Rechtsanwalt für Familienrecht in Wuppertal – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Familienrecht in Wuppertal
Alte Stadthalle in Wuppertal
(© eyetronic / Fotolia.com)

Laut Statistik werden in Deutschland rund 40% aller Ehegemeinschaften geschieden. Mit in der Statistik erfasst ist auch die Aufhebung sogenannter Homo-Ehen. Gesetzlich geregelt findet sich die Scheidung im Familienrecht. Das deutsche Familienrecht ist Teil des Zivilrechts und ist im Wesentlichen im 4. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) hinterlegt - §§ 1297-1921. Eine Ehescheidung kann nur durch den Beschluss eines Richters vor dem zuständigen Familiengericht erfolgen. In Deutschland müssen für eine Ehescheidung einige Voraussetzungen erfüllt sein. Eine elementare Bedingung ist die Einhaltung eines einjährigen Jahres der Trennung. Wie die Ehescheidung letztendlich abläuft, darauf haben die Ehegatten einen gewissen Einfluss. Das gilt auch für die Höhe der Scheidungskosten und die Dauer des Scheidungsverfahrens. Am schnellsten kann eine Ehe geschieden werden, wenn sich die Ehegatten über alle Punkte wie Aufteilung des Hausrats, Sorgerecht und Unterhalt einig sind. In diesem Fall spricht ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Friedrich-Engels-Allee 135
42285 Wuppertal

Telefon: 0202-2429790
Telefax: 0202-2429794
Nachricht senden
Wall 28
42103 Wuppertal

Telefon: (0202) 450505
Zum Themenbereich Familienrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Dr. jur. Ernst A. Kirchhoff (Fachanwalt für Familienrecht) in dem Ort Wuppertal.
Kasinostr. 19-21
42103 Wuppertal

Neumarktstr. 33
42103 Wuppertal

Werth 103
42275 Wuppertal

Aktuelle Ratgeber zum Thema Familienrecht
Familienrecht Gemeinsames Sorgerecht für nicht miteinander verheirateter Eltern
Berlin (DAV). Bei Kindern von nicht miteinander verheirateten Eltern haben die Mütter das alleinige Sorgerecht, somit die alleinige Verantwortung. Die Väter haben nach derzeitiger Gesetzeslage keinen unmittelbaren Anspruch auf die elterliche Sorge. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und das Bundesverfassungsgericht haben Bedenken gegen diese Regelung geäußert. Daher fordert der Deutsche Anwaltverein (DAV) den Gesetzgeber auf, das Sorgerecht neu zu regeln. Der DAV spricht sich für das gemeinsame Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern ab rechtlicher Feststellung der Vaterschaft aus.   Die Mutter soll die Möglichkeit haben, eine Aufhebung der gemeinsamen elterlichen Sorge zu beantragen, wenn es nicht gelingt, eine ausreichende Kommunikation zwischen den Eltern...weiter lesen
Familienrecht Kindergeldanspruch eines Studierenden bei Masterstudium; Vorliegen einer Zweitausbildung?
Einleitung: Der Bundesfinanzhof hat zum Kindergeldanspruch eines studierenden Kindes am 03.09.2015 ein aufschlussreiches Urteil erlassen, welches sowohl im Bereich des Steuerrechts wie auch im Bereich des Familienrechts von Bedeutung ist. Es befasst sich mit der Frage, unter welchen Bedingungen Kindergeld bei einem Masterstudium gewährt werden kann, wenn der Student zuvor ein Bachelorstudiengang erfolgreich absolviert hat (siehe BFH, Urt. vom 03.09.2015, VI 9/15). Sachverhalt: Dem Kläger war zuvor durch die Familienkasse der Kindergeldanspruch durch einen Aufhebungsbescheid aufgehoben worden. Bei dem Masterstudium, vorliegend dem Studium der Wirtschaftsmathematik, handele es sich nach der Ansicht der Kindergeldkasse um eine Zweitausbildung. Der Kläger hatte in dem vorherigen Bachelorstudium aber ebenfalls...weiter lesen
Familienrecht Haftet man automatisch für die Schulden des Ehepartners?
Inwieweit Sie für die Schulden Ihres Ehepartners aufkommen müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Manche Eheleute glauben, dass sie zwangsläufig für die Schulden ihres Ehegatten während der Ehe zur Verantwortung gezogen werden können. Doch hierbei handelt es sich um einen weitverbreiteten Irrtum. Denn allein die Tatsache, dass man heiratet macht einen noch nicht zum Freiwild für Gläubiger seines Ehegatten. Dies gilt jedenfalls in dem Güterstand der Gütertrennung oder im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Gütergemeinschaft als Haftungsfalle Anders sieht es hingegen bei Ehepaaren aus, die im Ehevertrag den Güterstand der Gütergemeinschaft vereinbart haben. Hier können Gläubiger unter Umständen in das gesamte...weiter lesen
Über Fachanwälte für Familienrecht in Wuppertal
Rechtsanwälte in Wuppertal
(© eyetronic / Fotolia.com)
... man von einer einvernehmlichen Scheidung (ugs. Blitzscheidung). Ist die Basis für eine einvernehmliche Ehescheidung, eine Blitzscheidung gegeben, dann kann durchaus auch eine Scheidung Online durchgeführt werden. Offiziell geschieden ist man, wenn man den Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftvermerk zugestellt bekommt. Bis das der Fall ist, dauert nach dem Einreichen der Ehescheidung bei einer einvernehmlichen Ehescheidung in etwa 6 Monate mit Versorgungsausgleich und in etwa 3 Monate ohne Versorgungsausgleich.

