Anwalt Steuerrecht Rosenberg – Fachanwälte finden!

Das Steuerrecht ist eines der größten und komplexesten Teilbereiche des deutschen Rechts und befasst sich mit der Erhebung und Festsetzung der Steuern. Insgesamt gibt es in der BRD fast 40 unterschiedliche Steuerarten. Dazu zählen neben der Erbschaftssteuer, der Einkommensteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer selbstverständlich auch Verbrauchssteuern und beispielsweise die Mehrwertsteuer. Für jeden Arbeitnehmer wird die Lohnsteuer fällig, die direkt vom Arbeitslohn abgezogen wird. Unternehmen müssen u.a. Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt zahlen. Für Unternehmen ist es obligatorisch, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Steuerbürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe von Nöten oder kann freiwillig erfolgen.

Ein Anwalt im Steuerrecht hat Ahnung in allen Teilbereichen des Steuerrechts

Nach Abgabe der Steuerklärung (Einkommensteuererklärung) folgt der Steuerbescheid. Das Finanzamt fordert dann eine Steuernachzahlung oder man kommt in den Genuss einer Steuererstattung. Reicht man die Steuererklärung nicht termingerecht ein und ignoriert die Aufforderung des Finanzamts diese abzugeben, erfolgt eine Steuerschätzung. Grundlage für die Steuerschätzung ist der Paragraph 162 Absatz 1, der besagt, dass eine Schätzung der Steuern erfolgen muss, wenn keine klaren Auskünfte über die Besteuerungsgrundlagen vorliegen. Die Abgabenordnung (AO) ist das wesentliche Gesetz des dt. Steuerrechts. Neben der AO sind das Umsatzsteuergesetz und das Einkommensteuergesetz von wesentlicher Bedeutung. Zuständig für die Steuerpolitik in Deutschland ist das Bundesfinanzministerium, das kurz BMF genannt wird. Oberstes Gericht in der BRD, wenn es um Zoll- und Steuersachen geht, ist der BFH. Streitet sich ein Bürger mit der Finanzbehörde z.B. über die Höhe der Steuernachzahlung, kommt der Streit erst einmal vor das Finanzgericht. Bei Steuerstreitigkeiten ist das Finanzgericht die erste Instanz. Die Steuergesetze in der BRD sind komplex und umfassend. Als Laie ist es nahezu unmöglich, die deutschen Steuergesetze richtig zu verstehen und entsprechend zu befolgen. Genau aus diesem Grund ist es bei allen Problemen und Fragen unbedingt empfehlenswert, eine kompetente Person wie einen Anwalt zum Steuerrecht zu kontaktieren. Ein Fachanwalt im Steuerrecht hat zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften absolviert. Schon während des Studiums oder nach dem Abschluss konzentriert sich der Jurist auf das Steuerecht. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Anwalt nicht nur eine umfangreiche Schulung im Steuerrecht absolviert haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist obligatorisch. Ein Anwalt zum Steuerrecht kennt sich in den unterschiedlichen Teilbereichen des Steuerrechts überdurchschnittlich gut aus wie zum Beispiel dem Umwandlungssteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Umsatzsteuerecht, dem Steuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Er ist damit bei sämtlichen steuerrechtlichen Fragen und Problemen der ideale Ansprechpartner.

Wann zu einem Rechtsanwalt für Steuerrecht?

Gerade bei einer Existenzgründung sollte unbedingt eine Steuerberatung durch einen Fachanwalt für Steuerrecht erfolgen. In Rosenberg sind einige Anwaltskanzleien für Steuerrecht vertreten, sodass es keine Schwierigkeit darstellen wird, einen fachkundigen Ansprechpartner zu finden. Der Rechtsanwalt zum Steuerrecht aus Rosenberg wird seinen Klienten über alle relevanten Steuerfragen aufklären. Aufklären und beraten wird der Fachanwalt beispielsweise über Werbungskosten, Abschreibungen, Reisekosten, Doppelbesteuerung, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Ferner kann ein Rechtsanwalt im Steuerrecht in Rosenberg auch die praktischen steuerlichen Aufgaben übernehmen wie die Buchhaltung bzw. die Finanzbuchhaltung. Außerdem kann er Bilanzen oder auch den Jahresabschluss für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein klarer Vorteil einen Fachanwalt aus Rosenberg zum Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch ganz allgemein kann es keinesfalls schaden, eine Fachanwaltskanzlei zum Steuerrecht als Ansprechpartner parat zu haben. Denn nicht nur bei steuerrelevanten Fragen ist ein kompetenter Anwalt eine große Hilfestellung. Auch wenn das FA zum Beispiel eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von extremem Nutzen sein, einen Steueranwalt bei Bedarf umgehend zur Hand zu haben.

