Anwalt Urheberrecht und Medienrecht Hamburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Osterbekstraße 90c (AlsterCity)
22083 Hamburg

Fachanwalt Dr. Jan Wendt mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg berät Mandanten bei juristischen Streitigkeiten im Anwaltsschwerpunkt Urheberrecht und Medienrecht.
Auf dem Sande 1
20457 Hamburg

Fachanwalt Jens Olaf Brelle mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg bietet anwaltliche Beratung und erörtert Fragen im Themenbereich Urheberrecht und Medienrecht.
Burchardstraße 11
20077 Hamburg

Fachanwältin Claudia-Dorothee Philipp mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg berät Ratsuchende fachmännisch bei juristischen Auseinandersetzungen zum Schwerpunkt Urheberrecht und Medienrecht.
Meßberg 1
20095 Hamburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Themengebiet Urheberrecht und Medienrecht werden betreut von Rechtsanwalt Thorsten Scharnke (Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht) aus der Stadt Hamburg.
Mönckebergstraße 19
20095 Hamburg

Zum Rechtsgebiet Urheberrecht und Medienrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Dr. Peter C. Richter (Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht) aus dem Ort Hamburg.
Kleine Seilerstraße 1 Nomis-Quartier
20359 Hamburg

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Urheberrecht und Medienrecht werden gelöst von Rechtsanwältin Tanja Irion (Fachanwältin für Urheberrecht und Medienrecht) in Hamburg.
Rathausstraße 4
20095 Hamburg

Fachanwalt Malte Rheingans mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg bearbeitet Rechtsfälle jederzeit gern bei aktuellen Rechtsproblemen im Fachgebiet Urheberrecht und Medienrecht.
Zimmerstr. 36
22085 Hamburg

Aktuelle Rechtsfälle zum Fachgebiet Urheberrecht und Medienrecht werden bearbeitet von Rechtsanwältin Claudia Gips (Fachanwältin für Urheberrecht und Medienrecht) aus der Stadt Hamburg.
Alsterchaussee 40
20149 Hamburg

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Urheberrecht und Medienrecht bearbeitet Rechtsanwältin Dr. Stephanie Vendt (Fachanwältin für Urheberrecht und Medienrecht) aus der Stadt Hamburg.
Jungfernstieg 7
20354 Hamburg

Aktuelle Rechtsfragen zum Themengebiet Urheberrecht und Medienrecht beantwortet Rechtsanwalt Prof. Dr. Stefan Engels (Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht) aus Hamburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Urheberrecht Medienrecht Hamburg


Urheberrecht und Medienrecht Filesharing - Was tun bei Abmahnung?
Vermeintlich begangene Urheberrechtsverletzungen durch Internetnutzer in sog. P2P Tauschbörsen sind immer mehr das Ziel zahlreicher Rechtsanwälte in Abmahnkanzleien, welche tausendfach teure Abmahnung an Internetnutzer und Anschlussinhaber verschicken. Welche Forderungen dabei geltend gemacht werden und was für Betroffene zu beachten ist. Abmahnung erhalten – was wird verlangt Wer eine Abmahnung wegen illegalem Filesharing erhält, wird stets aufgefordert, eine sog. strafbewehrte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Dem Empfänger wird seitens des Inhabers zur Last gelegt, ein bestimmtes urheberrechtlich geschütztes Werk rechtswidrig heruntergeladen und damit anderen Nutzern nach § 19a UrhG öffentlich zugänglich gemacht und nach § 16 UrhG rechtswidrig ... weiter lesen
Urheberrecht und Medienrecht Ebay muss Markenverletzungen prüfen
Karlsruhe (jur). Der Online-Marktplatz eBay muss für Markenrechtsverletzungen der Verkäufer haften, wenn eBay die betreffenden Angebote in eigenen Anzeigen selbst bewirbt. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Dienstag, 17. März 2015, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: I ZR 240/12). Damit gab der BGH der norwegischen Firma Stokke teilweise recht, Herstellerin des bekannten Kinderhochstuhls „Tripp Trapp“. Die Begriffe „Tripp Trapp“, „Trip Trap“ und „Stokke“ sind markenrechtlich geschützt. Dennoch tauchen bei eBay immer wieder Angebote für Nachahmerprodukte auf, die beispielsweise als „ähnlich Stokke“ oder „wie Tripp Trapp“ beworben werden. Stokke hält dies für unzulässig ... weiter lesen
Urheberrecht und Medienrecht BGH zum Tonträger-Sampling
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass es unzulässig ist, die auf einem fremden Tonträger aufgezeichneten Töne oder Klänge im Wege der sogenannten freien Benutzung für eigene Zwecke zu verwenden, wenn es einem durchschnittlichen Musikproduzenten möglich ist, eine gleichwertige Tonaufnahme selbst herzustellen. Die Kläger sind Mitglieder der Musikgruppe "Kraftwerk". Diese veröffentlichte im Jahre 1977 einen Tonträger, auf dem sich unter anderem das Musikstück "Metall auf Metall" befindet. Die Beklagten zu 2 und 3 sind die Komponisten des Titels "Nur mir", den die Beklagte zu 1 mit der Sängerin Sabrina Setlur in zwei Versionen eingespielt hat. Diese Musikstücke befinden sich auf zwei im ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (7)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links