Anwalt Versicherungsrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Dr. Joachim Grote (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Kanzlei in Köln.
Hohenzollernring 72
50672 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Versicherungsrecht löst Rechtsanwältin Eva-Maria Goergen (Fachanwältin für Versicherungsrecht) vor Ort in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Versicherungsrecht beantwortet Rechtsanwalt Lutz Köther (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsprobleme zum Themengebiet Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Ansgar Mertens (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht beantwortet Rechtsanwalt Dr. Tobias Mergner (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Marktstr. 10
50968 Köln

Fachanwältin Andrea Edelhoff mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Theodor-Heuss-Ring 13-15
50668 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Versicherungsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in Köln.
Hansaring 61
50670 Köln

Zum Fachgebiet Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Thomas Kriegeskotte (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Sitz in Köln.
Theodor-Heuss-Ring 13 - 15
50668 Köln

Fachanwalt Björn Seitz mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Breite Straße 161-167
50677 Köln

Fachanwalt Thomas Krings mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Beratung als Rechtsbeistand im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Köln


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Vorsicht bei der Auswahl des Gerichts!
10.03.2020
Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie darüber informieren, wie wichtig es ist, am richtigen Gericht zu klagen. Dieses kann nicht nur darüber entscheiden, ob Ihr Prozess kurz oder über viele Jahre läuft, sondern unter Umständen auch darüber, ob Sie am Ende gewinnen oder verlieren. In Versicherungsangelegenheiten stehen grundsätzlich zwei Gerichtsorte zur Auswahl. Die Klage kann nämlich sowohl am Sitz des Versicherers eingereicht werden, als auch am Wohnsitz des Klägers. Sollte sich hieraus kein zu empfehlender Gerichtsort ergeben, besteht übrigens auch die Möglichkeit, willkürlich eine andere örtliche gerichtliche Zuständigkeit herbeizuführen. Das dadurch, dass der Kläger zum Zeitpunkt der Klageeinreichung seinen ... weiter lesen
Versicherungsrecht Sachverständigenverfahren gem. Nr. A. 2.18.2 AKB 2010 bei Meinungsverschiedenheiten z. Höhe des Schadens in d. Kraftfahrtversicherung
Einleitung zum Thema: In einer Rechtssache, die im Dezember 2014 vom Bundesgerichtshof zu entscheiden war (BGH, Urt. v 10.12.2014, IV ZR 281/14), bestanden Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Anspruchsteller und dem Kaftfahrtversicherer zur Höhe des Schadens an einem Kraftfahrzeug. Die AKB sehen zur Problematik unterschiedlicher Schadenfeststellungen folgende Bestimmungen vor: A.2.18.1: „Bei Meinungsverschiedenheit über die Höhe des Schadens einschließlich der Feststellung des Wiederbeschaffungswertes oder über den Umfang der erforderlichen Reparaturarbeiten entscheidet ein Sachverständigenausschuss. A.2.18.2 Für den Ausschuss benennen Sie und wir je einen Kraftfahrzeugsachverständigen. Wenn Sie oder wir innerhalb von zwei Wochen nach Aufforderung keinen ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeitsversicherung: Ansprüche durchsetzen bei Burnout und Depressionen Teil 2
04.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie weiter darüber informieren, wie Sie bei psychischen Erkrankungen, insbesondere Burnout und Depressionen, Ansprüche gegen Ihren Berufsunfähigkeitsversicherer durchsetzen. Sollten Sie bereits einer Ablehnung des Versicherers erhalten haben, ist zügiges Handeln geboten. Regelmäßig wird es sich dann so verhalten, dass der Versicherer den Umfang der Erkrankung anzweifelt und sich hierzu auf ein von ihm eingeholtes Sachverständigengutachten beruft. Häufig haben solche Gutachten jedoch fachlich kaum Aussagekraft. Die Gutachten entstehen in der Regel allein aufgrund einer einzigen mehrstündigen Untersuchung. Hierbei wird kaum berücksichtigt, dass der Versicherte sich häufig schon seit geraumer Zeit in ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (21)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links