Anwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Wiesbaden – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Danziger Str. 64
65191 Wiesbaden

Fachanwalt Christopher Benedikt Käss mit Anwaltskanzlei in Wiesbaden bietet anwaltliche Beratung als Rechtsbeistand im Themenbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Taunusstraße 5 A
65183 Wiesbaden

Telefax: (0611) 3081508
Fachanwalt Roland Paule mit Fachanwaltskanzlei in Wiesbaden berät Mandanten bei juristischen Streitigkeiten im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Langgasse 36
65183 Wiesbaden

Zum Schwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Peter Hoffmann (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Stadt Wiesbaden.
Bahnhofstr. 67
65185 Wiesbaden

Fachanwalt Dr. Stefan Reis mit Kanzlei in Wiesbaden bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Biebricher Allee 23
65187 Wiesbaden

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Christian Marx (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Stadt Wiesbaden.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Handelsrecht Gesellschaftsrecht Wiesbaden


Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Stimmpflicht aufgrund Treuepflicht – BGH vom 12.04.2016, Az. II ZR 275/14
10.11.2018
Aufgrund der Treuepflicht muss der Gesellschafter einer Maßnahme zustimmen, wenn sie zur Erhaltung wesentlicher Werte, die die Gesellschafter geschaffen haben, oder zur Vermeidung erheblicher Verluste, die die Gesellschaft bzw. die Gesellschafter erleiden könnten, objektiv unabweisbar erforderlich ist und den Gesellschaftern unter Berücksichtigung ihrer eigenen schutzwürdigen Belange zumutbar ist, also wenn der Gesellschaftszweck und das Interesse der Gesellschaft gerade diese Maßnahme zwingend gebieten und der Gesellschafter seine Zustimmung ohne vertretbaren Grund verweigert. Aus den Entscheidungsgründen: I. Dass eine Maßnahme im Interesse der Gesellschaft liegt, die Zwecke der Gesellschaft fördert und die Zustimmung dem Gesellschafter zumutbar ist, genügt nicht, ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Stimmverbot des Gesellschafter-Geschäftsführers bei der Abberufung aus wichtigem Grund
27.04.2018
Mit Urteil vom 4.4.2017 – II ZR 77 /16 hat BGH hinsichtlich Stimmverbotsregeln im Rahmen von Beschlussstreitigkeiten folgende bemerkenswerte Entscheidung getroffen: „Bei der gerichtlichen Überprüfung der Wirksamkeit von Gesellschafterbeschlüssen, die die Abberufung oder die Kündigung des Anstellungsvertrags eines Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH aus wichtigem Grund betreffen, ist darauf zu abzustellen, ob tatsächlich ein wichtiger Grund im Zeitpunkt der Beschlussfassung vorlag oder nicht. Das Vorliegen des wichtigen Grunds hat im Rechtsstreit derjenige darzulegen und zu beweisen, der sich darauf beruft.“   A. Der Ausgangsfall Der vom BGH zu entscheidende Rechtsstreit war ein sogenannter „Beschlussmängelprozess“. ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht HAFTUNG: SCHLIMME LÜCKE IN DER D&O-VERSICHERUNG
18.12.2018
D&O-Versicherungen sind in einem ganz wesentlichen Schutzbereich faktisch wertlos. Die außerordentlich strenge Geschäftsführerhaftung wegen insolvenzrechtswidrig geleisteter Zahlungen nach Eintritt der Krise („verbotene Zahlungen“) ist mit unkalkulierbaren Risiken für den Geschäftsführer einer GmbH verbunden. Das hat nun auch das Oberlandesgericht Düsseldorf in einem Urteil vom 20. Juli 2018 festgestellt. Danach ist ein Haftungsanspruch gegen den Geschäftsführer nach § 64 GmbHG nicht von der D&O-Versicherung gedeckt ist, weil kein deckungsfähiger Vermögensschaden der Gesellschaft eingetreten ist, sondern ein Schaden der Gläubigergesamtheit. Die D&O-Versicherung sei aber nicht auf den Schutz von Gläubigerinteressen ausgelegt. ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links