Anwalt Verwaltungsrecht Erfurt – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Anger 63
99084 Erfurt

Fachanwalt Dr. Gerald Schulte-Körne mit Rechtsanwaltskanzlei in Erfurt hilft als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei Rechtsfragen zum Fachbereich Verwaltungsrecht.
Domplatz 30
99084 Erfurt

Fachanwalt Sven Haak mit Fachkanzlei in Erfurt hilft Ratsuchenden kompetent bei juristischen Fällen zum Rechtsbereich Verwaltungsrecht.
Elisabethstraße 8
99096 Erfurt

Fachanwalt Peter Mangel mit Fachkanzlei in Erfurt berät Ratsuchende fachmännisch bei juristischen Fällen im Fachgebiet Verwaltungsrecht.
Gotthardtstraße 18 - 19
99084 Erfurt

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Verwaltungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Frank Rosenfeld (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) vor Ort in Erfurt.
Alfred-Hess-Straße 23
99094 Erfurt

Fachanwalt Dr. Claus Esser mit Anwaltskanzlei in Erfurt unterstützt Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht.
Nordstraße 1
99089 Erfurt

Juristische Angelegenheiten rund um das Fachgebiet Verwaltungsrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Christian Froschmair Ritter von Scheibenhof (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus Erfurt.
Gerhart-Hauptmann-Straße 26
99096 Erfurt

Rechtsprobleme aus dem Schwerpunkt Verwaltungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Stefan Swierczyna (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt Erfurt.
Dalbergsweg 1
99084 Erfurt

Fachanwalt Bruno Walter mit Fachanwaltskanzlei in Erfurt bietet Rechtsberatung und bietet juristischen Beistand im Fachgebiet Verwaltungsrecht.
Peterstraße 3
99084 Erfurt

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Rechtsgebiet Verwaltungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Winfried Mathes (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus Erfurt.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht Erfurt


Verwaltungsrecht „Grüner Punkt“ muss kommunale Papierentsorgung nicht mitnutzen
Leipzig (jur). Das Duale System Deutschland darf bis auf weiteres selbst auch Altpapier einsammeln. Die mit der Pflicht zur Mitnutzung kommunaler Entsorgungssysteme verbundene Entgeltregelung ist zu ungenau und die gesamte Bestimmung daher nichtig, urteilte am Donnerstag, 26. März 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 7 C 17.12). Hinter dem 1990 gegründeten Dualen System Deutschland (DSD) stehen mehrere Unternehmen, die in ganz Deutschland die Sammlung, den Transport und die Rücknahme gebrauchter Verkaufsverpackungen organisieren. Bekannt ist das Duale System vor allem durch den „Grünen Punkt“ geworden. Hier zahlen Unternehmen dem DSD eine Lizenzgebühr dafür, dass dieser die mit dem „Grünen Punkt“ versehenen Verkaufsverpackungen entsorgt. Ziel des ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Produktionsfirmen können gegen Auflagen der Medienanstalt klagen
Leipzig (jur). Auflagen einer Landesmedienanstalt gegen einen privaten Fernsehsender können auch von den betroffenen Produktionsunternehmen gerichtlich angegriffen werden. Denn diese seien indirekt in ihrer Berufsfreiheit betroffen, urteilte am Mittwoch, 6. Mai 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 6 C 11.14). Es gab damit einer britischen Produktionsgesellschaft recht, Tochter eines US-Unternehmens. Sie veranstaltet die Kampfsportliga „Ultimate Fighting Championship“ (UFC) außerhalb der USA, bereitet diese für das Fernsehen auf und vermarktet die Rechte. Die erste UFC-Veranstaltung in Deutschland fand 2009 in Köln statt und wurde zeitversetzt von dem Spartensender Sport1 ausgestrahlt. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) untersagte weitere Ausstrahlungen ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Keine Wunschschule für noch nicht eingeschulte Kinder
Berlin (jur). Noch nicht eingeschulte Kinder können nicht unbedingt verlangen, dass ihre Wunschschule in bisheriger Form bestehen bleibt. Durch Änderungen sind zumindest bei den staatlichen Europa-Schulen zukünftige Schülerinnen und Schüler nicht in ihren Rechten verletzt, entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg in Berlin mit einem am Freitag, 11. April 2014, bekanntgegebenen Beschluss (Az.: 3 S 19.14). Konkret können danach Eltern und Kinder nicht verlangen, dass das Land Berlin an der Homer-Schule, einer staatlichen Europa-Schule in Pankow, den zweisprachigen deutsch-griechischen Zug fortführt. Das Land hatte entschieden, dass deutsch-griechischer Unterricht langfristig nur noch an der Athene-Grundschule in Lichterfelde angeboten werden soll. Der dagegen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links