Anwalt Familienrecht Bad Segeberg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Oldesloer Straße 1
23795 Bad Segeberg

Telefon: (0931) 359390
Fachanwältin Elisabeth Böge mit Kanzlei in Bad Segeberg unterstützt Mandanten bei rechtlichen Fragen im Fachbereich Familienrecht.
Oldesloer Straße 1
23795 Bad Segeberg

Fachanwalt Oliver Jürgens mit Kanzleisitz in Bad Segeberg betreut Mandanten gern bei juristischen Auseinandersetzungen zum Schwerpunkt Familienrecht.
Am Markt 5+6
23795 Bad Segeberg

Telefon: (04551) 95050
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Familienrecht werden bearbeitet von Rechtsanwältin Dr. Kirsten Geißler (Fachanwältin für Familienrecht) in Bad Segeberg.
Kurhausstraße 35
23795 Bad Segeberg

Telefon: (04551) 4074
Fachanwalt Dr. Jörg Offen mit Rechtsanwaltskanzlei in Bad Segeberg unterstützt Mandanten bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet Familienrecht.
Schillerstraße 20
23795 Bad Segeberg

Zum Rechtsgebiet Familienrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Nicole Buchert (Fachanwältin für Familienrecht) mit Fachanwaltsbüro in Bad Segeberg.
Kirchstraße 23
23795 Bad Segeberg

Fachanwalt Olaf Brinkmann mit Kanzleiniederlassung in Bad Segeberg hilft als Rechtsanwalt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Familienrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Bad Segeberg


Familienrecht Was ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung?
Bei nicht wenigen Ehegatten geht die Scheidung mit Streitigkeiten einher. Vor allem über finanzielle Aspekte herrscht schnell Uneinigkeit. Über je mehr Punkte sich die Partner uneinig sind und diese damit gerichtlich geklärt werden müssen, umso mehr zieht sich das Scheidungsverfahren in die Länge. Daher empfiehlt es sich, eine Scheidungsfolgenvereinbarung aufzusetzen, um wertvolle Zeit und letztlich auch Kosten zu sparen. In solch einer Vereinbarung lassen sich die Scheidungsfolgen konkret regeln. Was versteht man unter einer Scheidungsfolgenvereinbarung? Bei einer Scheidungsfolgenvereinbarung handelt es sich um eine Scheidungsvereinbarung zwischen den Ehepartnern, in der sich rechtliche als auch finanzielle Regelungen für die Zeit nach der Ehe bzw. nach der rechtskräftigen Scheidung ... weiter lesen
Familienrecht Modernisierung des Familienrechts für eine Absicherung von Kindern in Regenbogenfamilien
Vorschläge des Arbeitskreises Abstammungsrecht gehen LSVD nicht weit genug    Der Arbeitskreis Abstammungsrecht des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat nach zweijähriger Arbeit seinen Bericht zur Reform des Abstammungsrechts vorgelegt. Dazu erklärt Gabriela Lünsmann, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD):   Für den Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein modernes Familienrecht unabdingbar. Die rechtliche Anerkennung von Familienvielfalt dient dem Wohl der Kinder. Die jetzige Diskriminierung von Regenbogenfamilien im Abstammungsrecht geht zu Lasten der Versorgung und Absicherung der Kinder, die in Regenbogenfamilien aufwachsen. Es besteht dringender Handlungsbedarf.    Daher begrüßt der LSVD, dass mit dem Bericht ... weiter lesen
Familienrecht Kindesunterhalt - Wer zahlt wenn beide Eltern das Kind betreuen?
In Deutschland kommt es immer häufiger zu einer Trennung der Eltern. Dabei haben besonderes die gemeinsamen Kinder unter der Trennung zu leiden, da die Streitigkeiten auf den Schultern der Kinder ausgetragen werden. Ein heikles Thema ist in diesem Zusammenhang der sogenannte Kindesunterhalt, insbesondere wer für den Unterhalt des Kindes aufkommen muss, wenn beide Elternteile das Kind betreuen. Unterhaltspflicht der Eltern Nach dem deutschen Gesetzgeber sind beide Eltern gegenüber dem Kind gleichermaßen unterhaltspflichtig. In § 1606 Abs. 1 BGB heißt es: „Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.“ Das bedeutet, dass Beide für den Unterhalt des Kindes gemeinsam sorgen müssen. Es spielt keine Rolle, ob ein Kind ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Direkte Links