Anwalt Familienrecht Trier – Fachanwälte finden!

Rechtsanwalt in Trier
Anwalt Familienrecht Trier (© Petair - Fotolia.com)

In Deutschland werden laut Statistik in etwa 40% aller Ehen und eingetragenen Lebensgemeinschaften (Homo-Ehen) getrennt. Gesetzlich geregelt findet sich die Scheidung im Familienrecht. Das Familienrecht ist ein Teilbereich des Zivilrechts. Es regelt die Rechtsverhältnisse von Personen, die durch Verwandtschaft, Familie, Ehe oder aufgrund einer Lebenspartnerschaft miteinander in Beziehung stehen. Eine Ehe kann nur durch richterlichen Beschluss vor dem zuständigen Familiengericht rechtskräftig geschieden werden. Generell ist es erst möglich, eine eheliche Gemeinschaft zu scheiden, wenn ein mindestens einjähriges Trennungsjahr eingehalten wurde. Auf den Scheidungsablauf haben die Ehepartner durchaus Einfluss. Das betrifft u.a. auch, wie hoch die Scheidungskosten letztlich ausfallen und auch wie lange sich die Scheidung in die Länge zieht. Sind sich die Ehepartner über sämtliche relevanten Punkte einig - zu nennen sind hier Unterhalt, Sorgerecht, Hausratsaufteilung oder auch Umgangsrecht - dann ist eine schnelle Ehescheidung möglich. In diesem Fall, wenn sich die Ehegatten ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Bruchhausenstr. 1
54290 Trier

Telefon: 0651-40540
Telefax: 0651-4361555
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Zum Themenbereich Familienrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwältin Karin Adrian (Fachanwältin für Familienrecht) aus dem Ort Trier.
Glockenstraße 10
54290 Trier

Zum Fachbereich Familienrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Nicole Kürten (Fachanwältin für Familienrecht) mit Kanzlei in Trier.
Weberbach 19-21
54290 Trier

Fachanwalt Stefan Arend mit Fachanwaltsbüro in Trier hilft Ratsuchenden gern bei juristischen Fällen zum Rechtsgebiet Familienrecht.
Ostallee 19-21
54290 Trier

Rechtsangelegenheiten aus dem Schwerpunkt Familienrecht löst Rechtsanwältin Annika Steinmann (Fachanwältin für Familienrecht) aus Trier.
Frauenstraße 8-9
54290 Trier

Fachanwältin Rebecca Joelle Weides mit Fachanwaltskanzlei in Trier bearbeitet Rechtsfälle gern bei juristischen Fällen zum Fachbereich Familienrecht.
Grabenstraße 12
54290 Trier

Fachanwalt Thomas Julien mit Rechtsanwaltskanzlei in Trier betreut Fälle fachkundig bei rechtlichen Fragen zum Fachbereich Familienrecht.
Dietrichstraße 18
54290 Trier

Zum Themenbereich Familienrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Friedemann Ulbrich (Fachanwalt für Familienrecht) mit Kanzlei in Trier.
Konstantinstr. 19
54290 Trier

Zum Fachgebiet Familienrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Alexandra Fischer-Horn (Fachanwältin für Familienrecht) in dem Ort Trier.
Metzelstraße 30
54290 Trier

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Familienrecht werden betreut von Rechtsanwalt Reinhold Schmitt (Fachanwalt für Familienrecht) in Trier.
Südallee 42
54290 Trier

Zum Fachgebiet Familienrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Falko Felten (Fachanwalt für Familienrecht) aus Trier.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Trier


