Anwalt Steuerrecht Schwäbisch Hall – Fachanwälte finden!

Marktplatz mit Rathaus in Schwäbisch Hall
Anwalt Steuerrecht Schwäbisch Hall (© animaflora - Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist nicht nur zu den umfangreichsten, sondern sicherlich auch zu den diffizilsten Rechtsgebieten in der BRD zu zählen. Knapp vierzig Steuerarten und darüber hinaus noch rund zwanzig steuerähnliche Abgaben gibt es hierzulande. Hierzu zählen neben der Einkommensteuer, der Erbschaftssteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer natürlich auch Verbrauchssteuern und z.B. die Mehrwertsteuer. Für jeden Arbeitnehmer wird die Lohnsteuer fällig, die direkt vom Arbeitslohn abgezogen wird. Unternehmen müssen im Wesentlichen folgende Steuern an das FA abführen: Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer und selbstverständlich die Gewerbesteuer. Während nicht jeder Bundesbürger eine Einkommensteuererklärung abgeben muss, ist dies für Unternehmen obligatorisch.

Ein Rechtsanwalt zum Steuerrecht kann ein tiefgreifendes Fachwissen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vorweisen

Nach Abgabe der Steuerklärung (Einkommensteuererklärung) folgt der Steuerbescheid. Das FA fordert dann eine Steuernachzahlung oder man kommt in den Genuss einer Steuererstattung. Bei einem nicht ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Raiffeisenstraße 22
74523 Schwäbisch Hall

Fachanwalt Ernst-Friedrich Lindner mit Rechtsanwaltskanzlei in Schwäbisch Hall bearbeitet Rechtsfälle kompetent bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachbereich Steuerrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Schwäbisch Hall


Steuerrecht Bundesfinanzhof rettet „kostenlose“ Handys
München (jur). Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat eine steuerliche Hürde für die Abgabe „kostenloser“ Handys bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags aus dem Weg geräumt. Nach einem am Mittwoch, 27. November 2013, veröffentlichten Urteil muss der Vertragsvermittler keine Umsatzsteuer wegen der unentgeltlichen Abgabe des Handys bezahlen (Az.: XI R 39/12). Der Kläger vermittelte Mobilfunkverträge mehrerer Netzbetreiber. Dabei konnten die Kunden gegen einen höheren Monatstarif „kostenlos“ ein neues Handy dazubekommen. Diese Handys hatte der Vermittler direkt bei den Herstellern eingekauft. Das Finanzamt meinte, es handele sich hier um eine „unentgeltliche Wertabgabe“; darauf werde Umsatzsteuer entsprechend dem eigentlichen Wert der Handys ... weiter lesen
Steuerrecht Wechsel zum Fahrtenbuch jeweils zu Jahresbeginn möglich
München (jur). Bei der steuerlichen Abrechnung ihrer Fahrtkosten können Arbeitnehmer mit Dienstwagen, Selbstständige und Kleinunternehmer nur jeweils zum Jahresbeginn von der sogenannten Ein-Prozent-Regelung zur Fahrtenbuchmethode wechseln. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 25. Juni 2014, veröffentlichten Urteil vom 20. März 2014 klargestellt (Az.: VI R 35/12). Er wies damit einen kaufmännischen Angestellten ab. Ihm stand ein Audi als Dienstwagen zur Verfügung, den er auch privat nutzen durfte. Um private und dienstliche Autokosten aufzuteilen, können Arbeitnehmer mit Dienstwagen, Selbstständige und Unternehmer ein Fahrtenbuch führen. Tun sie dies nicht, berechnet das Finanzamt die private Nutzung nach der sogenannten ... weiter lesen
Steuerrecht Alkoholsteuer: Privates Brennen von Alkohol ab 1.1.2018 verboten
Private Gewinnung von Alkohol mit Kleindestilliergeräten bisher erlaubt Die private Alkoholgewinnung durch Destillation war in Deutschland bisher ausnahmsweise erlaubt, wenn dabei Kleindestilliergeräte mit einem Fassungsvermögen von bis zu 0,5 Litern genutzt wurden. Ab dem 1.1.2018 ist die private Gewinnung von Alkohol durch Destillation unzulässig Die Alkoholgewinnung durch Destillation ist in Deutschland ab dem 1. Januar 2018 nur in Verschluss- oder Abfindungsbrennereien erlaubt. Die bisherige Ausnahme zur Nutzung von Kleindestilliergeräten mit einem Fassungsvermögen von bis zu 0,5 Litern zur privaten Alkoholgewinnung besteht ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Die private Gewinnung und Reinigung von Alkohol durch Destillation ist in Deutschland daher unzulässig. Unter ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Schwäbisch Hall

