Anwalt Versicherungsrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Im Zollhafen 5-9
50678 Köln

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht beantwortet Rechtsanwältin Stefanie Bechstädt (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Köln.
Bochumer Str.6
51145 Köln

Fachanwalt Dr. Martin van Bühren mit Kanzlei in Köln betreut Fälle engagiert bei Rechtsfragen zum Fachbereich Versicherungsrecht.
Theresienstr. 18
50931 Köln

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachbereich Versicherungsrecht löst Rechtsanwalt Markus von Laufenberg (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Stadt Köln.
Gürzenichstraße 17
50667 Köln

Juristische Probleme zum Themengebiet Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Frank Krahe (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Gürzenichstr. 17
50667 Köln

Zum Fachbereich Versicherungsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Axel Hauser (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Köln.
Kaiser-Wilhelm-Ring 17-21
50672 Köln

Fachanwalt Boris Hörle mit Fachanwaltskanzlei in Köln betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Versicherungsrecht.
Neumarkt 36-38
50667 Köln

Fachanwalt Ulf S. Grambusch mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln bietet Rechtsberatung und erörtert Fragen im Fachbereich Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 20
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Rainer Klocke mit Anwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Themenbereich Versicherungsrecht.
Bochumer Str. 6
51145 Köln

Fachanwalt Rolf Klutinius mit Anwaltskanzlei in Köln berät Mandanten bei rechtlichen Fragen im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Hohenzollernring 72
50672 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Versicherungsrecht löst Rechtsanwältin Eva-Maria Goergen (Fachanwältin für Versicherungsrecht) vor Ort in Köln.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Köln


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit kann jeden treffen
Einige Menschen arbeiten in Berufen, in denen eine Berufsunfähigkeitsversicherung praktisch dazu gehört – man empfiehlt sie ihnen an Tag eins im Job. Körperliche Belastung entstehen in der Baubranche, aber auch in Pflegeberufen oder im Leistungssport. Dass man damit rechnen muss, einen solchen Beruf nicht bis zum Renteneintritt auszuüben, ist selbstverständlich. Wenn man allerdings komplett aus dem Beruf ausscheidet, ist das tragisch. In der Realität sind es aber keineswegs nur körperlich belastende Berufe, die zu einer Berufsunfähigkeit führen können.  Ob Schreibtischjob, Lehrtätigkeit oder Forschung – jeder Bürger kann früher oder später mit Krankheiten konfrontiert werden, die eine Ausübung des Berufs unmöglich machen. Leider ist kaum jemand darauf vorbereitet, vor allem weil angenommen wird, ... weiter lesen
Versicherungsrecht Mögliche Berufsunfähigkeit durch körperlich-psychische Gemengelage
Frankfurt/Main. Auch eine Erkrankung, die durch eine Gemengelage von körperlichen und psychischen Faktoren entstanden ist, kann zu einer Haftung durch eine private Berufsunfähigkeitsversicherung führen. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main hat mit einem am Montag, 4. April 2022, veröffentlichten Urteil einem Mann, der sich vorher Simulationsvorwürfen ausgesetzt sah, eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente zugesprochen (Az.: 7 U 199/12). Der Mann aus Südhessen arbeitete zuletzt als Flugzeugabfertiger. Aufgrund wachsender gesundheitlicher Beschwerden endete sein Arbeitsverhältnis mit einem Aufhebungsvertrag. Von der Berufsunfähigkeitsversicherung des Mannes wurden Leistungen abgelehnt. Die Versicherung hatte damit vor dem Landgericht Wiesbaden auch noch Erfolg. Eine somatische oder psychische Erkrankung, ... weiter lesen
Versicherungsrecht Baum fällt bei Sturm auf Nachbargrundstück / Nachbarhaus – wer zahlt?
In den letzten Jahren kam es immer wieder zu mitunter verheerenden Schäden durch starke Stürme. Wer auf seinem Grundstück Bäume stehen hat, stellt sich daher schnell die Fragen: Baum fällt bei Sturm auf Nachbargrundstück – Wer zahlt die Entsorgung? Wie verhält es sich mit der Schadensregulierung? Grundsätzlich gilt: handelt es sich um höhere Gewalt, muss der Baumbesitzer nicht unbedingt für den Schaden zahlen. Haftung bei Sturz eines Baums auf Nachbargrundstück Kommt es durch Sturm zum Sturz eines Baumes und landet dieser auf dem Nachbargrundstück, muss der Eigentümer des Baumes für den dadurch entstandenen Schaden nicht zwangsläufig aufkommen . Dasselbe gilt, wenn der Baum bei seinem Sturz auf Gegenständen auf dem Nachbargrundstück landet, also zum Beispiel auf dem Auto oder dem Zaun des ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (21)

Direkte Links