Unterhalt bei Scheidung & Trennung

Kommt es zu einer Ehescheidung, dann gibt es viel zu klären und zu regeln. Von extremer Bedeutung ist dabei die Klärung der Unterhaltsfragen. Gemeint ist dabei nicht nur der Kindesunterhalt, sondern auch der Unterhalt für den Ehepartner. Darauf bezogene rechtliche Regelungen finden sich im Unterhaltsrecht. Zum einen bedarf es einer Klärung, inwieweit ein Anspruch auf Ehegattenunterhalt besteht. Hierzu zählen z.B. der Aufstockungsunterhalt, der Trennungsunterhalt oder auch der Betreuungsunterhalt. Zum anderen muss, gibt es Kinder, die Frage nach dem Kindesunterhalt geregelt werden. Hierunter fällt auch die Klärung, ob es dem Ehepartner möglich ist, den angesetzten Kindesunterhalt zu zahlen oder ob dieser nur den Mindestunterhalt leisten kann. Als Basis zur Berechnung von Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt dient dabei im Regelfall die Düsseldorfer Tabelle. Ebenfalls zu regeln ist bezüglich der Kinder neben dem Sorgerecht und dem Aufenthaltsbestimmungsrecht auch das Umgangsrecht. Kommt es zu einer Trennung und Scheidung, bei der Kinder zu den Betroffenen zählen, ist es angeraten, die Angebote für eine Beratung des Jungendamts oder eines freien Trägers der Jugendhilfe zu nutzen. Muss ein Unterhaltsvorschuss beantragt werden, fällt auch das in den Zuständigkeitsbereich des Jugendamts.

Eine Scheidungsberatung bringt Licht ins Dunkel

Geht es allerdings darum, Antworten auf Rechtsfragen zu bekommen, wie nach dem genauen Scheidungsablauf oder dem Trennungsjahr, dann sollte man sich an einen Fachanwalt im Familienrecht wenden. In Wuppertal haben sich etliche Scheidungsanwälte angesiedelt. Entscheidet man sich dafür, eine Scheidungsberatung bei einem Rechtsanwalt für Familienrecht in Wuppertal wahrzunehmen, wird dieser sämtliche ungeklärte Fragen kompetent beantworten wie z.B.: wie kann ich das volle Sorgerecht bekommen? Kommt eine Härtefallscheidung für mich in Frage? Macht es Sinn, eine Scheidungsfolgenvereinbarung oder einen Ehevertrag aufzusetzen? Was ist der Versorgungsausgleich? Was hat es mit der Zugewinngemeinschaft auf sich und welche Folgen hat dieser Güterstand? Kriege ich oder mein Ehepartner das Kindergeld? Wer kriegt es? Wer erhält Haustiere bei einer Scheidung?

Sind sämtliche Fragen beantwortet und hat man Vertrauen zu dem Anwalt gewonnen, kann ihm das Mandat zur Durchführung des Scheidungsverfahrens übergeben werden. In diesem Fall wird er nicht nur den Scheidungsantrag einreichen, sondern sich auch um alle anderen rechtlichen Angelegenheiten, die bei einer Scheidung zu klären sind, kümmern. Natürlich wird er auch beim letzten Gerichtstermin die rechtliche Vertretung seines Mandanten übernehmen. Von Wichtigkeit ist es darauf hinzuweisen, dass bei einer Scheidung Anwaltszwang besteht. Aber es besteht die Möglichkeit, sich mit dem Ehepartner einen Rechtsanwalt zu teilen. Dies senkt die Scheidungskosten erheblich. Damit das auch tatsächlich funktioniert, muss die Ehescheidung unbedingt einvernehmlich sein, d.h., man muss sich in sämtlichen Punkten wie Hausratsaufteilung, Sorgerecht etc. einig sein.

