Anwalt Medizinrecht Bielefeld – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Welle 20
33602 Bielefeld

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet Medizinrecht beantwortet Rechtsanwältin Dr. Christiane Richter (Fachanwältin für Medizinrecht) aus der Gegend von Bielefeld.
Rathausstr. 13
33602 Bielefeld

Fachanwalt Axel Peter mit Fachanwaltskanzlei in Bielefeld berät Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Rechtsgebiet Medizinrecht.
Otto-Brenner-Str. 112
33607 Bielefeld

Fachanwältin Sieglinde Fischer-Jenkner mit Anwaltskanzlei in Bielefeld bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie vor Gericht im Rechtsgebiet Medizinrecht.
Niederwall 43
33602 Bielefeld

Fachanwältin Heike Klockemann mit Rechtsanwaltskanzlei in Bielefeld bearbeitet Rechtsfälle fachkundig bei juristischen Auseinandersetzungen im Fachbereich Medizinrecht.
Adenauerplatz 4
33602 Bielefeld

Zum juristischen Thema Medizinrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Matthias Rose (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Sitz in Bielefeld.
Bahnhofstr. 35
33602 Bielefeld

Zum Fachbereich Medizinrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Henrik Godejohann (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Kanzlei in Bielefeld.
Otto-Brenner-Str. 186
33604 Bielefeld

Juristische Probleme zum Fachgebiet Medizinrecht bearbeitet Rechtsanwalt Torben Hoffmann (Fachanwalt für Medizinrecht) im Ort Bielefeld.
Münzstr. 8
33602 Bielefeld

Fachanwalt Andreas Aurin mit Kanzlei in Bielefeld unterstützt Mandanten bei juristischen Streitigkeiten im Fachgebiet Medizinrecht.
Siekerwall 7
33602 Bielefeld

Zum Schwerpunkt Medizinrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Christian Rohlfs (Fachanwalt für Medizinrecht) aus der Stadt Bielefeld.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Medizinrecht Bielefeld


Medizinrecht OLG Hamm untersagt einseitiges Linderungsverspechen für Kinesiologie
Kinesiologische Behandlungsverfahren dürfen nicht mit fachlich umstrittenen Wirkungsangaben beworben werden, wenn in der Werbung die Gegenmeinung nicht erwähnt wird. Das hat der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 20.05.2014 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Münster bestätigt. Die Beklagte aus dem westlichen Münsterland bietet sog. "begleitende Kinesiologie" und "Edu-Kinestetik-BrainGym®" an. Ihre Angebote bewarb sie im Internet in Bezug auf das Behandlungsverfahren "Kinesiologie" u.a. mit den Äußerungen: "Auf sanfte Art werden die Selbstheilungskräfte aktiviert; ? Unterstützung oder Beschleunigung des Genesungsprozesses; ? Linderung bei körperlichen Beschwerden; ? Hilfe bei Allergien, ... weiter lesen
Medizinrecht 4.000 Euro Schmerzensgeld für behandlungsfehlerhafte zahnprothetische Versorgung
Ist eine zahnprothetische Behandlung fehlerhaft, weil sie nicht dem fachärztlichen Standard für eine langfristige Versorgung entspricht, muss kein grober Behandlungsfehler vorliegen, der ein Schmerzensgeld von mehr als 4.000 Euro rechtfertigt. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 16.12.2014 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Bielefeld bestätigt. Die 1937 geborene Klägerin aus Bielefeld begab sich zwecks prothetischer Versorgung ihres Oberkiefers im Jahre 2002 in zahnärztliche Behandlung. Nachdem für 6 Zähne Implantate eingesetzt und zwei weitere Zähne überkront worden waren, suchte die Klägerin die seinerzeit in der Praxis des beklagten Zahnarztes in Nijmwegen tätige, mitverklagte Zahnärztin auf. Die Beklagte ... weiter lesen
Medizinrecht Keine Ausgleichsleistungen für Schließung eines insolventen Krankenhauses
Lüneburg/Berlin (DAV). Um Überkapazitäten bei Krankenhäusern abzubauen, können Krankenhausträger Ausgleichsleistungen bei der Schließung beantragen. Dies ist aber nicht möglich, wenn das Krankenhaus ohnehin insolvenzbedingt schließen muss. Die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg vom 11. Februar 2015 (AZ: 13 LC 107/14). Um die Schließung von Krankenhäusern zu ermöglichen, können nach den Krankenhausgesetzen der Bundesländer Ausgleichsleistungen bewilligt werden. Das ist dann möglich, wenn diese Leistungen notwendig sind, um unzumutbare Härten zu vermeiden. Einen entsprechenden Antrag des Trägers eines Krankenhauses kurz vor ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links