Rechtsanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Düsseldorf – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Düsseldorf
Rechtsanwalt in Düsseldorf
(© davis / Fotolia.com)

Das Mietrecht ist in der BRD ein Teil des Zivilrechts und soll Vermieter und Mieter schützen. Das Mietrecht gehört mit zu den umfassendsten Rechtsbereichen in der BRD. Damit bietet es ein großes Konfliktpotential für rechtliche Auseinandersetzungen zwischen Vermieter und Mieter. Kommt es zu einem Streit mit dem Vermieter, dann hat das vor allem für Mieter eine außerordentliche Bedeutung. Denn schließlich ist es der Lebensmittelpunkt des Mieters, der von der Streitigkeit mit dem Vermieter betroffen ist. Rund 57% aller Menschen in der BRD leben zur Miete. Das heißt ca. 35,78 Millionen besitzen einen Mietvertrag.

Es gibt unterschiedliche Mietvertragsarten

Der Mietvertrag ist die Grundlage eines jeden Mietverhältnisses. Aber nicht jeder Mietvertrag ist identisch. Die unterschiedlichen Typen von Mietverträgen differieren hierbei im Mietzeitraum und den Fragen nach der Höhe der Mieterhöhung beziehungsweise der Dauer bis eine Erhöhung erfolgt. Zunächst gibt es das Wohnrecht auf Lebenszeit ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Dominikaner Str. 15
40545 Düsseldorf

Telefax: 02132 / 13 77 3-3
Nachricht senden
Kyffhäuser Str. 7
40545 Düsseldorf

Sankt-Hubertus-Ring 14
40589 Düsseldorf

Burggrafenstraße 1
40545 Düsseldorf

Fachanwalt Jörg Griese mit Kanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachbereich Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht.
Feldstr. 24
40479 Düsseldorf

Aktuelle Ratgeber zum Thema Mietrecht Wohnungseigentumsrecht
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht SCHALLSCHUTZ – BESTANDSSCHUTZ IN DER WOHNUNGSEIGENTÜMERGEMEINSCHAFT?
11.11.2017
Der Fall: Die Parteien des Verfahrens waren Wohnungserbbauberechtigte. Die Beklagten haben das über der Wohnung der Kläger liegende Appartement im Jahr 2006 erworben. Danach ließen die Beklagten den vorhandenen Teppichboden entfernen und Parkett einbauen. Dagegen wandten sich die Kläger mit der Begründung, durch den Wechsel des Bodenbelages habe sich der Trittschall erhöht. Die Beklagten wurden durch das Amtsgericht antragsgemäß zur Verlegung eines Teppichbodens oder einen in der Trittschalldämmung gleichwertigen Bodenbelag anstelle des Parketts verurteilt. Auf die Berufung der Beklagten hat das Landgericht die Klage abgewiesen.   Die Entscheidung: Der Bundesgerichtshof hat die Entscheidung des Landgerichts bestätigt. – Der rechtliche...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Gefälschte Vorvermieterbescheinigung rechtfertigt Kündigung
Karlsruhe (jur). Legen Mieter ihrem Vermieter eine gefälschte Bescheinigung aus ihrem vermeintlichen früheren Mietverhältnis über pünktliche Mietzahlungen vor, rechtfertigt dies die fristlose Kündigung der Wohnung. Mit der Fälschung einer solchen sogenannten Vorvermieterbescheinigung hat der Mieter seine vorvertraglichen Pflichten „erheblich verletzt“, urteilte am Mittwoch, 9. April 2014, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 107/13). Geklagt hatte ein Hamburger, der seine Wohnung seit dem 1. April 2007 gemietet hatte. Vor Abschluss des Mietvertrags hatte der Vermieter von ihm eine sogenannte Vorvermieterbescheinigung verlangt. In dem entsprechenden Formular sollte der frühere Vermieter des Mannes erklären, dass er seine Miete immer pünktlich gezahlt...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Großvermieter können ausstehende Mietzahlungen selbst anmahnen
Dortmund (jur). Großvermieter sollten selbst in der Lage sein, ausstehende Mietzahlungen anzumahnen. Für die Gebühren eines beauftragten Inkassounternehmens müssen die Mieter daher nicht aufkommen, wie das Amtsgericht Dortmund in einem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil vom 8. August 2012 entschied (Az.: 425 C 6285/12). Damit pfiff das Amtsgericht ein Wohnungsunternehmen zurück, das bundesweit insgesamt über 150.000 Wohnungen vermietet, davon allein 17.000 in Dortmund. 2011 gründete das Unternehmen ein „Inkassoinstitut" als Tochtergesellschaft, um säumige Mieter „zu unterstützen". Im Streitfall sollte diese Unterstützung freilich 45 Euro kosten. Der Mieter hatte eine Heizkostennachzahlung von 175,70 Euro nicht rechtzeitig beglichen. Zwei Abbuchungsversuche...weiter lesen
Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Düsseldorf
Rechtsanwälte in Düsseldorf
(© davis / Fotolia.com)
... oder auch den Mietkauf. Weitere typischere Arten von Mietverträgen sind der Dauermietvertrag, der Indexmietvertrag, der Staffelmietvertrag, der befristete Mietvertrag, der unbefristete Mietvertrag, der Erweiterungsmietvertrag, der Kettenmietvertrag oder auch der Untermietvertrag. Will man eine Wohnung mieten, dann sollte der Mietvertrag auf jeden Fall sorgfältig geprüft werden. Denn zahlreiche Fallstricke können schnell zu einem Konflikt mit dem Vermieter führen.

