Anwalt Strafrecht Freiburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Eisenbahnstr. 52
79098 Freiburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Rechtsgebiet Strafrecht beantwortet Rechtsanwalt Christoph Kuhlmann (Fachanwalt für Strafrecht) aus der Stadt Freiburg.
Fahnenbergplatz 1
79098 Freiburg

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themengebiet Strafrecht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Jörg Habetha (Fachanwalt für Strafrecht) aus Freiburg.
Goethestr. 61
79100 Freiburg

Zum Themenbereich Strafrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Karsten Bohmann (Fachanwalt für Strafrecht) in Freiburg.
Gartenstr. 30
79098 Freiburg

Zum Themenbereich Strafrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Roland Beckert (Fachanwalt für Strafrecht) mit Sitz in Freiburg.
Schwabentorring 12
79098 Freiburg

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Strafrecht beantwortet Rechtsanwalt Holger Meier (Fachanwalt für Strafrecht) im Ort Freiburg.
Dreikönigstr. 13
79102 Freiburg

Fachanwalt Matthias Wagner mit Rechtsanwaltskanzlei in Freiburg berät Mandanten und bietet juristischen Beistand im Themenbereich Strafrecht.
Humboldtstr. 4
79098 Freiburg

Fachanwalt Prof. Dr. Ferdinand Gillmeister mit Kanzlei in Freiburg unterstützt Mandanten und bietet juristischen Beistand im Themenbereich Strafrecht.
Dreikönigstr. 12
79102 Freiburg

Zum Fachgebiet Strafrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Robert Phleps (Fachanwalt für Strafrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Freiburg.
Am Predigertor 1
79098 Freiburg

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Strafrecht löst Rechtsanwalt Sinan Akay (Fachanwalt für Strafrecht) in Freiburg.
Adelhauser Str. 5
79098 Freiburg

Zum Schwerpunkt Strafrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Wolfgang Vogt (Fachanwalt für Strafrecht) mit Sitz in Freiburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Strafrecht Freiburg


Strafrecht Drohung bei Facebook: Eventuell Anordnung nach dem Gewaltschutzgesetz möglich
Facebook-Drohungen sind kein harmloser Spaß. Das gilt auch dann, wenn sie gegenüber nahen Freunden oder Bekannten geäußert werden, die einen übers Ohr gehauen haben. Im zugrundeliegenden Sachverhalt war eine Frau auf ihre Bekannte sauer, die sich anscheinend betrogen hat. Hierfür wollte sie sich revanchieren, in dem sie bei Facebook ernsthaft klingende Drohungen äußerte. Sie wollte ihr angeblich auflauern, einen Stein an den Kopf schmeißen und die Bekannte kaltmachen. Doch diese nahm diese beharrlich ausgesprochenen Drohungen nicht hin. Sie beantragte beim zuständigen Familiengericht ein Kontaktaufnahmeverbot sowie ein Näherungsverbot nach dem Gewaltschutzgesetz. Als das Familiengericht diesem Antrag stattgab, legte die betroffene Frau hiergegen ein Rechtsmittel in ... weiter lesen
Strafrecht Schuldspruch wegen Angriffs auf Polizisten rechtskräftig
Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat die Verurteilung eines 26 jährigen türkischen Staatsangehörigen wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung in drei Fällen durch das Landgericht Bonn im Schuldspruch bestätigt, die Freiheitsstrafe von sechs Jahren jedoch aufgehoben.  Zugrunde lagen Geschehnisse während einer Demonstration gegen eine Kundgebung der Partei "Pro NRW" am 5. Mai 2012 in Bonn-Lannesdorf. Bei dieser Kundgebung wurden demonstrativ sog. "Mohamed-Karikaturen" des dänischen Zeichners Kurt Westergaard gezeigt. Eine größere Gruppe gewaltbereiter und bewaffneter Gegendemonstranten, zu denen der Angeklagte zählte, versuchte daraufhin, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen, ... weiter lesen
Strafrecht Welche Rechte stehen dem Opfer einer Straftat zu?
Wer Opfer einer Straftat geworden ist, dem stehen unter Umständen zahlreiche Befugnisse zu. Näheres erfahren Sie in diesem Ratgeber. Opfer von Straftaten fühlen sich im Strafverfahren schnell übergangen. Das kommt daher, weil sie normalerweise keine eigene Partei sind- wie im Zivilverfahren. Vielmehr kommt diese Aufgabe der Staatsanwaltschaft zu. Dieser entscheidet bei einer Strafanzeige oder wenn ihr eine Straftat von Amts wegen bekannt wird, ob es überhaupt zur Erhebung einer Anklage kommt. Das ist nur dann der Fall, wenn hinreichende Anhaltspunkte dafürsprechen, dass eine Straftat verübt worden ist. Während der Hauptverhandlung stehen der Staatsanwaltschaft als Partei einige wichtige Rechte zu. Sie kann etwa nach Rücksprache mit dem Gericht Zeugen oder den Angeklagten befragen, ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Direkte Links