Steuerstrafverfahren? Selbstanzeige? Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht hilft weiter

Ebenso wie Unternehmer sind auch Privatpersonen bei einem Fachanwalt zum Steuerrecht im Bedarfsfall optimal aufgehoben. Er übernimmt nicht nur die Verteidigung im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Er kann seinen Klienten auch aufklären, ob es sich bei einem Sachverhalt um eine Hinterziehung von Steuern handelt, die dementsprechende Strafen nach sich zieht, oder ob lediglich eine Verkürzung von Steuern vorliegt, die noch im Bereich einer Steuerordnungswidrigkeit anzusiedeln ist. Kontaktiert man einen Anwalt z.B., weil man ratlos ist, wie man mit Steuerschulden am allerbesten umgehen sollte, dann kann der Rechtsanwalt zum Beispiel eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerschuld Stundung ist es möglich z.B. eine Kontopfändung, die meist drastische Konsequenzen nach sich zieht, zu vermeiden. Auch kann es sein, dass die Steuerfahndung plötzlich vor der Tür steht. In einer derartigen Situation ist es zweifellos mehr als hilfreich, die Telefonnummer eines Rechtsanwalts im Steuerrecht aus Rosenberg umgehend parat zu haben. Dem Anwalt ist es erlaubt, bei einer Hausdurchsuchung präsent zu sein. Er kann dann Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und wird auch seinen Mandanten bei einer Vernehmung betreuen. Sollte U-Haft angeordnet werden, wird er alles ihm Mögliche tun, um diese aufzuheben. Ebenso ziehen mehr und mehr Bürger, die eine Steuerhinterziehung begangen haben, eine Selbstanzeige in Betracht, da sie fürchten, dass diese aufgedeckt wird, und sie sich gerne Straffreiheit sichern würden. Doch nur wer bei der Selbstanzeige keinerlei Fehler macht, wird für die Steuerhinterziehung straffrei ausgehen. Korrekturen im Nachhinein sind nicht möglich. Plant man eine Selbstanzeige ist es daher dringend angeraten, einen Anwalt für Steuerrecht zu Rate zu ziehen.


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Ellwanger Straße 3/1
73494 Rosenberg

Zum Rechtsgebiet Steuerrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Carmen Look (Fachanwältin für Steuerrecht) mit Fachanwaltssitz in Rosenberg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Rosenberg


Steuerrecht Keine rechtliche Vertretung durch Steuerberater vor Sozialbehörden
Kassel (jur). Steuerberater dürfen ihre Mandanten nicht in Verfahren zur Klärung der Sozialversicherungspflicht vertreten. Schon die Vertretung im Verwaltungsverfahren vor den Rentenbehörden ist eine Rechtsdienstleistung, die Rechtsanwälten vorbehalten bleibt, wie am 5. März 2014 das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az.: B 12 R 4/12 R und B 12 R 7/12 R).   Häufig ist es schwierig zu entscheiden, ob ein Erwerbstätiger für die Sozialkassen als Selbstständiger oder als sozialversicherungspflichtiger Arbeitnehmer gilt. Gegebenenfalls bestehen hierüber auch unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Erwerbstätigen und seinem Haupt-Auftraggeber. Das Gesetz eröffnet den Beteiligten die Möglichkeit, dies in einem sogenannten ... weiter lesen
Steuerrecht Keine Abzugsfähigkeit von Badrenovierungskosten als Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer
Bildet das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Betätigung, können die Kosten dafür unbeschränkt steuermindernd geltend gemacht werden. Abzugsfähig sind diejenigen Kosten, die direkt dem Arbeitszimmer zuordenbar sind, sowie anteilige Aufwendungen für das ganze Gebäude. Sie sind nach dem entsprechenden Flächenverhältnis aufzuteilen. Fallen dagegen Kosten für die Renovierung eines Raums an, der ausschließlich oder mehr als in nur untergeordnetem Umfang privaten Wohnzwecken dient, wie beispielsweise das Bad, sind diese Kosten nicht abziehbar. Das bestätigte der Bundesfinanzhof. Nur allgemeine Gebäudekosten, wie etwa Gebäudeabschreibung, Schuldzinsen oder eine Dachreparatur, sind aufzuteilen und anteilig ... weiter lesen
Steuerrecht Alkoholsteuerreform 2018: Alkoholsteuerverordnung verkündet
Alkoholsteuergesetz Am 01.01.2018 tritt bekannntlich das Alkoholsteuergesetz in Kraft und das Branntweinmonopolgesetz (BranntwMonG) wird aufgehoben. Dabei wird die begrifflich überkommene "Branntweinsteuer" in "Alkoholsteuer" umbenannt. Das Branntweinmonopol läuft zum 31.12.2017 aus. Damit verbunden ist die Abschaffung der vorkonstitutionellen Besitzstandrechte zum Abfindungs- und Stoffbesitzbrennen. Die verbrauchsteuerrechtlichen Vorschriften über die Branntweinsteuer aus dem Zweiten Teil des geltenden BranntwMonG werden ab 01.01.2018 in das Alkoholsteuergesetz übernommen. Das Abfindungs- und Stoffbesitzbrennen wird auf derr Basis der derzeit geltenden Kriterien und verbruchsteuerrechtlichen Regelungen in das Alkoholsteuergesetz integriert. Damit verbunden ist insbesonderre die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Direkte Links