Anwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Brienner Str. 55
80333 München

Telefon: 089-17113217
Telefax: 089-17113218
Nachricht senden
Augustenstraße 28
80333 München

Telefon: 089 599915-77
Telefax: 089 441415-72
Nachricht senden
4 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Ludwigstr. 8
80539 München

Telefax: +49 89 5906889-29
Nachricht senden
Brienner Str. 9 / IV
80333 München

Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Dr. Ingo Meyer (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Gegend von München.
Schackstr. 1
80539 München

Fachanwalt Dr. Hagen Christmann mit Fachanwaltsbüro in München hilft Mandanten fachkundig bei Rechtsangelegenheiten im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Türkenstr. 16
80333 München

Zum Schwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Christine Lange (Fachanwältin für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus dem Ort München.
Leopoldstr. 175 / II
80804 München

Telefon: (089) 5124270
Fachanwältin Ulrike Dörrie mit Kanzlei in München bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Widenmayerstr. 48
80538 München

Telefon: (089) 2908260
Fachanwalt Dirk Rech mit Rechtsanwaltskanzlei in München betreut Mandanten kompetent bei juristischen Fällen im Fachbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Ferdinand-Maria-Str. 30
80639 München

Zum Rechtsgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Dr. Christian Andrelang (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) mit Fachanwaltssitz in München.
Türkenstr. 16
80333 München

Zum juristischen Thema Handelsrecht und Gesellschaftsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Stefan Dietlmeier (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Stadt München.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Handelsrecht Gesellschaftsrecht München


Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Stimmpflicht aufgrund Treuepflicht – BGH vom 12.04.2016, Az. II ZR 275/14
10.11.2018
Aufgrund der Treuepflicht muss der Gesellschafter einer Maßnahme zustimmen, wenn sie zur Erhaltung wesentlicher Werte, die die Gesellschafter geschaffen haben, oder zur Vermeidung erheblicher Verluste, die die Gesellschaft bzw. die Gesellschafter erleiden könnten, objektiv unabweisbar erforderlich ist und den Gesellschaftern unter Berücksichtigung ihrer eigenen schutzwürdigen Belange zumutbar ist, also wenn der Gesellschaftszweck und das Interesse der Gesellschaft gerade diese Maßnahme zwingend gebieten und der Gesellschafter seine Zustimmung ohne vertretbaren Grund verweigert. Aus den Entscheidungsgründen: I. Dass eine Maßnahme im Interesse der Gesellschaft liegt, die Zwecke der Gesellschaft fördert und die Zustimmung dem Gesellschafter zumutbar ist, genügt nicht, ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht „Gemeinsames Wagnis“ - Gründung eines Joint Venture-Unternehmens
06.01.2018
Es ist immer wieder festzustellen, dass nach der Gründung eines Joint Venture-Unternehmens ein Joint Venture-Partner mit erheblichen Problemen konfrontiert wird. Diese resultieren meist daraus, dass der andere Joint Venture-Partner von einer zu hohen Erwartungshaltung ausgeht, insbesondere hinsichtlich der Einflussnahme auf die Geschäftsführung oder auf die Ertragssituation. Die Interessen der Joint Venture-Partner sollten daher unbedingt vor Beginn des Joint Venture umfassend besprochen und auch vertraglich geregelt sein - und zwar für alle Themen. Nach einer kurzen Beschreibung der Kooperationsformen sowie der wesentlichen Vor- und Nachteile möchte ich Ihnen die wichtigsten Besprechungspunkte (siehe Punkt C.) sowie die wichtigsten vertraglichen Reglungen (siehe Punkt D.) ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Einziehung von GmbH-Geschäftsanteilen - Praxiswissen
10.05.2018
Streitigkeiten unter Gesellschaftern einer GmbH sind leider keine Seltenheit.   Das GmbHG regelt den Gesellschafterstreit nur spärlich und rudimentär. Gerade bei Streitigkeiten unter Gesellschaftern zeigt sich besonders deutlich wie außerordentlich wichtig es für die Gesellschaft ist, inhaltlich klare und bestimmte Regelungen zur Trennung von Gesellschaftern frühzeitig - am Besten bei Gründung der Gesellschaft - in die Satzung umfassend zu treffen bzw. diese Regelungen nachträglich entsprechend anzupassen. Neben der nachfolgend näher dargestellten Einziehung eines Geschäftsanteils nach § 34 GmbHG (Amortisation) besteht die Möglichkeit der so genannten Kaduzierung nach §§ 21-25 GmbHG , die zwar einen Fall der Ausschließung eines ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (31)

Direkte Links