Fachanwalt Steuerrecht Schwäbisch Hall
Fachanwalt Steuerrecht Schwäbisch Hall (© animaflora - Fotolia.com)
... termingerechten Einreichen der Steuerklärung kann die Folge eine Steuerschätzung sein. Grundlage für die Steuerschätzung ist der § 162 Absatz 1, der besagt, dass eine Schätzung der Steuern erfolgen muss, wenn keine klaren Auskünfte über die Besteuerungsgrundlagen vorliegen. Das elementare Gesetz des dt. Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der AO sind das Umsatzsteuergesetz und das Einkommensteuergesetz von wesentlicher Bedeutung. Die Steuerpolitik in Deutschland fällt in den Aufgabenbereich des Bundesministeriums für Finanzen. Das oberste Gericht für Zollangelegenheiten und Steuersachen ist der BFH (Bundesfinanzhof). Der BFH hat seinen Sitz in München. Kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen der Finanzbehörde und einem Steuerzahler, wird die Angelegenheit erst einmal vor dem zuständigen Finanzgericht verhandelt. Bei Steuerstreitigkeiten ist das Finanzgericht die erste Instanz. Das deutsche Steuerrecht ist nicht nur umfangreich, sondern auch schwierig. Für Laien ist es kaum zu durchschauen. Gerade deshalb ist es bei steuerrechtlichen Fragen und Problemen unbedingt empfohlen, sich an eine Fachperson wie einen Anwalt zum Steuerrecht zu wenden. Um sich Fachanwalt zum Steuerrecht nennen zu dürfen, muss zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen werden. Schon im Rahmen desselben bzw. im Nachhinein konzentriert sich der Jurist auf das Steuerrecht. Um sich Fachanwalt nennen zu dürfen, muss eine umfangreiche Fortbildung im Steuerrecht erfolgen. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktischen Fällen im Steuerrecht ist obligatorisch. Ein Rechtsanwalt im Steuerrecht kennt sich in den unterschiedlichen Teilbereichen des Steuerrechts überdurchschnittlich gut aus wie z.B. dem Umwandlungssteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Umsatzsteuerecht, dem Steuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Er ist damit bei allen steuerrechtlichen Frage- und Problemstellungen der ideale Ansprechpartner.

Aus welchen Gründen sollte man einen Anwalt für Steuerrecht kontaktieren?

Vor allem bei einer Existenzgründung sollte unbedingt eine Steuerberatung durch einen Fachanwalt zum Steuerrecht erfolgen. In Schwäbisch Hall sind einige Steuerrechtskanzleien vertreten. Einen fachkundigen Ansprechpartner zu finden stellt damit keine Schwierigkeit dar. Der Rechtsanwalt im Steuerrecht aus Schwäbisch Hall wird seinen Mandanten nicht nur vertreten, sollte bereits ein akutes Problem im Steuerrecht bestehen. Er wird seinen Klienten ebenso aufklären und beraten. Die Beratung wird Themen umfassen wie außergewöhnliche Belastungen, Werbungskosten oder AfA und wird auch Bereiche betreffen wie Kassenführung, Rechnungslegung, Spenden, Abschreibungen oder die steuerlichen Vorteile eines Firmenwagens, um nur einige Beispiele anzuführen. Ferner kann der Anwalt für Steuerrecht in Schwäbisch Hall auch für Unternehmer praktische steuerliche Tätigkeiten übernehmen wie z.B. die Finanzbuchhaltung. Zudem kann er Bilanzen oder auch den Jahresabschluss für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein klarer Vorteil einen Rechtsanwalt aus Schwäbisch Hall zum Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch allgemein ist es für jeden Unternehmer von Vorteil, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei steuerrelevanten Fragen ist ein kompetenter Rechtsanwalt eine sehr große Hilfe. Auch wenn das FA zum Beispiel eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von großem Nutzen sein, einen Steueranwalt bei Bedarf umgehend zur Hand zu haben.

Mit einem Fachanwalt für Steuerrecht haben Sie einen fachkundigen Partner an Ihrer Seite bei allen steuerrechtlichen Problemen

Allerdings ist ein Steueranwalt nicht nur für Unternehmer unverzichtbar. Auch private Personen sind im Falle von steuerrechtlichen Problemen bei einem Steueranwalt in den allerbesten Händen. Er übernimmt nicht nur die Verteidigung im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Er kann seinen Klienten auch aufklären, ob es sich bei einem Sachverhalt um eine Hinterziehung von Steuern handelt, die entsprechende Folgen nach sich zieht, oder ob nur eine Verkürzung von Steuern vorliegt, die noch im Bereich einer Steuerordnungswidrigkeit anzusiedeln ist. Kontaktiert man einen Rechtsanwalt zum Beispiel, weil man ratlos ist, wie man mit Steuerschulden am besten umgehen sollte, dann kann der Rechtsanwalt zum Beispiel eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerschuld Stundung ist es möglich z.B. eine Pfändung des Kontos, die zumeist drastische Konsequenzen nach sich zieht, zu vermeiden. Es kann ebenfalls sein, dass unvermutet plötzlich die Steuerfahndung an der Haustür steht. In einer solchen Situation ist es sicherlich mehr als hilfreich, die Telefonnummer eines Anwalts im Steuerrecht aus Schwäbisch Hall umgehend griffbereit zu haben. Der Anwalt kann bei einer etwaigen Hausdurchsuchung anwesend sein, Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und seinen Mandanten bei Vernehmungen durch die Steuerfahndung betreuen. Sollte es zu einer Untersuchungshaft kommen, wird er sein Bestes geben, um dieselbe aufzuheben. Ebenso in heutiger Zeit von extremer Relevanz ist die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung, denn die Entdeckungsgefahr hat heute stark zugenommen. Doch nur wer bei der Selbstanzeige keine Fehler macht, wird für die Steuerhinterziehung nicht bestraft. Berichtigungen im Nachhinein sind ausgeschlossen. Plant man eine Selbstanzeige ist es daher unbedingt zu empfehlen, einen Rechtsanwalt für Steuerrecht zu konsultieren.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links