Fachanwalt Troisdorf – Rechtsanwälte in Troisdorf finden

Über Fachanwälte in Troisdorf

Rechtsanwalt Troisdorf
Troisdorf

Die größte Stadt im Rhein-Sieg-Kreis ist Troisdorf. Es liegt rechtsrheinisch zwischen Bonn und Köln. Landschaftlich gesehen liegt es im Süd-Osten von der Kölner Bucht zwischen den südlichen Ausläufern vom Bergischen Land sowie im Norden und im Süden den Siegauen. Die Stadt liegt an der Sieg. Dieser ist ein Nebenfluss des Rheins. Des Weiteren liegt er noch an der Agger, welche wiederum ein Nebenfluss der Sieg ist. Dieser bildet die Stadtgrenze zur Nachbarschaft Siegburg. Die Agger mündet bei Troisdorf in die Sieg. Aus 12 Stadtteilen setzt sich Troisdorf zusammen. Dies sind auch gleichzeitig die Ortschaften und haben einen Ortsvorsteher. Einst bestand die Burg aus einem Herrenhaus. Dieses wurde erbaut im Jahre 1840 und renoviert in den Jahren 1954/55 sowie restauriert. Von 1945 bis 1981 war es das Rathaus und seit dem Jahre 1982 beherbergt es ein Bilderbuchmuseum. Es gibt noch zwei weitere Museen. Dies sind das Fischereimuseum in Bergheim und das Kunststoffmuseum in Troisdorf. Auch die beiden Stadttore sind sehr sehenswert. Troisdorf ist eine Industriestadt, bietet dennoch aber viel Grün. In Troisdorf befindet sich unter anderem ein Stadtpark. Dort liegen rund um einen See Tiergehege und Wanderwege. Der ehemalige Truppenübungsplatz Wahner Heide eignet sich ebenfalls hervorragend zum Wandern. Viele seltene Pflanzen- und Tierarten leben dort. Ein großzügig angelegter Park grenzt an die Heide, in welchem weitere Troisdorfer Sehenswürdigkeiten beheimatet sind, wie beispielsweise das Haus Broich oder das Spicher Bürgerhaus.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Poststraße 101
53840 Troisdorf

Telefon: 02241-9790900
Telefax: 02241-9790909
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Kirchstr. 11
53840 Troisdorf

Viktoriastr. 18
53840 Troisdorf

Poststraße 101
53840 Troisdorf

Telefon: 02241 407057
Kölner Straße 13
53840 Troisdorf

Telefon: 02241 83386
Oberstr. 18
53844 Troisdorf

Klevstr. 4/Ecke Kölner Platz
53840 Troisdorf

Poststr. 111-113
53840 Troisdorf

Kölner Str. 62
53840 Troisdorf


Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Arbeitsrecht Lohnfortzahlung kann bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit ausgeschlossen sein
Wer sich als Arbeitnehmer aus Versehen verletzt und dadurch vorübergehend arbeitsunfähig wird, hat normalerweise Anspruch auf Lohnfortzahlung. Das gilt allerdings nicht immer. Im vorliegenden Fall ging es um einen Arbeitnehmer, der aufgrund einer ihm unsinnigen erscheinenden Weisung des Sicherungsbeauftragten einen Wutanfall am Arbeitsplatz bekam. Dabei schlug er dreimal heftig gegen ein Verkaufsschild. Dieser Vorfall hatte unangenehme Folgen für ihn: Er brach sich die Hand. Dies kam dadurch, weil sich hinter dem Schaumstoff eine Holzstrebe befand. Im Folgenden kam es zu einem Konflikt mit dem Arbeitgeber. Dieser wollte keine Lohnfortzahlung leisten, weil der Arbeitnehmer seiner Verletzungen selbst verschuldet habe. Denn er hätte bereits beim ersten Schlag merken müssen, dass sich hinter dem ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Gymnasiallehrer müssen nicht länger unterrichten
Lüneburg (jur). Das Land Niedersachsen hat zu Unrecht verbeamteten Gymnasiallehrern längere Unterrichtszeiten aufgebrummt. Die Erhöhung der wöchentlichen Regelstundenzahl von 23,5 auf 24,5 Stunden verstößt gegen die im Grundgesetz verankerte Fürsorgepflicht des Landes gegenüber seinen Beamten, urteilte das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) am Dienstag, 9. Juni 2015, in Lüneburg (Az.: 5 KN 148/14 und weitere). Die entsprechenden Vorschriften in der seit 1. August 2014 in Kraft getretenen Verordnung über die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten an öffentlichen Schulen seien unwirksam. Mit der Arbeitszeitverordnung wurde zudem eine ursprünglich vorgesehene Ermäßigung der Unterrichtsverpflichtung für ältere Lehrer gestrichen. ... weiter lesen
Arbeitsrecht Klinik muss für „unbezahltes“ praktisches Jahr Entgelt zahlen
Erfurt (jur). Übernehmen angehende Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten während ihres üblicherweise unentgeltlichen praktischen Ausbildungsjahrs regelmäßig eigenständige Aufgaben, können sie Anspruch auf eine Bezahlung haben. Ein solcher Anspruch besteht für höherwertige Arbeiten, die über die vertraglich vereinbarte Praktikums-Tätigkeit hinausgehen, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 10. Februar 2015 (Az.: 9 AZR 289/13). Geklagt hatte eine ausgebildete Diplom-Pädagogin, die sich als psychologische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin weiterbilden wollte. Im Rahmen ihrer Ausbildung absolvierte sie vom 1. Februar 2009 bis zum 31. Januar 2010 ihr vorgeschriebenes praktisches Jahr in einer ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Gert Grey
Fachanwalt in Troisdorf
Neu
Gabriele Windbergs-Stahlschmidt
Fachanwältin in Troisdorf
Neu
Dr. Jochen Blöse
Fachanwalt in Troisdorf

Mehr große Städte