Familienrecht Zwanzigjährige in der Berufsvorbereitung - keine gesteigerte Unterhaltspflicht der Eltern
Kindesunterhalt: Der Besuch einer primär der Verbesserung der allgemeinen Fähigkeiten dienenden berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme durch ein volljähriges Kind begründet keine gesteigerte Erwerbspflicht der Eltern. Das hat der 2. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm am 03.12.2014 beschlossen und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts - Familiengericht - Dorsten bestätigt. Die 20jährige Antragstellerin aus Dorsten ist die Tochter der Antragsgegnerin. Sie lebt bei ihrem Vater, der selbst erwerbsunfähig ist und Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II bezieht. Die Antragsgegnerin ist geringfügig beschäftigt und erhält ergänzend Leistungen nach dem SGB II. Die Antragstellerin hat die Hauptschule ohne Abschluss beendet. Sie ... weiter lesen
Familienrecht Modernisierung des Familienrechts für eine Absicherung von Kindern in Regenbogenfamilien
Vorschläge des Arbeitskreises Abstammungsrecht gehen LSVD nicht weit genug    Der Arbeitskreis Abstammungsrecht des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat nach zweijähriger Arbeit seinen Bericht zur Reform des Abstammungsrechts vorgelegt. Dazu erklärt Gabriela Lünsmann, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD):   Für den Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein modernes Familienrecht unabdingbar. Die rechtliche Anerkennung von Familienvielfalt dient dem Wohl der Kinder. Die jetzige Diskriminierung von Regenbogenfamilien im Abstammungsrecht geht zu Lasten der Versorgung und Absicherung der Kinder, die in Regenbogenfamilien aufwachsen. Es besteht dringender Handlungsbedarf.    Daher begrüßt der LSVD, dass mit dem Bericht ... weiter lesen
Familienrecht Unterhaltspflicht bei gesetzlich zugeordneter Vaterschaft
Wer seine - durch eine bestehende Ehe - gesetzlich zugeordnete Vaterschaft nicht wirksam angefochten hat und deswegen rechtlicher Vater ist, schuldet dem Kind auch dann Unterhalt, wenn unstreitig ist, dass er nicht der leibliche Vater ist. Das hat der 2. Senat für Familiensachen am 19.11.2013 im Rahmen eines Verfahrenskostenhilfeverfahrens entschieden und insoweit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts - Familiengericht - Bottrop bestätigt. Der 39 Jahre alte Antragsteller aus Datteln ist der rechtliche Vater des im Jahre 1996 geborenen Antragsgegners. Die Mutter ist nach Scheidung der Ehe mit dem Antragsteller erneut verheiratet, und zwar mit dem biologischen Vater des Antragsgegners. Die Vaterschaftsanfechtungsklage des Antragstellers blieb wegen Fristablaufs ohne Erfolg. Mit Jugendamtsurkunde vom ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Familienrecht in Trier

Fachanwalt Familienrecht Trier
Fachanwalt Familienrecht Trier (© Petair - Fotolia.com)
... einig sind, spricht man von einer einvernehmlichen Ehescheidung. In der Umgangssprache ist die einvernehmliche Ehescheidung auch als Blitzscheidung bekannt. Bei Einigkeit der Ehegatten ist auch eine Online-Scheidung möglich. Am Ende des Scheidungsverfahrens erhalten die geschiedenen Eheleute einen Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftvermerk, der belegt, dass das Paar nunmehr rechtskräftig geschieden ist.

Wird der Unterhalt für den Ehepartner und die Kinder bei der Scheidung geregelt?

Soll eine Scheidung erfolgen, dann sind eine Vielzahl an Punkten zu klären. Eine tragende Rolle spielt hier die Klärung der Unterhaltsfragen, sprich der Kindesunterhalt und der Ehegattenunterhalt müssen geregelt werden. Alles, was mit dem Unterhalt in Zusammenhang steht, findet sich rechtlich im Unterhaltsrecht normiert. Zum einen muss hierbei geklärt werden, ob ein Anspruch auf Ehegattenunterhalt besteht wie z.B. auf Betreuungsunterhalt, Trennungsunterhalt oder Aufstockungsunterhalt. Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen muss ferner berechnet werden, wieviel Kindesunterhalt zu leisten ist und ob das andere Elternteil womöglich nur in der Lage ist, den minimalen Unterhalt zu leisten. Als Basis zur Berechnung von Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt dient dabei regelmäßig die Düsseldorfer Tabelle. Ebenfalls zu regeln ist bezüglich der Kinder neben dem Umgangsrecht, dem Aufenthaltsbestimmungsrecht auch das Sorgerecht. Lassen sich Eltern scheiden, dann belastet dies die Psyche des Kindes in den meisten Fällen sehr. Daher ist es angeraten, sich durch öffentliche Träger der Jugendhilfe oder auch durch das Jugendamt beraten zu lassen. Sollte ein Unterhaltsvorschuss erforderlich sein, dann ist auch in diesem Fall der richtige Ansprechpartner das Jugendamt.

