Anwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Dresden – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Schlesischer Platz 2
01097 Dresden

Telefax: 0351 - 811 60 439
Nachricht senden
11 Bewertungen
5.0 von 5.0
Glacisstr. 6
01099 Dresden

Zum Schwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Lothar Kiermeier (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus dem Ort Dresden.
Palaisplatz 3
01097 Dresden

Juristische Angelegenheiten aus dem Rechtsgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Ralph Wagner (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) vor Ort in Dresden.
Caspar-David-Friedrich-Straße 6
01219 Dresden

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht löst Rechtsanwalt Jan Wolf (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) im Ort Dresden.
Platanenstraße 9
01129 Dresden

Fachanwalt Henning Malke mit Anwaltskanzlei in Dresden bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Fachbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Bautzner Straße 102
01099 Dresden

Fachanwalt Dr. Andreas Paulick mit Kanzleiniederlassung in Dresden hilft Mandanten persönlich bei aktuellen Rechtsproblemen zum Rechtsbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Altmarkt 6
01067 Dresden

Fachanwalt Michael Schönwolf mit Fachanwaltsbüro in Dresden hilft Ratsuchenden fachmännisch bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Blasewitzer Straße 9
01307 Dresden

Rechtsprobleme aus dem Rechtsgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht betreut Rechtsanwalt Alexander Lehmann (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) vor Ort in Dresden.
Maxstraße 8
01067 Dresden

Fachanwalt Matthias Seeboth mit Kanzleisitz in Dresden berät Ratsuchende fachmännisch bei aktuellen Rechtsfragen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden

Fachanwalt Dr. Mario Hoffmann mit Kanzleiniederlassung in Dresden bearbeitet Rechtsfälle persönlich bei aktuellen Rechtsproblemen zum Fachbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Handelsrecht Gesellschaftsrecht Dresden


Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Die personenidentische GmbH & Co. KG – Besonderheiten bei der Einheits-GmbH & Co. KG
15.12.2017
A. Die personenidentische GmbH & Co. KG       Die Erscheinungsformen der GmbH & Co. KG sind vielfältig. Die GmbH & Co. KG vereint das Beste aus beiden Rechtsformen und ist stets eine attraktive Alternative. Vorherrschend ist die personenidentische GmbH & Co. KG , bei der die gleichen Personen Gesellschafter der GmbH und der KG sind, und zwar mit jeweils gleichen Beteiligungen. Die Vertragsgestaltung sollte in solchen Fällen die fortdauernde Parallelität der Beteiligungsverhältnisse in GmbH und KG sichern. Im Nachfolgenden stelle ich die wesentlichen Merkmale der personenidentischen GmbH & Co. KG verständlich und nachvollziehbar dar.   I. Notwendigkeit und Absicherung der Beteiligungsidentität Die Struktur ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Stimmverbot des Gesellschafter-Geschäftsführers bei der Abberufung aus wichtigem Grund
27.04.2018
Mit Urteil vom 4.4.2017 – II ZR 77 /16 hat BGH hinsichtlich Stimmverbotsregeln im Rahmen von Beschlussstreitigkeiten folgende bemerkenswerte Entscheidung getroffen: „Bei der gerichtlichen Überprüfung der Wirksamkeit von Gesellschafterbeschlüssen, die die Abberufung oder die Kündigung des Anstellungsvertrags eines Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH aus wichtigem Grund betreffen, ist darauf zu abzustellen, ob tatsächlich ein wichtiger Grund im Zeitpunkt der Beschlussfassung vorlag oder nicht. Das Vorliegen des wichtigen Grunds hat im Rechtsstreit derjenige darzulegen und zu beweisen, der sich darauf beruft.“   A. Der Ausgangsfall Der vom BGH zu entscheidende Rechtsstreit war ein sogenannter „Beschlussmängelprozess“. ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Notarielle Beurkundung kann durch Anwaltsvergleich nach § 278 Abs. 6 ZPO ersetzt werden
02.10.2018
Für bestimmte Rechtsgeschäfte oder Erklärungen schreibt das Gesetz die besondere Form der notariellen Beurkundung vor. So müssen z.B. ein Grundstückskaufvertrag, ein Ehevertrag, ein Erbvertrag oder eine GmbH Satzung notariell beurkundet werden. Allerdings regelt § 127a BGB, dass die Form der notariellen Beurkundung durch eine gerichtliche Protokollierung ersetzt werden kann. Der Regelfall ist der, dass die Parteien sich in einem Zivilprozess einigen und in diesem Zusammenhang ggf. auch eine Erklärung abgeben, die eigentlich der notariellen Beurkundung bedarf. Zu denken wäre z.B. an einen Erbschaftsstreit. Wenn im Rahmen einer Einigung einer der Beteiligten einen - eigentlich notariell zu beurkundenden - Pflichtteilsverzicht erklären soll, kann dies im Termin vor Gericht erfolgt. ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (7)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links