Anwalt Versicherungsrecht Nürnberg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Kaiserstr. 31-35
90403 Nürnberg

Telefon: (0911) 205510
Fachanwältin Stefanie Orywol mit Rechtsanwaltskanzlei in Nürnberg bietet anwaltliche Beratung und erörtert Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Kaiserstr. 46
90403 Nürnberg

Telefon: (0911) 20220
Zum Schwerpunkt Versicherungsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Andreas Riedl (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in dem Ort Nürnberg.
Schanzäckerstr. 33
90443 Nürnberg

Rechtsprobleme aus dem Fachbereich Versicherungsrecht beantwortet Rechtsanwalt Martin Mändl (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Nürnberg.
Fürther Straße 64 b
90429 Nürnberg

Telefon: (0911) 237750
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Ingo-Julian Rösch (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Stadt Nürnberg.
Prinzregentenufer 7
90489 Nürnberg

Telefon: (0911) 587690
Rechtsprobleme aus dem Themenbereich Versicherungsrecht betreut Rechtsanwältin Sylvia Beyer (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus Nürnberg.
Thumenberger Weg 12
90491 Nürnberg

Telefon: (0911) 919850
Fachanwalt Matthes Egger mit Fachanwaltskanzlei in Nürnberg bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Marientorgraben 3-5
90402 Nürnberg

Telefon: (0911) 242640
Zum Fachbereich Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Oliver Lenhart (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Kanzlei in Nürnberg.
Bartholomäusstr. 26
90489 Nürnberg

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Stefan Wolf (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Nürnberg.
Virchowstr. 20a
90409 Nürnberg

Telefon: (0911) 360100
Aktuelle Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Clemens Schmidt (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Nürnberg.
Rathenauplatz 2
90489 Nürnberg

Zum Schwerpunkt Versicherungsrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Klaus Herrmanns (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Nürnberg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Nürnberg


Versicherungsrecht Inkasso und Abzocke: Das unseriöse Vorgehen mancher Inkassoinstitute
19.11.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie informieren über das unseriösen Vorgehen mancher Inkassoinstitute. In meiner Anwaltstätigkeit werde ich immer wieder von Mandanten beauftragt, welche sich gegen Inkassoinstitute zur Wehr setzen müssen, weil sie sich von diesen stark unter Druck gesetzt fühlen. So hat beispielsweise ein Mandant folgendes Schreiben von einem Inkassoinstitut erhalten:   Leider haben Sie die offene Rechnung mit der Nummer 54572 vom 01.05.2017 noch immer nicht beglichen. Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie am Freitag, den 04.08.2017 um 10:00 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden. Soweit es ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeitsversicherung: Keine Anfechtung mehr 10 Jahre nach Vertragsabschluss
16.06.2017
In unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie darüber informieren, wie lange der Versicherer den Vertragsschluss wegen vermeintlicher arglistiger Täuschung über Gesundheitsfragen anfechten kann. Wenn der Fall der Berufsunfähigkeit eingetreten ist muss der Versicherungsnehmer zunächst einmal einen Leistungsantrag stellen. Hierauf wird der Versicherer genauestens prüfen, ob nicht unter irgendeinem Aspekt die Möglichkeit besteht, die Versicherungsleistung abzulehnen. Einer der häufigsten Ablehnungsgründe besteht darin, dass der Versicherer meint, dass schon bei Abschluss des Vertrags über bestehende Vorerkrankungen arglistig getäuscht worden ist. Sollte eine Täuschung damals vorgenommen worden seien, der dadurch erregte Irrtum auch relevant und das ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit und Angststörung
03.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie informieren über Ansprüche aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung bei Angststörungen. Nach den Versicherungsbedingungen ist die Versicherungsleistung regelmäßig dann zu zahlen, wenn der Versicherungsnehmer krankheitsbedingt zu mindestens 50 % nicht mehr in der Lage ist, die zuletzt ausgeübte Tätigkeit weiter ausüben. Hierunter fallen selbstverständlich auch krankheitsbedingte Gründe in Form einer Angststörung. Problematisch ist insoweit nicht der rechtliche Hintergrund, sondern häufig die praktische Umsetzung. Der Versicherte muss nämlich den Nachweis erbringen, dass eine Angststörung vorliegt und er aufgrund dessen zu mindestens 50 % nicht mehr in der Lage ist die letzte ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Direkte Links