Anwalt Insolvenzrecht Leipzig – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Reichsstraße 4a
04109 Leipzig

Telefon: 0341 96258350
Telefax: 0341 96258359
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Wilhelm-Leuschner-Platz 12
04107 Leipzig

Zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Sandra Emmert (Fachanwältin für Insolvenzrecht) aus Leipzig.
Lumumbastraße 9
04105 Leipzig

Zum Schwerpunkt Insolvenzrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Rainer Hellmuth (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Leipzig.
Schloßgasse 2 - 4
04109 Leipzig

Fachanwältin Astrid Ziege mit Kanzlei in Leipzig berät Ratsuchende engagiert bei juristischen Auseinandersetzungen zum Fachbereich Insolvenzrecht.
Riemannstraße 29 b
04107 Leipzig

Fachanwalt Dr. Thomas Wazlawik mit Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig bietet anwaltliche Beratung und erörtert Fragen im Anwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht.
Prager Straße 38
04317 Leipzig

Zum Fachbereich Insolvenzrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Michael Hawelka (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Leipzig.
Karl-Heine-Straße 16
04229 Leipzig

Fachanwalt Dr. Alexander Jacobi mit Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig unterstützt Mandanten bei juristischen Problemen im Fachgebiet Insolvenzrecht.
Karl-Heine-Straße 16
04229 Leipzig

Juristische Probleme aus dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht bearbeitet Rechtsanwalt Prof. Dr. Florian Stapper (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Leipzig.
Karl-Heine-Straße 16
04229 Leipzig

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Insolvenzrecht werden betreut von Rechtsanwalt Jörg Schädlich (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus der Gegend von Leipzig.
Schillerstraße 4
04109 Leipzig

Rechtsprobleme aus dem Schwerpunkt Insolvenzrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Harald Heinze (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus der Gegend von Leipzig.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Insolvenzrecht Leipzig


Insolvenzrecht Unwiderrufliches Bezugsrecht ist insolvenzfest
Karlsruhe (jur). Ein unwiderrufliches Bezugsrecht auf eine Lebensversicherung ist nach vier Jahren insolvenzfest. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Montag, 26. November 2012, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: IX ZR 15/12). Danach muss im Streitfall die bezugsberechtigte Ehefrau 126.750 Euro nicht an den Insolvenzverwalter herausgeben. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2009 hatte die Frau knapp 415.000 Euro aus vier Lebensversicherungen ausbezahlt bekommen. Über das Erbe wurde allerdings wegen Überschuldung ein Insolvenzverfahren eröffnet. Auf Anforderung gab die Frau daher den Großteil des Geldes an den Insolvenzverwalter weiter; die Auszahlung einer der Versicherungen in Höhe von 126.750 Euro behielt sie aber für sich. Ihr Mann habe ihr hier ein ... weiter lesen
Insolvenzrecht Insolvenzanfechtung von Lohnzahlungen im Wege des Bargeschäfts
Die Anfechtungstatbestände in §§ 129 ff. InsO ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen. Nach § 133 InsO können in den letzten 10 Jahren vor dem Insolvenzantrag erfolgte Entgeltzahlungen angefochten werden, wenn der Arbeitgeber mit dem Vorsatz, seine Gläubiger zu benachteiligen, gehandelt hat und der Arbeitnehmer im Zeitpunkt der Zahlung diesen Vorsatz kannte. Eine solche sog. Vorsatzanfechtung ist auch möglich, wenn das Entgelt als Gegenleistung für die in engem zeitlichen Zusammenhang erbrachte gleichwertige Arbeitsleistung gezahlt wird und damit ein Bargeschäft iSd. § 142 InsO vorliegt. Ob der Arbeitgeber mit Benachteiligungsvorsatz gehandelt ... weiter lesen
Insolvenzrecht Visum abgelehnt - was tun?
Möchte eine Person in die Bundesrepublik einreisen, dann kann es unter Umständen erforderlich sein, dass die Person ein gültiges Visum besitzt. Liegt ein Visum nicht vor oder wurde der Antrag auf Erteilung eines Visums abgelehnt stellt sich die Frage, ob sich die Betroffenen gegen die Ablehnung rechtlich wehren können. So können Sie ein Visum beantragen Für die Visumserteilung ist nach § 71 Abs. 2 AufenthG (Aufenthaltsgesetz)  grundsätzlich die deutsche Botschaft zuständig. In einigen Situationen kann auch das Konsulat zuständig sein. „Im Ausland sind für Pass- und Visaangelegenheiten die vom Auswärtigen Amt ermächtigten Auslandsvertretungen zuständig.“ Der Antragssteller muss dementsprechend seinen vollständigen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links