Anwalt IT Recht Berlin – Fachanwälte finden!

Rechtsanwälte in Berlin finden...
Anwalt IT Recht Berlin (© sborisov - Fotolia.com)

Der Titel Fachanwalt kann in Deutschland in insgesamt 20 Rechtsgebieten erlangt werden. Gemäß einer statistischen Erhebung der Bundesrechtsanwaltskammer waren im Jahr 2011 genau 244 Fachanwälte für Informationstechnologierecht zugelassen, davon waren lediglich 30 weiblich. Somit gehört dieses Rechtsgebiet zu den bundesweit zahlenmäßig am geringsten vertretenen Fachanwaltsschaften. Einen Fachanwalt für IT-Recht in Berlin finden Sie auf Fachanwalt.de.

 

Worum geht es beim Rechtsgebiet Informationstechnologierecht?

Im Mittelpunkt des Informationstechnologierechts, in der Kurzform auch IT-Recht genannt, stehen gesetzliche Regelungen in Verbindung mit der elektronischen Verarbeitung von Daten. Allerdings besteht in Deutschland kein eigenständiges Gesetz zu diesem Rechtsgebiet. Vielmehr besteht das IT-Recht aus unterschiedlichsten gesetzlichen Regelungen und Vorschriften. In dieser Hinsicht bestehen sowohl Verbindungen zum Urheberrecht als auch zum gewerblichen ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Charlottenstraße 57
10117 Berlin

Rechtsprobleme zum Themengebiet IT Recht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Sascha Prés (Fachanwalt für IT Recht) aus Berlin.
Torstr. 115
10119 Berlin

Telefon: 030-23457690
Telefax: 030-23457691
Zum Fachgebiet IT Recht unterstützt Sie Rechtsanwalt Wilko Karl Georg Bauer, M.A. (Fachanwalt für IT Recht) in Berlin.
Friedrichstraße 200
10117 Berlin

Juristische Angelegenheiten aus dem Fachbereich IT Recht werden gelöst von Rechtsanwalt Nils Claus Wittmiß (Fachanwalt für IT Recht) vor Ort in Berlin.
Unter den Linden 14
10117 Berlin

Zum Schwerpunkt IT Recht unterstützt Sie Rechtsanwältin Dr. Annette Demmel (Fachanwältin für IT Recht) mit Fachanwaltsbüro in Berlin.
Seydlitzstraße 1 A
10557 Berlin

Fachanwältin Dr. Astrid Maria Christiane Auer-Reinsdorff mit Kanzleisitz in Berlin hilft als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Bereich IT Recht.
Kurfürstendamm 220
10719 Berlin

Juristische Angelegenheiten zum Fachgebiet IT Recht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Kevin Max von Holleben (Fachanwalt für IT Recht) aus Berlin.
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin

Zum Fachbereich IT Recht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Nikolaus Bertermann (Fachanwalt für IT Recht) aus dem Ort Berlin.
Saarbrücker Straße 14
10405 Berlin

Fachanwalt Jan Franz-Leopold Froehlich mit Kanzlei in Berlin bietet anwaltliche Hilfe bei juristischen Streitigkeiten im Fachbereich IT Recht.
Neue Schönhauser Straße 13
10178 Berlin

Fachanwalt Dr. Philipp Kadelbach mit Kanzleisitz in Berlin berät Ratsuchende persönlich bei rechtlichen Fragen zum Schwerpunkt IT Recht.
Fasanenstraße 61
10719 Berlin

Juristische Angelegenheiten aus dem Themengebiet IT Recht löst Rechtsanwalt Carsten Christian Alexander Gerlach (Fachanwalt für IT Recht) aus Berlin.

