Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht Düsseldorf – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Goethestr. 8-10
40237 Düsseldorf

Fachanwalt Dr. Thomas Meschede mit Kanzlei in Düsseldorf unterstützt Mandanten und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Werdener Str. 4
40227 Düsseldorf

Fachanwalt Dr. Christian Salm mit Kanzleisitz in Düsseldorf hilft Ratsuchenden engagiert bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Berliner Allee 51-53
40212 Düsseldorf

Zum juristischen Thema Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Christian Hindahl (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Düsseldorf.
Grabenstr. 5
40213 Düsseldorf

Zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht berät Sie kompetent Rechtsanwältin Petra Bendermacher (Fachanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus Düsseldorf.
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf

Zum Themenbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Markus Feck (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in dem Ort Düsseldorf.
Königsallee 30
40212 Düsseldorf

Fachanwalt Ralph Franz Schmitz mit Kanzleiniederlassung in Düsseldorf unterstützt Mandanten engagiert bei juristischen Fällen zum Schwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Immermannstr. 11
40210 Düsseldorf

Zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Noelle Will (Fachanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Sitz in Düsseldorf.
Berliner Allee 51-53
40212 Düsseldorf

Zum Schwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Heinrich Sternemann (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus dem Ort Düsseldorf.
Kennedydamm 24
40476 Düsseldorf

Fachanwalt Markus Freitag mit Kanzleisitz in Düsseldorf berät Ratsuchende kompetent bei juristischen Fällen im Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Kaiserswerther Str. 119
40474 Düsseldorf

Fachanwalt Marcel Kirchhartz mit Kanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Beratung bei juristischen Streitigkeiten im Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht Düsseldorf


Bankrecht und Kapitalmarktrecht Widerruf von Baudarlehen erfolgreich ("Widerrufsjoker") - Effektivzins der Sparkasse war falsch!
Darlehenswiderrufsjoker sticht: OLG Köln, Urteil vom 26.03.2019 - 4 U 102/18:  Darlehensnehmer, welche in den Jahren 2010 ff. einen Darlehensvertrag zur Finanzierung einer Immobilie abgeschlossen haben, sollten eine vorzeitige Vertragsausstieg prüfen lassen! Hoffnung macht ein aktuelle Urteil des Oberlandesgerichts Köln, welches ein Baudarlehen allein deshalb für widerruflich hielt. weil der Effektivzins im Darlehensvertrag falsch angegeben war.  Die Kläger hatten ihrer Berechnung zu Recht 365 Zinstage je Jahr und 30,41666 Tage je Monat zugrunde gelegt. Dies folgt aus Art. 247 § 3 Abs. 2 S. 3 BGB a.F. in Verbindung mit § 6 PAngV in der hier maßgeblichen, vom 30.07.2010 bis zum 31.12.2012 geltenden Fassung (künftig: a.F.) in Verbindung mit Ziff. I. lit. c) der ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Anlageberater darf 79-jähriger Rentnerin keine Genussrechte empfehlen
Banken müssen Verbraucher bei dem Kauf von Genussrechten und geschlossenen Fonds über die Risiken aufklären und auf die Situation des Anlegers achten. Davon konnte hier wohl keine Rede sein. Eine Kundin wurde bereits seit mehreren Jahren von einem bestimmten Berater einer Bank betreut. Als sie 79 Jahre alt war bot ihr der Berater den Erwerb von Genussrechten mit einer Laufzeit von 15 Jahren an. Sie hatten eine Laufzeit von 15 Jahren. Das Geld hierfür sollte sie aus ihrem Investmentfonds nehmen (quasi „umsteigen“). Angeblich sollte er eine Rendite von 7% bringen. Die damals schon unter Demenz leidende Seniorin nahm daraufhin den Kauf zum Preis von etwa 32.000 € vor. Etwa 2 Jahre später forderte die zwischenzeitlich eingesetzte Betreuerin die Bank zur Rückabwicklung auf. Da ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Wenn die Bank plötzlich kündigt! Wehren Sie sich!
Das Kündigungsrecht eines Darlehensgebers ist in § 498 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt: Demnach darf die Kündigung eines gewährten Kredites dann ausgesprochen werden, wenn der Darlehensnehmer mit zwei Raten und 10 % der Darlehenssumme in Verzug ist. Beträgt die Laufzeit mehr als drei Jahre reichen bereits 5 % aus. Weitere Voraussetzung, damit die Kündigung rechtens ist. ist der Zugang einer schriftliche Mahnung mit einer Frist zur Begleichung der offenen Raten von 14 Tagen und ein Gesprächsangebot zur gemeinsamen Lösungsfindung. Laut Oberlandesgericht Karlsruhe (Urt. v. 19.11.2013, 9 U 43/12) ist eine außerirdische Kündigung des Verbraucherdarlehens durch den Darlehensgeber dann unwirksam, wenn in der zuvor versandten Mahnung eine zu hohe Forderung genannt ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (6)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links