Anwalt Familienrecht Idar-Oberstein – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

ⓘ BEWERTUNGSKRITERIEN
Sortiere nach
Hauptstr. 76
55743 Idar-Oberstein

Telefon: (06781) 44744
Rechtsprobleme aus dem Rechtsgebiet Familienrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Klaus Uebel (Fachanwalt für Familienrecht) in Idar-Oberstein.
Mainzer Straße 161
55743 Idar-Oberstein

Fachanwalt Eckart Baltin mit Kanzlei in Idar-Oberstein bearbeitet Rechtsfälle fachmännisch bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Familienrecht.
Hauptstraße 72
55743 Idar-Oberstein

Zum juristischen Thema Familienrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Dieter Brombacher (Fachanwalt für Familienrecht) in dem Ort Idar-Oberstein.
Kreuzgasse 9
55743 Idar-Oberstein

Telefon: (06781) 27789
Fachanwältin Cornelia Risch-Schmidt mit Rechtsanwaltskanzlei in Idar-Oberstein unterstützt Mandanten und bietet juristischen Beistand im Themenbereich Familienrecht.
Hauptstraße 361
55743 Idar-Oberstein

Telefon: (06781) 50200
Aktuelle Rechtsfragen zum Fachgebiet Familienrecht bearbeitet Rechtsanwalt Alexander Burger (Fachanwalt für Familienrecht) aus der Stadt Idar-Oberstein.
Hauptstraße 70
55743 Idar-Oberstein

Telefon: (06781) 96700
Zum Themenbereich Familienrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Wolfgang Wehr (Fachanwalt für Familienrecht) mit Sitz in Idar-Oberstein.
Hauptstraße 361
55743 Idar-Oberstein

Fachanwalt Helmut Gerhard mit Rechtsanwaltskanzlei in Idar-Oberstein bietet anwaltliche Beratung bei juristischen Streitigkeiten im Fachbereich Familienrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Idar-Oberstein


Familienrecht Kindeswohlgefährdung durch herausreißen aus Pflegefamilie
Frankfurt/Main. Wenn ein direkt nach der Geburt bei Pflegeeltern aufgenommenes Kind zurück zu den leiblichen Eltern soll, ist regelmäßig ein psychologisches Gutachten über mögliche Gefährdungen des Kindeswohls einzuholen. Das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) entschied mit einem am 3. Mai 2022 veröffentlichten Urteil, dass dies auch dann gilt, wenn vom Jugendamt die Rückführung zu den Herkunftseltern befürwortet wird (Az.: 6 UF 225/21). Der streitige Fall betrifft ein 2020 geborenes Mädchen, das nur wenige Tage nach ihrer Geburt gegen den Willen ihrer unverheirateten Eltern, die das gemeinsame Sorgerecht haben, zu Pflegeeltern kam. Auch eine ältere Schwester wurde kurz nach ihrer Geburt zu Pflegeeltern gegeben. Ein weiteres drittes Kind hingegen lebt bei den leiblichen Eltern. Der Antrag der Pflegeeltern, ... weiter lesen
Familienrecht BGH: Homosexuelles Paar besitzt Anspruch auf rechtliche Elternschaft
Karlsruhe (Recht). Wenn ein ausländisches Gericht ein schwules Paar als rechtliche Eltern eines von einer Leihmutter geborenen Kindes anerkennt, so ist dies für deutsche Behörden bindend. Der Bundesgerichtshof Karlsruhe (BGH) hat in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 12.01.2022 (Az: XII ZB 142/20) klargestellt, dass es trotz des deutschen Leihmutterschaftsverbots nicht gegen die öffentliche Ordnung verstößt, die Anerkennung als rechtliche Eltern durchzuführen, wenn zumindest ein Wunsch-Elternteil eine genetische Verwandtschaft mit dem Kind aufweist.   Allerdings, so der BGH in zwei früheren Entscheidungen, sind Entscheidungen ausländischer Behörden bzgl. der Elternschaft allein für deutsche Behörden nicht bindend. In diesem Fall ging es um ein schwules Ehepaar deutscher Nationalität, das in ... weiter lesen
Familienrecht Was passiert mit der Immobilie bei Trennung oder Scheidung?
Die eigene Immobilie stellt bei einer Scheidung oder Trennung nicht selten den größten Vermögenswert der Eheleute dar. Gleichzeitig ist das Eigenheim der Lebensmittelpunkt für Eltern und Kinder. Entsprechend schwierig gestaltet sich der Umgang mit der eigenen Immobilie häufig bei einer Scheidung. Was muss beachtet werden?  Wem gehört die Immobilie?  Zunächst ist es wichtig zu klären, wem die Immobilie gehört. Häufig ergibt sich bereits bei dieser vermeintlich einfachen Frage ein Klärungsbedarf. Dazu wird der Grundbucheintrag herangezogen. Dort ist eingetragen, wer Eigentümer der Immobilie ist. Wichtig ist hier, dass auch eine ungleiche Verteilung der Eigentumsverhältnisse möglich ist. Wer dabei wie viel für die Immobilie gezahlt hat, lässt nicht zwangsläufig auf die Eigentumsverhältnisse ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Direkte Links