Warum sollte vor einer Ehescheidung Information bei einem Fachanwalt zum Familienrecht eingeholt werden?

Hat man jedoch Fragen, die ein juristisches Fachwissen benötigen, wie z.B. in Bezug auf den Ehegattenunterhalt oder die Güterstände, dann sollte man nicht zögern und eine Kanzlei zum Familienrecht aufsuchen. Hier finden sich Fachanwälte zum Familienrecht, die fachkundig Auskunft geben werden. In Trier haben sich einige Anwälte für Familienrecht angesiedelt. Entscheidet man sich dafür, eine Scheidungsberatung bei einem Fachanwalt für Familienrecht in Trier in Anspruch zu nehmen, wird dieser sämtliche ungeklärte Fragen kompetent beantworten wie beispielsweise: wie kann ich das alleinige Sorgerecht erhalten? Kommt eine Härtefallscheidung für mich in Frage? Was kann in einer Scheidungsfolgenvereinbarung und in einem Ehevertrag geregelt werden? Was ist der Zugewinnausgleich? Was ist Gütergemeinschaft und Gütertrennung? Welcher der Güterstände gilt für mich? Macht eine Patientenverfügung in der Ehe Sinn? Was passiert mit dem Kindergeld bei Scheidung? Wer bekommt Haustiere bei einer Ehescheidung?

Sind alle Fragen beantwortet und hat man Vertrauen zu dem Rechtsanwalt gewonnen, kann ihm das Mandat zur Durchführung des Scheidungsverfahrens übergeben werden. In diesem Fall wird er nicht nur den Antrag auf Scheidung stellen, sondern sich auch um alle anderen rechtlichen Dinge, die bei einer Ehescheidung zu klären sind, kümmern. Selbstverständlich wird er auch beim finalen gerichtlichen Scheidungstermin die rechtliche Vertretung seines Mandanten übernehmen. Darauf hinzuweisen ist, dass in der BRD bei einer Ehescheidung Anwaltszwang herrscht. D.h., eine Scheidung ganz ohne Rechtsanwalt ist unmöglich. Allerdings gibt es die Möglichkeit, sich bei einer Scheidung gemeinsam mit dem Ehepartner von nur einem Rechtsanwalt vertreten zu lassen, um somit die Scheidungskosten minimal zu halten. Damit dies auch wirklich funktioniert, muss die Ehescheidung unbedingt einvernehmlich sein, d.h., man muss sich in allen Punkten wie Aufteilung des Hausrats, Umgangsrecht etc. einig sein.

Warum ist ein Anwalt im Familienrecht nicht nur bei einer Ehescheidung der ideale Ansprechpartner?

Doch ein Rechtsanwalt zum Familienrecht aus Trier ist nicht nur nur im Falle einer Scheidung der optimale Ansprechpartner. Vielmehr hat er Ahnung von allen rechtlichen Fragen und Problemen, die sich im Gebiet des Familienrechts ergeben. Als Beispiele zu nennen sind hier Fragen und Probleme rund um den Vaterschaftstest oder auch die Vaterschaftsanerkennung oder die Vaterschaftsklage. Muss man einem Kuckuckskind Kindesunterhalt zahlen? Wie verhält es sich mit Unterhalt an ein nicht eheliches Kind? Was versteht man unter der Aufsichtspflicht der Eltern? Wie ist die aktuelle Rechtsprechung bei einer Samenspende? Zu allen diesen Fragestellungen kann ein Rechtsanwalt im Familienrecht kompetente und auf die persönliche Lebenssituation abgestimmte Antworten geben. Darüber hinaus verfügt ein Anwalt für Familienrecht im Regelfall auch über fachliches Know-how im Betreuungsrecht und Adoptionsrecht. Er ist zudem in der Lage, Pflegeeltern zu beraten, gerade auch wenn es um eine Übertragung der Vormundschaft geht (Pflegeltern / Vormundschaft).

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Homeoffice-Vereinbarung Muster
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links