Anwalt Versicherungsrecht Hamm – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Münsterstr. 1-3
59065 Hamm

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt André Samberg (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Hamm.
Schützenstr. 10
59071 Hamm

Telefon: (02381) 9883
Fachanwalt Volkhard Wittchen mit Kanzlei in Hamm bietet anwaltliche Hilfe und bietet juristischen Beistand im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Heßlerstr. 47
59065 Hamm

Fachanwalt Dr. Heinrich Hormuth mit Fachanwaltsbüro in Hamm hilft Ratsuchenden engagiert bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht.
Ostenallee 71
59063 Hamm

Juristische Angelegenheiten aus dem Themengebiet Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Dr. Martin Rümenapp (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Hamm.
Heßlerstr. 47
59065 Hamm

Fachanwalt Dr. Peter Sohn mit Kanzleiniederlassung in Hamm betreut Fälle fachkundig bei rechtlichen Fragen aus dem Bereich Versicherungsrecht.
Schützenstr. 10
59071 Hamm

Telefon: (02381) 9883
Fachanwalt Dr. Martin Alberts mit Fachanwaltskanzlei in Hamm berät Mandanten bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Ostenwall 73
59065 Hamm

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Versicherungsrecht betreut Rechtsanwalt Karsten Horn (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Hamm.
Marker Allee 48
59063 Hamm

Telefon: (02381) 13434
Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Helmut Kerkhoff (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Hamm.
Josef-Schlichter-Allee 38
59063 Hamm

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Prof. Dr. Karl Otto Bergmann (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Hamm.
Münsterstr. 1-3
59065 Hamm

Telefax: +49 2381 92122-7130
Zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Kanzlei in Hamm.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Hamm


Versicherungsrecht Krankentagegeldversicherung: Der Einwand der Berufsunfähigkeit
06.04.2017
Mit diesem Rechtstipp möchte ich Sie informieren über Probleme im Zusammenhang mit der privaten Krankentagegeldversicherung, insbesondere den Einwand der Berufsunfähigkeit. Bei der Krankentagegeldversicherung soll der Versicherungsnehmer im Falle vollständiger Arbeitsunfähigkeit ein tägliches Krankentagegeld erhalten, dessen Höhe von den vorherigen Einkünften und den vertraglichen Vereinbarungen abhängt. Nach Sinn und Zweck der Krankentagegeldversicherung sichert diese das Einkommen in der Zeit zwischen Beginn der Erkrankung und der damit verbundenen Arbeitsunfähigkeit bis zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und soll die vorübergehende krankheitsbedingte Verdiensteinbuße überbrücken. Der Leistungsanspruch wird deshalb infolge des ... weiter lesen
Versicherungsrecht Diverse Ausschlussklauseln – lohnt sich die Restschuldversicherung überhaupt?
27.11.2020
Die bei Abschluss eines Kredits häufig von Banken angebotene Restschuldversicherung soll die Ratenzahlungen bei Eintritt unvorhergesehene Umstände wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit absichern. Doch in Anbetracht langer Warte- und Karenzzeiten sowie diverser Ausschlussklauseln stellt sich unweigerlich die Frage, wann die Versicherung überhaupt zahlt und ob sie sich dann noch lohnt. Die Situationen, gegen die sich Kreditnehmer mit einer Restschuldversicherung absichern möchten, sind mit teilweise sehr unterschiedlichen Kosten verbunden. Arbeitslosigkeit ist dabei am teuersten. Eine Marktuntersuchung der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) im Jahr 2019 kam zu dem Ergebnis, dass es aber ebendiese teuer bepreisten Versicherungsfälle sind, bei denen die Zahlung seitens der ... weiter lesen
Versicherungsrecht Sachverständigenverfahren gem. Nr. A. 2.18.2 AKB 2010 bei Meinungsverschiedenheiten z. Höhe des Schadens in d. Kraftfahrtversicherung
Einleitung zum Thema: In einer Rechtssache, die im Dezember 2014 vom Bundesgerichtshof zu entscheiden war (BGH, Urt. v 10.12.2014, IV ZR 281/14), bestanden Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Anspruchsteller und dem Kaftfahrtversicherer zur Höhe des Schadens an einem Kraftfahrzeug. Die AKB sehen zur Problematik unterschiedlicher Schadenfeststellungen folgende Bestimmungen vor: A.2.18.1: „Bei Meinungsverschiedenheit über die Höhe des Schadens einschließlich der Feststellung des Wiederbeschaffungswertes oder über den Umfang der erforderlichen Reparaturarbeiten entscheidet ein Sachverständigenausschuss. A.2.18.2 Für den Ausschuss benennen Sie und wir je einen Kraftfahrzeugsachverständigen. Wenn Sie oder wir innerhalb von zwei Wochen nach Aufforderung keinen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (10)

Direkte Links