Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht Hannover – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Ellernstraße 25
30175 Hannover

Telefon: 0511 69684450
Telefax: 0511 69684459
Nachricht senden
36 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 4 Portalen
Königstraße 45
30175 Hannover

Telefon: 0511-827534
Telefax: 0511-8237440
Nachricht senden
2 Bewertungen
4.8 von 5.0
Hannoversche Str. 149
30627 Hannover

Fachanwalt Dr. Alexander Scheike mit Kanzlei in Hannover unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Am Tiergarten 2
30559 Hannover

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Frank-Holger Lange (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Hannover.
Hannoversche Str. 149
30627 Hannover

Fachanwalt Stefan Kessler mit Fachanwaltskanzlei in Hannover bietet anwaltliche Hilfe bei juristischen Problemen im Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Königstr. 7
30175 Hannover

Zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwalt Andreas Hampe (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus Hannover.
Podbielskistraße 139
30177 Hannover

Fachanwalt Matthias Keunecke mit Fachkanzlei in Hannover hilft als Rechtsanwalt Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsproblemen aus dem Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Königstr. 50 A
30175 Hannover

Juristische Angelegenheiten zum Themengebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Ulrich Qualmann (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Hannover.
Bristoler Straße 6
30175 Hannover

Rechtsprobleme aus dem Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Torsten Becker (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Hannover.
Hannoversche Str. 149
30627 Hannover

Fachanwalt Dr. Jan Witte mit Kanzleisitz in Hannover unterstützt Mandanten fachkundig bei rechtlichen Fragen aus dem Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht Hannover


Bankrecht und Kapitalmarktrecht Anlegerhaftung bei geschlossenen Fonds
In letzter Zeit haben immer neue Nachrichten über in finanzielle Nöte geratene Schiffsfonds die Anleger wachgerüttelt. Schiffsfonds gehören wohl zu den bekanntesten geschlossenen Fonds, neben Flottenfonds, Medienfonds, Gamefonds, Immobilienfonds und Flugzeugfonds. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com   führen aus: Bei dieser Art der Kapitalanlage handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung, bei der der Anleger in der Regel Mitgesellschafter der Fondsgesellschaft wird. Dadurch geht man als Anleger mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Fondsgesellschaft verbundene Chancen aber auch Risiken ein. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Insolvenz eines solchen geschlossenen Fonds ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Kapitalanleger aufgepasst - Rückgabe der fehlgeschlagenen Kapitalanlage möglich (BGH, Urt. v. 03.06.2014, XI ZR 147/12, BGHZ 201, 310 Rdnr. 22. f.)!
Kapitalanleger aufgepasst - Rückgabe der fehlgeschlagenen Kapitalanlage möglich (BGH, Urt. v. 03.06.2014, XI ZR 147/12, BGHZ 201, 310 Rdnr. 22. f.)! Innenprovisionen  von Banken und Finanzvermittlern können Einfluss auf die Werhaltligkeit von Kapitalanlagen haben. und daher bei dem Anleger eine Fehlvorstellung hervorrufen. Hierüber muss dieser aufgeklärt werden! Bei Beratungsverträgen ab dem 01.08.2014 geht der Bundesgerichtshof davon aus, dass die beratende Bank steht über den Empfang versteckter Vertriebsprovisionen von Seiten Dritter (Fondsgesellschaften, Initiatioren etc.) aufklären muss. Dabei kommt es nicht mehr darauf an, ob die Provisionen offen ausgewiesen oder im Anlagebetrag versteckt gewesen sind. Unerheblich ist gleichfalls, ob das konkrete Investment ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht BGH zum Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung bei offenen Immobilienfonds
Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat hat sich heute in zwei Verfahren mit der Haftung einer Bank wegen fehlerhafter Anlageberatung im Zusammenhang mit dem Erwerb von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds befasst. Die klagenden Anlegerinnen erwarben in beiden Verfahren im März 2008 (XI ZR 477/12) bzw. im Juli 2008 (XI ZR 130/13) nach Beratung durch die beklagte Bank jeweils Anteile an einem offenen Immobilienfonds. Die Fondsgesellschaft setzte im Oktober 2008 die Rücknahme der Anteile gemäß § 81 InvG a.F.* (nunmehr § 257 KAGB**) aus. Die Klägerinnen wurden in beiden Fällen in den Beratungsgesprächen nicht auf das Risiko einer Aussetzung der Anteilsrücknahme hingewiesen. Sie beanspruchen im Wege des Schadensersatzes das investierte Kapital unter Abzug ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links