Anwalt Familienrecht Duisburg – Fachanwälte finden!

Duisburg Innenhafen
Anwalt Familienrecht Duisburg (© Adrian v. Allenstein / Fotolia.com)

Laut Statistik werden in der BRD ca. 40 Prozent aller Ehen geschieden. Mit in der statistischen Auswertung erfasst ist auch die Aufhebung eingetragener Lebenspartnerschaften. Geregelt findet sich die Ehescheidung im Familienrecht. Hier finden sich die Rechtsverhältnisse der Personen geregelt, die durch Ehe, Verwandtschaft oder durch eine Lebenspartnerschaft miteinander verbunden sind. Um eine Ehegemeinschaft rechtskräftig zu scheiden, ist ein Beschluss eines Richters des zuständigen Familiengerichts erforderlich. Generell ist es erst möglich, eine Ehe zu scheiden, wenn ein mindestens einjähriges Jahr der Trennung eingehalten wurde. Wie die Ehescheidung verläuft, hierauf können die Ehepartner durchaus Einfluss nehmen. Das gilt auch für die Kosten der Scheidung und die Scheidungsdauer. Am schnellsten kann eine eheliche Gemeinschaft geschieden werden, wenn sich die Ehepartner über sämtliche Punkte wie Hausratsaufteilung, Sorgerecht und Unterhalt einig sind. In diesem ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Dr.-Hans-Böckler-Str. 1
47179 Duisburg

Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Familienrecht löst Rechtsanwalt Gregory Schulze Horstrup (Fachanwalt für Familienrecht) in Duisburg.
Vom-Rath-Straße 9
47051 Duisburg

Telefon: (0203) 660077
Aktuelle Rechtsfälle rund um das Fachgebiet Familienrecht werden betreut von Rechtsanwältin Erika Jansen (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Stadt Duisburg.
Am Buchenbaum 40/42
47051 Duisburg

Telefon: (0203) 288626
Zum Fachgebiet Familienrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwältin Fee Kinder (Fachanwältin für Familienrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Duisburg.
Böningerstr. 37
47051 Duisburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Familienrecht betreut Rechtsanwalt Florian F.P. Hesse (Fachanwalt für Familienrecht) im Ort Duisburg.
Mülheimer Straße 85
47058 Duisburg

Zum juristischen Thema Familienrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Lars Finke (Fachanwalt für Familienrecht) in Duisburg.
Königstr. 44
47051 Duisburg

Fachanwältin Gabriele Brockerhoff mit Kanzlei in Duisburg berät Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Anwaltsschwerpunkt Familienrecht.
Vom-Rath-Str. 9
47051 Duisburg

Fachanwältin Sandra Holtmann mit Rechtsanwaltskanzlei in Duisburg betreut Fälle engagiert bei juristischen Fällen aus dem Fachbereich Familienrecht.
Königstr. 64
47051 Duisburg

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet Familienrecht löst Rechtsanwältin Andrea Grimmert (Fachanwältin für Familienrecht) aus Duisburg.
Philosophenweg 52
47051 Duisburg

Zum Fachbereich Familienrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwältin Natalia Bücker-Schmidt (Fachanwältin für Familienrecht) aus dem Ort Duisburg.
Mülheimer Str. 77
47058 Duisburg

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themenbereich Familienrecht beantwortet Rechtsanwältin Silke Leppig (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Gegend von Duisburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Duisburg