Ein Fachanwalt im Familienrecht hat Ahnung von sämtlichen Problemstellungen und Fragestellungen im Bereich des Familienrechts

Jedoch ist ein Rechtsanwalt zum Familienrecht in Wuppertal nicht nur der ideale Ansprechpartner für eine Scheidungsberatung oder zum Durchführen einer Scheidung. Er hat vielmehr ein umfassendes Fachwissen in allen Angelegenheiten, die in das Rechtsgebiet Familienrecht fallen. Als Beispiele anzuführen sind hier Probleme und Fragen rund um den Vaterschaftstest oder auch die Vaterschaftsanerkennung oder die Vaterschaftsklage. Welche Rechte hat man bei einem unehelichen Kind? Wann sind Eltern für ihre Kinder haftbar? Welche rechtlichen Konsequenzen hat heute eine Samenspende? Zu allen diesen Fragestellungen kann ein Rechtsanwalt zum Familienrecht fachkundige und auf die persönliche Lebenssituation abgestimmte Antworten geben. Darüber hinaus verfügt ein Fachanwalt zum Familienrecht im Regelfall auch über Fachwissen im Betreuungsrecht und Adoptionsrecht. Natürlich kann er auch Pflegeeltern rechtlich zur Seite stehen, wenn ein Pflegekind zurückgeführt werden soll, und die erforderlichen rechtlichen Schritte ergreifen, die zum Kindesschutz erforderlich sind.

Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Wuppertal
Rechtsanwalt Altena Rechtsanwalt Balve Rechtsanwalt Bergisch Gladbach Rechtsanwalt Bergkamen Rechtsanwalt Bergneustadt Rechtsanwalt Bochum Rechtsanwalt Bottrop Rechtsanwalt Burscheid Rechtsanwalt Castrop-Rauxel Rechtsanwalt Datteln Rechtsanwalt Dinslaken Rechtsanwalt Dormagen Rechtsanwalt Dorsten Rechtsanwalt Dortmund Rechtsanwalt Duisburg Rechtsanwalt Düsseldorf Rechtsanwalt Engelskirchen Rechtsanwalt Ennepetal Rechtsanwalt Essen Rechtsanwalt Frechen Rechtsanwalt Frechen-Königsdorf Rechtsanwalt Gelsenkirchen Rechtsanwalt Gevelsberg Rechtsanwalt Gladbeck Rechtsanwalt Grevenbroich Rechtsanwalt Gummersbach Rechtsanwalt Haan Rechtsanwalt Hagen Rechtsanwalt Halver Rechtsanwalt Hattingen Rechtsanwalt Heiligenhaus Rechtsanwalt Hemer Rechtsanwalt Herdecke Rechtsanwalt Herne Rechtsanwalt Herten Rechtsanwalt Hilden Rechtsanwalt Holzwickede Rechtsanwalt Hückeswagen Rechtsanwalt Iserlohn Rechtsanwalt Kaarst Rechtsanwalt Kamen Rechtsanwalt Kierspe Rechtsanwalt Köln Rechtsanwalt Köln-Lindenthal Rechtsanwalt Krefeld Rechtsanwalt Langenfeld Rechtsanwalt Langenfeld (Rheinland) Rechtsanwalt Leverkusen Rechtsanwalt Lindlar Rechtsanwalt Lüdenscheid Rechtsanwalt Lünen Rechtsanwalt Marl Rechtsanwalt Meerbusch Rechtsanwalt Menden (Sauerland) Rechtsanwalt Mettmann Rechtsanwalt Moers Rechtsanwalt Mülheim an der Ruhr Rechtsanwalt Neuss Rechtsanwalt Oberhausen Rechtsanwalt Oer-Erkenschwick Rechtsanwalt Pulheim Rechtsanwalt Pulheim-Brauweiler Rechtsanwalt Radevormwald Rechtsanwalt Ratingen Rechtsanwalt Recklinghausen Rechtsanwalt Remscheid Rechtsanwalt Rösrath Rechtsanwalt Schalksmühle Rechtsanwalt Schwelm Rechtsanwalt Schwerte Rechtsanwalt Solingen Rechtsanwalt Troisdorf Rechtsanwalt Unna Rechtsanwalt Velbert Rechtsanwalt Waltrop Rechtsanwalt Werdohl Rechtsanwalt Wermelskirchen Rechtsanwalt Wiehl Rechtsanwalt Wipperfürth Rechtsanwalt Witten
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Alexander Meyer
Rechtsanwalt in Augsburg
Neu
Dipl. Jur. Henrik Korte
Rechtsanwalt in Messel
Neu
Oliver Wasiela
Rechtsanwalt in Düsseldorf
Direkte Links