Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Maximilianstraße 33
80539 München

Telefon: 089-12022575
Telefax: 089-12022574
Nachricht senden
12 Bewertungen
4.6 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Fachanwalt Dipl.sc.pol. Dipl.-Jur. Univ Arthur R. Kreutzer mit Anwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Beratung als Rechtsbeistand im Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Fürstenrieder Straße 279a
81377 München

Telefax: 089 / 24 88 668 22
Nachricht senden
5 Bewertungen
5.0 von 5.0
Prinzregentenplatz 23
81675 München

Telefax: 089 / 470 7616
Nachricht senden
Lessingstr. 11
80336 München

Fachanwalt Urs Böckelmann mit Anwaltskanzlei in München unterstützt Mandanten und bietet juristischen Beistand im Themenbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Amiraplatz 3
80333 München

Fachanwalt Viggo von Wietersheim mit Kanzlei in München bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Anwaltsschwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Widenmayerstr. 41
80538 München

Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Alexander Bulach (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus der Stadt München.
Oberanger 32
80331 München

Zum Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Dr. Alexander Fridgen (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Kanzlei in München.
Karlstr. 10
80333 München

Zum Schwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Dr. Gabriele Bögl (Fachanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Fachanwaltskanzlei in München.
Potsdamer Str. 12
80802 München

Zum juristischen Thema Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Stefan Karg (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Fachanwaltskanzlei in München.
Müllerstr. 54
80469 München

Juristische Probleme aus dem Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht löst Rechtsanwältin Dr. Andrea M. Winter (Fachanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in München.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht München


Bankrecht und Kapitalmarktrecht Darlehensnehmer aufgepasst! Vorfälligkeitsentschädigung und Grundschuldfreigabe.
Darlehensnehmer und Immobilienbesitzer aufgepasst! Soweit Sie Ihre Immobilie kreditfinanziert haben und die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung für die vorzeitige Beendigung des Darlehens erhebt, ist - soweit die Vorfälligkeitsentschädigung zu Recht erhoben wurde - Vorsicht angebracht. Die Bank kann die Freigabe der Grundschuld auf Ihrem Grundstück grundsätzlich so lange aufschieben, bis die Vorfälligkeitsentschädigung vollständig bezahlt ist. Hintergrund: Die Vorfälligkeitsentschädgiung ist letzten Endes nicht anderes als die Kompensation entgangener Zinsansprüche für die Zukunft. Der Sicherungszweck der Grundschuld erfasst in der Regel alle Ansprüche Ihrer Bank aus der Geschäftsverbindung. Hierzu gehören eben auch ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Banken dürfen nicht auf die Vorlage eines Erbscheins bestehen
Wenn Erben über Konten von verstorbenen Angehörigen verfügen wollen, dürfen Banken nach einem aktuellen BGH-Urteil nicht mehr von vornherein auf die Vorlage eines Erbscheins bestehen. Darauf macht die Arbeitsgemeinschaft für Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) aufmerksam. Bisher verlangten Banken von den Erben häufig einen Erbschein und verwiesen auf entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Allerdings ist für die Betroffenen die Ausstellung eines Erbscheins nicht nur mit Zeitaufwand, sondern auch mit Kosten verbunden: Je nach Höhe des Vermögens können Gebühren von mehreren hundert Euro, in Einzelfällen sogar mehr als 1.000 Euro anfallen. Aufgrund dieser Kostenbelastung führte ein ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht P&R - Die Sache mit den Fristen
30.08.2018
29. August ist nicht wichtig 14. September ist wichtig 17. und 18. Oktober sind wichtig Um es gleich auf den Punkt zu bringen: der 29. August 2018 ist keine Frist, die P&R-Anleger zwangsläufig beachten müssen. Denn in den Eröffnungsbeschlüssen zum P&R-Insolvenzverfahren teilte das Insolvenzgericht München mit, dass Anleger ihre Forderungen bis zum 14.09.2018 (Frist) anmelden sollten – und das allein ist entscheidend. Den wenigsten Anlegern ist bekannt, dass sie ihre Forderungen auch nach dem 14. September 2018 noch anmelden können. Wer also erst später seine Forderung zur Insolvenztabelle anmeldet, kommt nicht zu spät. Dennoch empfiehlt es sich diese Frist einzuhalten. Anderenfalls kann Ihnen nicht garantiert werden, dass Sie ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (19)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links