Anwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Hamburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg

Telefax: 040 - 888 88-737
Nachricht senden
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg

Telefon: 040/88888-711
Nachricht senden
Wexstraße 16
20355 Hamburg

Telefon: 040 866 433-0
Telefax: 040 866 433-10
Nachricht senden
Brahmsallee 9
20144 Hamburg

Fachanwalt Ove Dornheim mit Kanzleiniederlassung in Hamburg hilft Ratsuchenden fachkundig bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Fachbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Deichstr. 1
20459 Hamburg

Fachanwalt Dr. Dirk Marcel Schwenn mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten bei juristischen Problemen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Griegstr. 75
22763 Hamburg

Fachanwalt Dr. Jochen Prien mit Fachkanzlei in Hamburg betreut Mandanten fachkundig bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Klotzenmoorstieg 3
22453 Hamburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht beantwortet Rechtsanwalt Kai-Kristian Hollensteiner (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) im Ort Hamburg.
Valentinskamp 70/EMPORIO TOWER
20355 Hamburg

Fachanwalt Kai-Axel Faulmüller mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg hilft als Rechtsanwalt Mandanten persönlich bei rechtlichen Fragen aus dem Bereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Mönckebergstraße 10
20095 Hamburg

Rechtsprobleme aus dem Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht beantwortet Rechtsanwalt Sönke Höft (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Stadt Hamburg.
Lehmweg 17
20251 Hamburg

Fachanwalt Markus Gerhardt mit Fachanwaltsbüro in Hamburg betreut Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsproblemen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Handelsrecht Gesellschaftsrecht Hamburg


Handelsrecht und Gesellschaftsrecht GmbH-Gesellschafterversammlung – Stimmrechtsausschlüsse, Stimmverbote und mögliche Satzungsregelungen
26.05.2018
Stimmrechtsausschlüssen und Stimmverboten sind im Gesellschaftsrecht von besonderer Bedeutung. Mit ihnen soll verhindert werden, dass Sonderinteressen der einzelnen Gesellschafter die Willensbildung in der Gesellschaft verfälschen. Mit meinen Ausführungen möchte ich zum einen die gesetzliche Rechtslage hinsichtlich betroffener Beschlussgegenstände und des Geltungsbereiches des Ausschlusses unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung überblicksmäßig darstellen. Zum anderen möchte ich Möglichkeiten und Grenzen einer Regelung der Stimmrechtsausschlüsse in GmbH – Satzungen aufzeigen.   A. Interessen der Gesellschaft – Interessen des Gesellschafters Die Willensbildung in der GmbH vollzieht sich durch ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Stimmpflicht aufgrund Treuepflicht – BGH vom 12.04.2016, Az. II ZR 275/14
10.11.2018
Aufgrund der Treuepflicht muss der Gesellschafter einer Maßnahme zustimmen, wenn sie zur Erhaltung wesentlicher Werte, die die Gesellschafter geschaffen haben, oder zur Vermeidung erheblicher Verluste, die die Gesellschaft bzw. die Gesellschafter erleiden könnten, objektiv unabweisbar erforderlich ist und den Gesellschaftern unter Berücksichtigung ihrer eigenen schutzwürdigen Belange zumutbar ist, also wenn der Gesellschaftszweck und das Interesse der Gesellschaft gerade diese Maßnahme zwingend gebieten und der Gesellschafter seine Zustimmung ohne vertretbaren Grund verweigert. Aus den Entscheidungsgründen: I. Dass eine Maßnahme im Interesse der Gesellschaft liegt, die Zwecke der Gesellschaft fördert und die Zustimmung dem Gesellschafter zumutbar ist, genügt nicht, ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Gesellschafterstreit - Einziehung von Geschäftsanteilen aus wichtigem Grund
06.01.2019
Spannungen zwischen GmbH-Gesellschaftern sind nicht gerade selten, insbesondere bei Gesellschaften, die inhabergeführt sind, und bei denen die persönliche Leistung der Gesellschafter im Vordergrund steht. Oft eskalieren die Streitigkeiten zwischen den Gesellschaftern . Ein gemeinsames Gespräch zwischen den Parteien ist nicht mehr möglich. Beleidigungen, Vorhaltungen, Drohungen sind an der Tagesordnung. Die Kommunikation erfolgt ausschließlich nur noch über die Anwälte. Schon aus Selbstschutz und im Interesse der Gesellschaft selbst sollte eine außergerichtliche Lösung gefunden werden, da bei Gericht ausgetragene Streitigkeiten meist sehr erbittert geführt werden und es letztlich keinen Sieger geben wird. Von besonderer Bedeutung ist die Kostenverteilung in einem ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (29)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links