Familienrecht Gemeinsames Sorgerecht für nicht miteinander verheirateter Eltern
Berlin (DAV). Bei Kindern von nicht miteinander verheirateten Eltern haben die Mütter das alleinige Sorgerecht, somit die alleinige Verantwortung. Die Väter haben nach derzeitiger Gesetzeslage keinen unmittelbaren Anspruch auf die elterliche Sorge. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und das Bundesverfassungsgericht haben Bedenken gegen diese Regelung geäußert. Daher fordert der Deutsche Anwaltverein (DAV) den Gesetzgeber auf, das Sorgerecht neu zu regeln. Der DAV spricht sich für das gemeinsame Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern ab rechtlicher Feststellung der Vaterschaft aus.   Die Mutter soll die Möglichkeit haben, eine Aufhebung der gemeinsamen elterlichen Sorge zu beantragen, wenn es nicht gelingt, eine ausreichende Kommunikation zwischen den Eltern ... weiter lesen
Familienrecht Gemeinsames Sorgerecht bei Umzug
Das gemeinsame Sorgerecht steht Eltern grundsätzlich immer dann zu, wenn das Kind während der Ehe geboren wurde oder die Mutter mit dem gemeinsamen Sorgerecht einverstanden ist. Kommt es hingegen zu einer Trennung/ Scheidung der Eltern, dann stellt sich die Frage welche Auswirkungen die Trennung auf das Sorgerecht hat und ob ein Elternteil ohne Zustimmung des anderen Elternteils mit der Kind umziehen darf. Umzug - Zustimmung erforderlich? Sofern ein Elternteil mit dem Kind in eine gemeinsame Wohnung ziehen möchte ist fraglich, ob dafür eine Zustimmung erforderlich ist. Zur Beantwortung der Frage ist § 1678 BGB entscheidend. Darin heißt es wie folgt: „Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei ... weiter lesen
Familienrecht Namensänderung zum Wohl des Pflegekindes
Mainz/Berlin (DAV). Entscheidend dafür, ob ein Kind den Namen seiner Pflegeltern annimmt, ist das Kindeswohl. Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und verweist auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. April 2015 (AZ: 4 K 464/14.MZ). Das 10-jährige Mädchen lebte seit seiner Geburt bei Pflegeeltern, trug aber noch den Familiennamen seiner leiblichen Mutter. Das Kind äußerte wiederholt und mit Nachdruck, dass es den Familiennamen seiner Pflegeeltern annehmen wolle. Die zuständige Gemeinde stimmte zu: Die Namensänderung diene dem Wohl des Kindes. Der gemeinsame Nachname unterstütze hier vor allem die wahrnehmbare Zugehörigkeit zur Familie der Pflegeeltern. Die leiblichen Eltern waren damit jedoch nicht ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Familienrecht in Duisburg

Fachanwalt Familienrecht Duisburg
Fachanwalt Familienrecht Duisburg (© Adrian v. Allenstein / Fotolia.com)
... Fall, wenn sich die Ehegatten einig sind, spricht man von einer einvernehmlichen Ehescheidung. In der Umgangssprache ist die einvernehmliche Scheidung auch als Blitzscheidung bekannt. Ist die Basis für eine einvernehmliche Scheidung, eine Blitzscheidung gegeben, dann kann durchaus auch eine Scheidung Online durchgeführt werden. Ist die Scheidung rechtskräftig, erhält jeder der geschiedenen Ehegatten einen Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftvermerk (Scheidungsurkunde).

Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt - was Sie wissen sollten

Kommt es zu einer Ehescheidung, dann gibt es jede Menge Klärungsbedarf. Von extremer Bedeutung ist dabei die Klärung der Unterhaltsfragen. Gemeint ist dabei nicht nur der Unterhalt für die Kinder, sondern auch der Ehegattenunterhalt. Diesbezügliche rechtliche Regelungen finden sich im Unterhaltsrecht. Auf der einen Seite gilt es dabei zu klären, ob ein Unterhalt an den Ehepartner zu leisten ist. Hierzu gehört zum Beispiel der Aufstockungsunterhalt, der Trennungsunterhalt oder auch der Betreuungsunterhalt. Zum anderen muss, gibt es Kinder, die Frage nach dem Kindesunterhalt geregelt werden. Hierunter fällt auch die Klärung, ob es dem Ehegatten möglich ist, den angesetzten Kindesunterhalt zu bezahlen oder ob dieser nur einen Mindestunterhalt leisten kann. Zum Berechnen von Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt dient im Übrigen in den allermeisten Fällen die Düsseldorfer Tabelle. Ebenfalls zu regeln ist in Bezug auf die Kinder neben dem Sorgerecht und dem Aufenthaltsbestimmungsrecht auch das Umgangsrecht. Trennen sich die Eltern, dann belastet dies die Psyche des Kindes zumeist sehr. Aus diesem Grund ist es angeraten, sich durch öffentliche Träger der Jugendhilfe oder auch durch das Jugendamt beraten zu lassen. Muss ein Unterhaltsvorschuss beantragt werden, fällt auch das in die Zuständigkeit des Jugendamts.