Rechtstipps zum Thema Anwalt IT Recht Berlin


IT Recht Eltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt hatten und keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Die Klägerinnen sind Tonträgerhersteller. Sie sind Inhaber ausschließlicher urheberrechtlicher Nutzungsrechte an zahlreichen Musikaufnahmen. Am 28. Januar 2007 wurden nach den Ermittlungen eines von den Klägerinnen beauftragten Unternehmens in einer Internettauschbörse unter einer bestimmten IP-Adresse 1147 Audiodateien zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die ... weiter lesen
IT Recht Filesharing: Eltern haften nicht für ihre Kinder
Karlsruhe (jur). Eltern haften nicht für ihre minderjährigen Kinder, wenn diese sich an Tauschbörsen im Internet beteiligen. Voraussetzung ist, dass sie ihr Kind über die Rechtswidrigkeit des sogenannten Filesharings belehrt haben und sie keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass sich ihr Kind nicht an ein entsprechendes Verbot hält, urteilte am Donnerstag, 15. November 2012, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: I ZR 74/12). Im Streitfall hatte ein Arztsohn 1.147 Musiktitel in einer Internet-Tauschbörse zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die Musik-Riesen EMI, Sony, Universal und Warner stellten Strafanzeige und gelangten so an die Adresse der Eltern, denen der Internetanschluss gehörte. Die Eltern unterschrieben eine Unterlassungserklärung, weigerten sich aber, Schadenersatz ... weiter lesen
IT Recht Abbruch von eBay-Auktion – für Verkäufer ohne Folgen?
Darf ein eBay Verkäufer eine Auktion vorzeitig abbrechen? Nach einer aktuellen Entscheidung des LG Aurich braucht er hier keinen Schadensersatz zu zahlen. Vorliegend bemerkte ein eBay Verkäufer nach Einstellen seines Angebotes kurzfristig, dass ihm ein Fehler unterlaufen war. Er hatte das Angebot aus Versehen für einen Dritten und nicht im eigenen Namen abgegeben. Um das angeblich richtig zu stellen, brach er die Auktion bei eBay noch am ersten Tag vorläufig ab. Dies war allerdings für ihn mit einen unangenehmen Nachspiel verbunden. Der zu diesem Zeitpunkt Höchstbietende verlangte von ihm einen Betrag in Höhe von mehr als 17.000 Euro und verklagte schließlich den eBay Verkäufer. Doch das Landgericht Aurich hatte ein Nachsehen. Es befand mit Urteil vom 03.02.2014 Az. 2 O ... weiter lesen

Über Fachanwälte für IT Recht in Berlin

Fachanwalt IT Recht Berlin
Fachanwalt IT Recht Berlin (© sborisov - Fotolia.com)
... Rechtsschutz.

 

Weiterbildung zum Fachanwalt für IT-Recht in Berlin

I. Fachanwaltskurs für IT-Recht

Zur Erlangung dieses Fachanwaltstitels sind besondere theoretische Kenntnisse notwendig. Dazu ist die Teilnahme an einem Fachanwaltslehrgang notwendig, der die notwendigen Voraussetzungen dafür schafft. In dem Lehrgang werden alle relevanten Bereiche des Rechtsgebiets abgedeckt.

 

 

Praxis:

50 Fälle aus den in § 14k genannten Be-reichen. Die Fälle müssen sich auf die Bereiche des § 14k Nr. 1 und 2 sowie auf ei-nen weiteren Bereich des § 14k beziehen, dabei auf jeden dieser drei Bereiche mindestens 3 Fälle. Mindestens 10 Fälle müssen rechtsförmliche Verfahren (z. B. Gerichtsverfahren, Verwaltungsverfahren, Schlichtungs- oder Schiedsverfahren) sein. Ebensolche Verfahren vor internationalen Stellen werden angerechnet.

 

So wird ein Rechtsanwalt zum Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Möchte ein Rechtsanwalt Fachanwalt werden, dann muss er auf der einen Seite einen Fachanwaltslehrgang besuchen. Der Fachanwaltslehrgang dient in erster Linie dazu, dass die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über das gesamte Rechtsgebiet bekommen und das erforderliche Fachwissen erhalten. Aus § 14 k) der Fachanwaltsordnung geht hervor, dass die der Kurs sich inhaltlich mit dem Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen Nutzungsbedingungen beschäftigt. Daneben gehört das Vertragsrecht, als solches auch zum Lehrgang. Im Vertragsrecht wird insbesondere auf die Besonderheiten des Rechts des elektronischen Geschäftsverkehrs eingegangen.

Nach Abschluss des Lehrgangs müssen die Teilnehmer auf der anderen Seite, praktische Nachweise erbringen. § 5 r) der Fachanwaltsordnung schreibt vor, dass der Rechtsanwalt insgesamt 50 Fälle im Informationstechnologierecht bearbeitet haben muss. Ferner müssen 10 von diesen Rechtsfällen rechtsförmliche Verfahren gewesen sein. Werden diese praktischen Voraussetzungen erfüllt, dann wird dem Rechtsanwalt der Fachanwaltstitel verliehen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (8)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links