Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Weißhausstr. 26
50939 Köln

Telefax: 0221 800 676 77
Nachricht senden
70 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Aachener Str. 1
50674 Köln

Rechtsprobleme aus dem Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz betreut Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulrich Luckhaus (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) vor Ort in Köln.
Harry-Blum-Platz 2
50678 Köln

Fachanwalt Rainer Buttron mit Fachanwaltskanzlei in Köln betreut Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz.
Lindenstr. 6
50674 Köln

Zum Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz berät Sie gern Rechtsanwalt Karsten Dopatka (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Sitz in Köln.
Stadtwaldgürtel 81-83
50935 Köln

Fachanwältin Birgit Rosenbaum II mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln betreut Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsproblemen im Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz.
Hansaring 1
50670 Köln

Fachanwältin Dr. Martina Taxhet mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Anwaltsschwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz.
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln

Fachanwalt Kilian Kost mit Fachanwaltskanzlei in Köln unterstützt Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz.
Hohenstaufenring 78
50674 Köln

Zum Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz berät Sie engagiert Rechtsanwalt Guido Aßhoff (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) in dem Ort Köln.
Hohenstaufenring 62
50674 Köln

Zum juristischen Thema Gewerblicher Rechtsschutz unterstützt Sie Rechtsanwalt Dr. Nils Weber (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) aus dem Ort Köln.
Schanzenstr. 31 (Schanzenhaus)
51063 Köln

Fachanwalt Jens Reininghaus mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Anwaltsschwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz Köln


Gewerblicher Rechtsschutz Marke "Wiki-Watch" bietet keine Verwechslungsgefahr zu Wikipedia
München (jur). Das Bundespatentgericht hat die Wort-Bild-Marke der Arbeitsstelle Wiki-Watch bestätigt. Mit einem am Mittwoch, 10. September 2014, veröffentlichten Beschluss wies es eine Beschwerde von Wikipedia ab (Az.: 26 W (pat) 25/13). Mit 1,76 Millionen Artikeln und täglich zig Millionen Lesern allein im deutschsprachigen Bereich (wikipedia.de) ist Wikipedia nach Einschätzung von Wiki-Watch „die wichtigste Wissens-Ressource weltweit“. Wiki-Watch ist eine Arbeitsstelle im Forschungsschwerpunkt Medienrecht der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder. Die Internet-Seite wiki-watch.de gibt teils kritische Informationen über das internationale Online-Lexikon und ebenso Tipps zum Mitmachen für interessierte Autoren. „Wir ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Grundlegende Hinweise zur Markenentwicklung
24.02.2019
Was macht eine „gute“ Marke aus? Worauf ist rechtlich bei der Entwicklung einer Marke zu achten? Wann ist eine Marke „stark“, wann „schwach“? In der markenrechtlichen Beratungspraxis zeigt sich immer wieder, dass viele Unternehmer dazu neigen, ein Zeichen als Marke auszuwählen, das mehr oder weniger eine Beschreibung der von ihrem Unternehmen angebotenen Waren und/oder Dienstleistungen darstellt. Damit ist häufig beabsichtigt, dass der potenzielle Kunde anhand der Marke erfährt, welche Waren/Dienstleistungen das Unternehmen anbietet. Die Marke hat dann eine rein (waren/dienstleistungs-)beschreibende Funktion. Das ist jedoch nicht die Funktion einer Marke – und zwar weder aus rechtlicher, noch aus marketingtechnischer Sicht. Das Potenzial einer Marke wird ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Bank muss Kontoinhaber bei Markenfälschung trotz Bankgeheimnis benennen.
24.05.2016
Die Ermittlung des Namens und der Anschrift eines Markenverletzers bereitet in der Praxis oftmals Schwierigkeiten. Der Verletzte ist oftmals darauf angewiesen, dass der Verletzer selbst seine Daten preisgibt. Was aber, wenn dem Verletzten lediglich die Bankverbindung bekannt ist? Vorlagebeschluss Davidoff Hot Water In dem Verfahren Davidoff Hot Water (BGH, Beschl. 17.10.2013 – I ZR 51/12) begehrte der Produzent des Parfüms „Davidoff Hot Water“ erwarb im Rahmen eines Testkaufes eine offensichtlich rechtsverletzende Kopie dieses Parfüms über einen Internetauktionsplattform. Der angebliche Verkäufer bestritt die Ware verkauft zu haben und verweigerte jegliche Auskunft über den Inhaber der im Rahmen der Abwicklung genannten Kontoverbindung. Der Produzent wendete sich dann gegen die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (17)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links