Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht Dortmund – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Limbecker Str. 26
44388 Dortmund

Fachanwalt Björn Wieg mit Kanzleiniederlassung in Dortmund betreut Mandanten fachmännisch bei juristischen Fällen im Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Hansastr. 7-11
44137 Dortmund

Zum juristischen Thema Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Marcel Brinkmann (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Dortmund.
Weißenburger Str. 27
44135 Dortmund

Zum juristischen Thema Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Andreas Fürholzer (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in dem Ort Dortmund.
Gerichtsstr. 5
44135 Dortmund

Juristische Angelegenheiten zum Themengebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht bearbeitet Rechtsanwalt Thomas Hopfstock (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) vor Ort in Dortmund.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht Dortmund


Bankrecht und Kapitalmarktrecht EuGH Urteil: Kreditvertrag widerrufen!
27.03.2020
Verbraucherschutz gestärkt – EuGH Urteil Widerrufsbelehrung Entscheidung gegen Sparkasse   EuGH Urteil Kreditvertrag C-66/19: praktisch neue Rechtslage Das Landgericht Saarbrücken hat dem EuGH einen Rechtsstreit wegen Darlehenswiderruf gegen die Sparkasse Saarlouis vorgelegt. Durch das EuGH Urteil wurde entschieden: Es kann fast jeder seit dem 11.06.2020 geschlossene Kreditvertrag widerrufen werden.   Der sog. Widerrufsjoker lebt wieder auf! Nach dem Widerrufsjoker, mit dem Bankkunden in den vergangenen Jahren viel Geld von Banken und Sparkassen zurückbekommen und durch neue und sehr viel günstigere Kreditverträge viel Geld sparen konnten, steht diese Möglichkeit nach dem EuGH Urteil vom 26.03.2020, Aktenzeichen C-66/19, vielen ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Rückzahlungsanspruch aus Darlehen? OLG Stuttgart korrigiert LG Stuttgart:
üngst hatte das  LG Stuttgart  (Urt. v. 10.05.2019, 12 O 398/18) und sodann das  OLG Stuttgart  (Urt. v. 20.10.2020, 6 U 250/19) einen Fall zu entscheiden, wo maßgeblich im Streit stand, ob der Darlehensrückzahlungsforderung - in Hohe von rund € 40.000,00.- -  verjährt  und verwirkt gewesen sei. Die Wirksamkeit der Kündigungserklärung wurde zuletzt nicht mehr bestritten. Unstrittig blieb auch die Beachtung der Vorgaben des  § 498 BGB .  Die Klage hatte maßgeblich deshalb erfolgt, weil das Oberlandesgericht, in Sachen Verjährung, die  Hemmungsvorschrift des  § 497 Abs. 3 S. 2 BGB  auf den Darlehensrückzahlungsanspruch nach Darlehenskündigung für anwendbar gehalten hat und somti im konkreten Fall ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht PayPal-Nutzer wieder einmal im Visier von Cyberkriminellen
07.08.2020
Wiederholt nehmen Cyberkriminelle insbesondere Nutzer von Online-Zahlungssystemen wie PayPal sowie von Online-Verkaufsportalen ins Visier. Sie gehen dabei meistens so clever vor, dass es für Verbraucher nicht ersichtlich ist, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt. Die aktuelle Masche richtet sich gegen Verkäufer auf Kleinanzeigenportalen, die anhand von gefälschten PayPal-Daten und -Zahlungsbelegen um ihr Geld betrogen werden sollen. Die Aktion ist in so großem Stil angelegt, dass die Zahl der Betroffenen stetig zu nimmt, auch wenn das Vorgehen an sich nicht wirklich neu ist. Das Landeskriminalamt Niedersachsen wie auch die Polizei rufen PayPal-Nutzer daher zur Vorsicht auf. Wie gehen die Betrüger vor? Betroffen sind vor allem Personen, die auf Kleinanzeigenportalen Ware verkaufen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Direkte Links