Ein Fachanwalt zum Familienrecht ist der perfekte Ansprechpartner bei Fragen rund um die Ehescheidung

Hat man allerdings Fragestellungen, die ein rechtliches Fachwissen benötigen, wie z.B. in Bezug auf die Güterstände oder den Ehegattenunterhalt, dann sollte man nicht zögern und eine Kanzlei im Familienrecht aufsuchen. Hier finden sich Rechtsanwälte für Familienrecht, die kompetent Auskunft geben werden. In Duisburg haben sich etliche Rechtsanwälte für Familienrecht angesiedelt. Entscheidet man sich dafür, eine Scheidungsberatung bei einem Rechtsanwalt zum Familienrecht aus Duisburg wahrzunehmen, wird dieser sämtliche offenen Fragen fachkundig beantworten wie z.B.: wie kann ich das volle Sorgerecht erhalten? Kommt eine Härtefallscheidung für mich in Frage? Macht es Sinn, eine Scheidungsfolgenvereinbarung oder einen Ehevertrag schriftlich zu fixieren? Was ist der Versorgungsausgleich? Was hat es mit der Zugewinngemeinschaft auf sich und was für Folgen hat dieser Güterstand? Wer bekommt das Kindergeld bei einer Ehescheidung? Wer erhält Haustiere bei einer Scheidung?

Sind sämtliche Fragen beantwortet und hat man Vertrauen zu dem Anwalt gewonnen, kann ihm das Mandat zur Durchführung der Scheidung übergeben werden. In diesem Fall wird er nicht nur den Antrag auf Scheidung stellen, sondern sich zudem um sämtliche anderen rechtlichen Angelegenheiten, die bei einer Ehescheidung zu klären sind, kümmern. Selbstverständlich wird er auch beim finalen gerichtlichen Scheidungstermin die rechtliche Vertretung seines Mandanten übernehmen. Betont muss werden, dass in der BRD bei einer Ehescheidung Anwaltszwang herrscht. D.h., eine Ehescheidung ganz ohne Anwalt ist unmöglich. Nichtsdestoweniger hat man die Möglichkeit, sich zusammen mit dem Ehegatten einen Rechtsanwalt zu teilen. Auf diese Weise können die Kosten der Scheidung so gering als möglich gehalten werden. Dazu ist jedoch eine einvernehmliche Scheidung zwingend nötig.

Ein Fachanwalt im Familienrecht kennt sich nicht bloß mit Ehescheidungen sehr gut aus

Doch ein Fachanwalt für Familienrecht in Duisburg ist nicht nur nur im Falle einer Ehescheidung der perfekte Ansprechpartner. Vielmehr hat er Ahnung von allen rechtlichen Fragen und Problemen, die sich im Bereich des Familienrechts ergeben. Anzuführen wären hier z.B. Fragen rund um die Vaterschaftsklage, den Vaterschaftstest oder die Anerkennung einer Vaterschaft. Was für Rechte hat man bei einem nicht ehelichen Kind? Wann sind Eltern für ihre Kinder haftbar? Muss man als Samenspender Angst davor haben, auf Unterhalt verklagt zu werden? Zu allen diesen Fragen kann ein Fachanwalt für Familienrecht kompetente und auf die persönliche Lebenssituation abgestimmte Antworten bieten. Der Anwalt für Familienrecht kennt sich darüber hinaus in Betreuungsverfahren, im Betreuungsrecht und Belangen die Vormundschaft betreffend ebenso aus wie bei Fragen in Bezug auf eine Adoption oder Rechtsprobleme, die sich in einer Patchworkfamilie ergeben. Und auch, wenn es um die Übertragung der Vormundschaft eines Pflegekindes an die Pflegeeltern geht, sollte man sich in jedem Fall von einem Fachanwalt im Familienrecht informieren und rechtlich vertreten lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links