Anwalt Verwaltungsrecht Essen – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Scheidtmanntor 2
45276 Essen

Telefon: 0201 515049
Telefax: 0201 519708
Fachanwalt Jürgen Graser mit Kanzlei in Essen bearbeitet Rechtsfälle engagiert bei Rechtsfragen zum Fachbereich Verwaltungsrecht.
Zweigertstr. 28-30
45130 Essen

Telefon: (0201) 827770
Zum Fachgebiet Verwaltungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Bernhard Stroh (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt Essen.
Rüttenscheider Platz 4
45130 Essen

Telefon: (0201) 615666
Fachanwalt Stefan Nehls mit Fachanwaltsbüro in Essen hilft Ratsuchenden gern bei rechtlichen Fragen aus dem Bereich Verwaltungsrecht.
Alfredstr. 51
45130 Essen

Telefon: (0201) 720930
Zum juristischen Thema Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwältin Fulya Kahramanlar-Sprünken (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) mit Kanzlei in Essen.
Zweigertstr. 45
45130 Essen

Telefon: (0201) 720260
Fachanwalt Dr. Klaus Erfmeyer mit Fachanwaltskanzlei in Essen hilft als Rechtsanwalt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen aus dem Bereich Verwaltungsrecht.
Haumannplatz 28/30
45130 Essen

Zum Fachbereich Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Dr. Daniel Fischer (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Sitz in Essen.
Gildehofstraße 2
45127 Essen

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Claus Zielinski (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt Essen.
Huyssenallee 105
45128 Essen

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Eduard Dischke (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) in Essen.
Messeallee 2
45131 Essen

Zum Fachgebiet Verwaltungsrecht berät Sie kompetent Rechtsanwältin Dr. Bettina Keienburg (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) mit Fachanwaltsbüro in Essen.
Huyssenallee 87
45128 Essen

Fachanwalt Nikolaus Steiner mit Rechtsanwaltskanzlei in Essen betreut Fälle persönlich bei Rechtsangelegenheiten aus dem Bereich Verwaltungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht Essen


Verwaltungsrecht Besteht eine Teilnahmepflicht für Schüler an Schulfesten und Klassenfahrten?
Wenn Klassenfahrten oder Schulfeste stattfinden, ist das für einige Schüler kein Grund zur Freude. Müssen sie trotzdem daran teilnehmen? Damit mussten sich schon mehrfach Gerichte beschäftigen.   Besteht überhaupt eine Teilnahmepflicht aufgrund der Schulpflicht? Inwieweit Schüler an Veranstaltungen außerhalb des eigentlichen Unterrichtes an Veranstaltungen wie Klassenfahren und Schulfesten teilnehmen müssen, ergibt sich aus den schulrechtlichen Regelungen des jeweiligen Bundeslandes. Hierzu gehören insbesondere die einschlägigen Schulgesetze. Diese lauten wie folgt: Bundesland Rechtsgrundlage Wortlaut der Vorschrift Baden-Württemberg § 72 Abs. ... weiter lesen
Verwaltungsrecht „Allgemeine Hygienemängel“ von Gaststätten dürfen nicht im Internet publiziert werden
Würzburg (jur). Lebensmittelüberwachungsbehörden dürfen nicht die Namen von Gaststätten und deren „allgemeine Hygienemängel“ im Internet veröffentlichen. Nur konkret beanstandete Lebensmittel dürfen öffentlich genannt werden, entschied das Bayerische Verwaltungsgericht Würzburg in einem am Mittwoch, 19. Dezember 2012, bekanntgegebenen Beschluss vom 12. Dezember 2012 (Az.: 6 W E 12.994). Damit untersagte das Gericht dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bis zum Abschluss des Hauptverfahrens, den Namen einer beanstandeten Gaststätte im Internet publik zu machen. Die Behörde sei nach den gesetzlichen Bestimmungen nicht ermächtigt, Informationen über lediglich „allgemeine Hygienemängel“ zu ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Mobbingopfer kann wegen Prügelei Schulstrafe drohen
Berlin (jur). Gerät ein Schüler nach wiederholtem Mobbing in eine Prügelei, muss er dennoch mit einer Schulstrafe rechnen. Schulordnungsmaßnahmen seien auch dann hinzunehmen, wenn die Tat von anderen provoziert worden ist, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 25. Februar 2014, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG 3 K 320.13). Konkret ging es um eine Prügelei zwischen zwei Gymnasiasten in Berlin-Charlottenburg. Der eine wurde von dem anderen gehänselt, er habe Kopfläuse. Der Gehänselte fühlte sich in seiner Ehre verletzt und provoziert. Es kam schließlich zu einer Schlägerei, deren Verlauf nicht geklärt werden konnte. Der gehänselte Schüler erlitt eine Kopfprellung und Nasenbluten. Die Klassenkonferenz verhängte gegen beide ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

Direkte Links