Anwalt Versicherungsrecht Kiel – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Sophienblatt 11
24103 Kiel

Zum Fachbereich Versicherungsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Ralf Lehmann (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Kiel.
Faulstraße 12 - 18
24103 Kiel

Fachanwalt Dr. Oliver Buss mit Kanzleiniederlassung in Kiel hilft als Rechtsanwalt Mandanten persönlich bei rechtlichen Fragen zum Schwerpunkt Versicherungsrecht.
Fleethörn 25
24103 Kiel

Aktuelle Rechtsfragen zum Themengebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Bernd Jürgens (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Kiel.
Kaistraße 101
24114 Kiel

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Ingmar Werner (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Kiel.
Preußerstraße 1 - 9
24105 Kiel

Zum Themenbereich Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwalt Ulf Schönenberg-Wessel (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus dem Ort Kiel.
Sophienblatt 100
24114 Kiel

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Versicherungsrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Alexander Wilcken (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Kiel.
Wrangelstraße 16
24105 Kiel

Zum Themenbereich Versicherungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Fabian Straßner (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Stadt Kiel.
Lorentzendamm 36
24103 Kiel

Juristische Probleme rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Ulrich Prager (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Kiel.
Lorentzendamm 36
24103 Kiel

Aktuelle Rechtsfragen zum Themengebiet Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwältin Gundula Gräfin von Hardenberg (Fachanwältin für Versicherungsrecht) in Kiel.
Saarbrückenstraße 54
24114 Kiel

Fachanwalt Dr. Martin Keden mit Kanzleisitz in Kiel bearbeitet Rechtsfälle engagiert bei rechtlichen Fragen zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Kiel


Versicherungsrecht Arbeitsunfall durch Sturz beim Autowaschen
Beim Autowaschen sollte man aufpassen. Die gesetzliche Umfallversicherung kommt normalerweise nicht für die Folgen eines Sturzes durch einen Versicherten auf. Vorliegend handelte es sich um einen Unternehmer, der ein freiwilliges Mitglied der gesetzlichen Unfallversicherung geworden war. Er begab sich auf dem Weg zu einem Geschäftstermin zu einer Autowaschanlage. Beim Verlassen stürzte er jedoch auf einer Eisplatte und verletzte sich. Daraufhin machte er einen Arbeitsunfall geltend. Doch der zuständige Träger der gesetzlichen Unfallversicherung stufte den Sturz nicht als Arbeitsunfall ein. Daraufhin verklagte der Unternehmer die Unfallversicherung. Erst einmal hatte er Erfolg. Das Sozialgericht Bayreuth erkannte das Geschehen als Arbeitsunfall ein. Doch hiergegen legte die zuständige gesetzliche ... weiter lesen
Versicherungsrecht Urteil LG Münster v. 28.03.2017 zur Berufsunfähigkeit bei Betriebsaufgabe und Insolvenz
23.07.2019
Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie informieren über ein Urteil des Landgerichts Münster zur Berufsunfähigkeit. In dem Urteil vom 28.03.2017 wird unter anderem folgendes ausgeführt: Die Beklagte bestreitet eine bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit der Klägerin, insbesondere, dass gesundheitliche Gründe zur Einstellung der Arbeitstätigkeit geführt hätten. Denn die Klägerin sei seit Eröffnung des Insolvenzverfahrens schon aus rechtlichen Erwägungen nur noch in sehr eingeschränktem Maß zur Ausübung ihres Berufes in der Lage gewesen. Nur 10 Tage später solle dann Berufsunfähigkeit wegen einer Depression eingetreten sein. Sie verweist zudem auf die Ausführungen von Prof. Peters, der eine Depression ... weiter lesen
Versicherungsrecht Sachverständigenverfahren gem. Nr. A. 2.18.2 AKB 2010 bei Meinungsverschiedenheiten z. Höhe des Schadens in d. Kraftfahrtversicherung
Einleitung zum Thema: In einer Rechtssache, die im Dezember 2014 vom Bundesgerichtshof zu entscheiden war (BGH, Urt. v 10.12.2014, IV ZR 281/14), bestanden Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Anspruchsteller und dem Kaftfahrtversicherer zur Höhe des Schadens an einem Kraftfahrzeug. Die AKB sehen zur Problematik unterschiedlicher Schadenfeststellungen folgende Bestimmungen vor: A.2.18.1: „Bei Meinungsverschiedenheit über die Höhe des Schadens einschließlich der Feststellung des Wiederbeschaffungswertes oder über den Umfang der erforderlichen Reparaturarbeiten entscheidet ein Sachverständigenausschuss. A.2.18.2 Für den Ausschuss benennen Sie und wir je einen Kraftfahrzeugsachverständigen. Wenn Sie oder wir innerhalb von zwei Wochen nach Aufforderung keinen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links