Anwalt Verwaltungsrecht München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Franz-Joseph-Str. 9
80801 München

Telefon: (089) 334422
Zum Schwerpunkt Verwaltungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Katrin Over (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) in München.
Franz-Joseph-Str. 9
80801 München

Telefon: 089334422
Telefax: 089345457
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Verwaltungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Rudolf P.B. Riechwald (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) vor Ort in München.
Prinzregentenplatz 23
81675 München

Telefon: (089) 411090
Fachanwalt Dr. Volker Gronefeld mit Fachanwaltskanzlei in München berät Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet Verwaltungsrecht.
Romanstr. 19
80639 München

Telefon: (089) 21038-0
Fachanwalt Dr. Christoph Brandenburg mit Fachanwaltskanzlei in München bearbeitet Rechtsfälle fachkundig bei juristischen Fällen zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht.
Montenstr. 3
80639 München

Fachanwalt Dr. Gerhard Spieß mit Fachanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Fachbereich Verwaltungsrecht.
Franziska-Bilek-Weg 9
80339 München

Telefon: (089) 545878
Fachanwalt Mathias Reitberger mit Kanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachbereich Verwaltungsrecht.
Maffeistraße 3
80333 München

Zum Fachgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Lutz Paproth (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) in München.
Bavariaring 35
80336 München

Fachanwalt Gregor Johannes Schneider mit Kanzlei in München hilft Mandanten fachmännisch bei Rechtsfragen aus dem Bereich Verwaltungsrecht.
Karl-Scharnagl-Ring 8
80539 München

Zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Würfel (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) aus der Stadt München.
Schwanthalerstr. 102
80336 München

Zum juristischen Thema Verwaltungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Nicole Mößner (Fachanwältin für Verwaltungsrecht) in dem Ort München.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Verwaltungsrecht München


Verwaltungsrecht Altersgrenze für Prüfsachverständige wegen erhöhtem Fehlerrisiko zulässig
Leipzig (jur). Prüfsachverständige für Gebäude müssen eine Altersgrenze hinnehmen. Mit einem am Mittwoch, 21. Januar 2015, verkündeten Urteil billigte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Altersgrenze von 70 Jahren in Hessen (Az.: 10 CN 1.14). Bei älteren Prüfern bestehe ein „erhöhtes Risiko von Fehlleistungen“. Die altersbedingte Benachteiligung sei daher gerechtfertigt, um die Sicherheit der Gebäude zu gewährleisten und das Leben ihrer Nutzer zu schützen. Nach der Hessischen Bauordnung wird die Sicherheit größerer öffentlich zugänglicher Gebäude durch anerkannte Sachverständige überprüft. Das gilt etwa für Hochhäuser, Krankenhäuser und Schulen sowie für größere ... weiter lesen
Verwaltungsrecht BVerwG: Regelung zur eingeschränkten Rückwirkung telekommunikationsrechtlicher Entgeltgenehmigungen verfassungswidrig
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dem Bundesverfassungsgericht die Frage zur Entscheidung vorzulegen, ob die in § 35 Abs. 5 Satz 2 und 3 des Telekommunikationsgesetzes getroffene Regelung zur Rückwirkung telekommunikationsrechtlicher Entgeltgenehmigungen der Bundesnetzagentur mit der Gewährleistung effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 Satz 1 GG) und der Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG) vereinbar ist. Diese Frage stellt sich in einem Verfahren, in dem die klagende Deutsche Telekom AG die Genehmigung höherer monatlicher Überlassungsentgelte für einzelne Varianten des Zugangs zur Teilnehmeranschlussleitung für die Zeit vom 1. April 2005 bis zum 31. März 2007 begehrt. Nach den genannten Bestimmungen kann das Gericht im Wege der einstweiligen ... weiter lesen
Verwaltungsrecht „Allgemeine Hygienemängel“ von Gaststätten dürfen nicht im Internet publiziert werden
Würzburg (jur). Lebensmittelüberwachungsbehörden dürfen nicht die Namen von Gaststätten und deren „allgemeine Hygienemängel“ im Internet veröffentlichen. Nur konkret beanstandete Lebensmittel dürfen öffentlich genannt werden, entschied das Bayerische Verwaltungsgericht Würzburg in einem am Mittwoch, 19. Dezember 2012, bekanntgegebenen Beschluss vom 12. Dezember 2012 (Az.: 6 W E 12.994). Damit untersagte das Gericht dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bis zum Abschluss des Hauptverfahrens, den Namen einer beanstandeten Gaststätte im Internet publik zu machen. Die Behörde sei nach den gesetzlichen Bestimmungen nicht ermächtigt, Informationen über lediglich „allgemeine Hygienemängel“ zu ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (34)

Direkte Links