konzentriert. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Anwalt nicht nur eine umfangreiche Fortbildung im Steuerrecht auf sich genommen haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist obligatorisch. Im Regelfall verfügt ein Rechtsanwalt im Steuerrecht über sehr gute Kenntnisse in allen Teilgebieten des Steuerrechts wie zum Beispiel dem Unternehmenssteuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht oder auch dem Umwandlungsrecht. Er ist damit bei sämtlichen steuerrechtlichen Fragen und Problemen der optimale Ansprechpartner.

Warum sollte man einen Fachanwalt für Steuerrecht aufsuchen?

Von unzähligen Punkten ist es gerade eine Existenzgründung bei der eine anwaltliche Steuerberatung unbedingt wahrgenommen werden sollte. In Oldenburg sind einige Steuerrechtskanzleien vertreten. Einen kompetenten Ansprechpartner zu finden stellt somit keine Schwierigkeit dar. Der Anwalt für Steuerrecht aus Oldenburg wird seinen Klienten nicht nur vertreten, sollte bereits ein akutes Problem im Steuerrecht bestehen. Er wird seinen Mandanten auch aufklären und beraten. Beraten und aufklären wird der Fachanwalt beispielsweise über Abschreibungen, Werbungskosten, Doppelbesteuerung, Reisekosten, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Überdies hinaus kann ein Rechtsanwalt im Steuerrecht in Oldenburg auch die praktischen steuerlichen Aufgaben übernehmen wie die Buchhaltung bzw. die Finanzbuchhaltung. Ebenso kann er den Jahresabschluss oder auch Bilanzen für ein Unternehmen erstellen. Aber nicht bloß, wenn man sich selbständig macht, ist es hilfreich einen Fachanwalt in Oldenburg im Steuerrecht als Ansprechpartner zur Seite zu haben. Auch ganz allgemein kann es keinesfalls schaden, eine Fachanwaltskanzlei für Steuerrecht als Ansprechpartner parat zu haben. Denn nicht bloß, wenn man Steuerfragen hat, ist es eine große Hilfe eine Fachperson bei Bedarf kontaktieren zu können. Auch wenn das Finanzamt z.B. eine Außenprüfung bzw. Betriebsprüfung ankündigt ist es sicherlich gut, einen Steueranwalt im Bedarfsfall umgehend um Rat fragen zu können.

Auch Privatpersonen sind bei einem Rechtsanwalt für Steuerrecht optimal aufgehoben

Genauso wie Unternehmer sind auch Privatpersonen bei einem Anwalt für Steuerrecht bei Bedarf optimal aufgehoben. Er übernimmt nicht nur die Verteidigung im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Er kann auch darüber aufklären, ob z.B. im Falle einer Steuerverkürzung lediglich von einer Steuerordnungswidrigkeit auszugehen ist oder eine Steuerhinterziehung in größerem Umfang vorliegt, bei der mit entsprechenden Sanktionen zu rechnen ist. Sollte der Mandant Steuerschulden haben, dann kann der Rechtsanwalt zum Beispiel eine Stundung erwirken. Durch die Steuerstundung können Vollstreckungsmaßnahmen des Finanzamts, wie z.B. eine Kontopfändung, abgewendet und daraus resultierende drastische Folgen vermieden werden. Es ist auch kein absoluter Ausnahmefall, dass unvermutet die Steuerfahndung an der Tür klingelt. In einer derartigen Situation ist es ohne Zweifel eine immense Hilfe, die Telefonnummer eines versierten Fachanwalts im Steuerrecht in Oldenburg parat zu haben. Der Steueranwalt kann bei einer etwaigen Hausdurchsuchung zugegen sein, Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und seinen Mandanten bei Vernehmungen durch die Steuerfahndung betreuen. Auch gegen eine angeordnete Untersuchungshaft wird er umgehend vorgehen. Ebenfalls in heutiger Zeit von großer Bedeutung ist die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung, denn die Entdeckungsgefahr hat in heutiger Zeit deutlich zugenommen. Aber nur, wenn die Selbstanzeige zu hundert Prozent richtig durchgeführt wird, ist es möglich, ohne Strafe davonzukommen. Korrekturen im Nachhinein sind nicht möglich. Deshalb ist es bei einer geplanten Selbstanzeige unbedingt empfohlen, sich von einem Fachanwalt für Steuerrecht beraten zu lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links