Anwalt Verwaltungsrecht München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Prinzregentenplatz 23
81675 München

Fachanwalt Dr. Volker Gronefeld mit Fachanwaltskanzlei in München berät Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet Verwaltungsrecht.
August-Exter-Str. 4
81245 München

Fachanwalt Dr. Albrecht Philipp mit Rechtsanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Hilfe bei juristischen Streitigkeiten im Anwaltsschwerpunkt Verwaltungsrecht.
Wehrlestr. 13
81679 München

Fachanwalt Dr. André Schneeweiß mit Fachanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Rechtsgebiet Verwaltungsrecht.
Karl-Scharnagl-Ring 8
80539 München

Fachanwalt Dr. Mark Butt mit Fachkanzlei in München hilft als Rechtsanwalt Mandanten gern bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Fachgebiet Verwaltungsrecht.
Ottostr. 9 / V
80333 München

Zum Schwerpunkt Verwaltungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Dr. Alfred Braun (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Sitz in München.
Widenmayerstr. 16
80538 München

Zum Fachgebiet Verwaltungsrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Joachim R. Krauß (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt München.
Brienner Str. 29
80333 München

Fachanwalt Dr. Christian Braun mit Fachanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Verwaltungsrecht.
Widenmayerstr. 16
80538 München

Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Verwaltungsrecht betreut Rechtsanwalt Claus M. Deißler (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) im Ort München.
Bavariaring 35
80336 München

Zum Fachgebiet Verwaltungsrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Martin Neugebauer (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Sitz in München.
Romanstr. 19
80639 München

Fachanwalt Dr. Christoph Brandenburg mit Fachanwaltskanzlei in München bearbeitet Rechtsfälle fachkundig bei juristischen Fällen zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht München


Verwaltungsrecht Nachzug von Kindern zu einem Elternteil in Deutschland erleichtert
Leipzig (jur). Eltern, die getrennt in Deutschland und im Ausland leben, können durch eine Übertragung des Sorgerechts den Zuzug ihrer Kinder nach Deutschland ermöglichen. Deutschland muss solche Sorgerechts-Entscheidungen ausländischer Gerichte anerkennen, wenn das Kind angehört worden ist, urteilte am Donnerstag, 29. November 2012, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 10 C 4.12, 10 C 5.12, 10 C 14.12 und 10 C 11.12). In mehreren der entschiedenen Fälle lebte der Vater in Deutschland und die Mutter in der Türkei. Auf Antrag der Eltern übertrugen türkische Gerichte das Sorgerecht von der Mutter auf den Vater. Danach beantragten die Kinder Familienzuzug nach Deutschland. Die deutsche Botschaft in Ankara erkannte die Gerichtsentscheidungen aber nicht an und verweigerte die ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Nur mit Meisterprüfung oder Geduld zum eigenen Handwerksbetrieb
Leipzig (jur). Um einen eigenen Betrieb leiten zu dürfen, müssen Handwerksgesellen entweder die Meisterprüfung ablegen oder sechs Jahre abhängige Beschäftigung nachweisen. Eine vergleichbare Berufserfahrung aus selbstständiger Tätigkeit hilft dagegen nicht, wie am Mittwoch, 13. Mai 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied (Az.: 8 C 12.14). Denn diese selbstständige Tätigkeit sei illegal. Einen Handwerksbetrieb durfte früher nur leiten, wer die Meisterprüfung oder eine gleichgestellte Prüfung („Großer Befähigungsnachweis“) abgelegt hat. Inzwischen wurde dies mit der sogenannten Altgesellenregelung gelockert. Danach dürfen auch sogenannte Altgesellen nach mindestens sechsjähriger Berufserfahrung, davon mindestens vier ... weiter lesen
Verwaltungsrecht Vorsicht bei Anträgen auf Verbeamtung
06.09.2018
Wer beim Staat arbeitet, will in der Regel verbeamtet werden. Doch viele Arbeitsverhältnisse in der öffentlichen Verwaltung beginnen als Tarifbeschäftigter und Tarifbeschäftige. So auch bei der Freien und Hansestadt Hamburg. Doch auch wer als Tarifbeschäftigter beginnt, hat Möglichkeiten, später in ein Beamtenverhältnis berufen zu werden. Dann wird man zunächst in das Beamtenverhältnis auf Probe berufen, das später in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit überführt wird. Der Antrag zur Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe beinhaltet zunächst einmal keine formalen Besonderheiten und kann relativ formlos erfolgen. Vorsicht ist geboten bei den inhaltlichen Angaben über den bisherigen persönlichen und beruflichen Werdegang. Die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (34)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links