Den Mietvertrag überprüfen

Einer der wichtigsten Aspekte bei einem Mietvertrag ist nicht nur die Art des Vertrages, sondern auch die Miethöhe. Der Mietmarkt ist in der BRD außerordentlich angespannt. Aus diesem Grund findet die Mietpreisbremse in immer mehr Städten Anwendung. Vermieter müssen sich bei einer Neuvermietung in Städten, in denen die Mietpreisbremse zum Tragen kommt, beim Mietpreis an die für den Ort übliche Vergleichsmiete halten. Wie hoch die für den Ort übliche vergleichbare Miete ist, darüber gibt in den meisten Gemeinden und Städten der örtliche Mietspiegel Auskunft. Jedoch gibt es auch hier Ausnahmen. So stellt z.B. eine Erhöhung der Miete nach einer Modernisierung einen Ausnahmefall dar. Ebenso ausgenommen ist der Mietpreis von neu gebauten Wohnungen. Bei sozialen Wohnungen für einkommensschwache Bürger gilt wiederum eine andere Regelung. Im Falle von sozialem Wohnraum hat die örtliche Vergleichsmiete keinerlei Einfluss auf die Höhe der Miete. Bei sozialem Wohnraum darf nur eine Miete veranschlagt werden, die zur Deckung der laufenden Aufwendungen für die Immobilie vonnöten ist. Steigen z.B. die Betriebskosten, dann kann auch eine Erhöhung der Miete bei sozialem Wohnraum festgelegt werden. Ein weiterer Punkt, der unbedingt beachtet werden muss, ist die Mietkaution. Die Mietkaution darf nicht höher sein als 3 Monatsnettokaltmieten. Grundsätzlich darf die Kaution in 3 Raten bezahlt werden. Ferner sollte beim Mietvertrag darauf geachtet werden, wie Schönheitsreparaturen und Reparaturen definiert und gehandhabt werden. Welche Schönheitsreparaturen sind vom Mieter zu welchem Zeitpunkt und in was für einem Ausmaß durchzuführen? Bis zu welcher Höhe müssen Handwerkerkosten übernommen werden? Was für Regelungen sind im Mietvertrag in Bezug auf Haustierhaltung zu finden? Ist es laut Mietvertrag grundsätzlich verboten, Haustiere zu halten? Was für Tiere sind gestattet? Ist eine Hausordnung Bestandteil des Mietvertrages, in der das Zusammenleben der Mieter normiert wird?

Sie haben ein Problem im Mietrecht? Warten Sie nicht ab und holen Sie sich Rat bei einem Rechtsanwalt

Rechtliche Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter sind keine Ausnahme. Und dies oft nicht erst, wenn es zu einer Kündigung des Mietverhältnisses gekommen ist. Die Gründe sind vielseitig. Schimmel oder eine defekte Heizung können ebenso zu einem Streit mit dem Vermieter führen wie zum Beispiel Baulärm oder Ungeziefer. Doch bevor man eigenmächtig eine Mietminderung durchführt, sollte in jedem Fall ein Rechtsanwalt für Mietrecht konsultiert werden. Denn was man als Mieter in jedem Fall wissen sollte: wie hoch eine Kürzung der Miete ausfallen darf, das hängt von der individuellen Situation ab und sollte, um weitere Schwierigkeiten zu vermeiden, von einem Rechtsanwalt eingeschätzt und bewertet werden. Nachdem mietrechtliche Streitigkeiten keine Seltenheit darstellen, findet sich in fast jeder deutschen Stadt eine Rechtsanwaltskanzlei zum Mietrecht. Auch wenn man einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Mietrecht sucht, wird man in der Regel schnell fündig werden. So sind auch in Düsseldorf etliche Anwaltskanzleien im Mietrecht zu finden. Hierbei ist ein Rechtsanwalt für Mietrecht in Düsseldorf nicht nur die richtige Kontaktperson, um grundlegende mietrechtliche Fragen zu beantworten. Hier kann es sich z.B. um Fragestellungen handeln, die Schönheitsreparaturen betreffen oder den Umstand, dass der Vermieter einen Wohnungsschlüssel behalten hat. Oder man hat Fragen in Bezug auf die Haustierhaltung. Hat man Probleme mit der Nebenkostenabrechnung, dann ist auch dies ein guter Grund, Hilfe bei einem Rechtsanwalt aus Düsseldorf im Mietrecht zu suchen. Er wird diesbezüglich zum Beispiel klären, ob es wirklich rechtlich zulässig ist, in die kalten Betriebskosten die Hausmeisterkosten, die Gemeinschaftsantenne oder die Schornsteinreinigung miteinfließen zu lassen. Darauf hingewiesen werden muss, dass auch Vermieter bei Mietstreitigkeiten bei einem Rechtsanwalt für Mietrecht aus Düsseldorf in den besten Händen sind. Z.B. wenn es Fragen oder Probleme rund um Versicherungen gibt wie die Hausratversicherung, Gebäudeversicherung oder Sachversicherung. Ebenso ist man als Vermieter bei einem Rechtsanwalt perfekt aufgehoben, wenn z.B. ein Mieter keine Miete zahlt oder die Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt werden soll. Grundsätzlich verfügen alle Anwälte über grundlegende Kenntnisse im Mietrecht. Allerdings ist es angeraten, sich bei schwierigeren Fällen direkt an einen Fachanwalt im Mietrecht aus Düsseldorf zu wenden. Ein Fachanwalt für Mietrecht verfügt über besondere theoretische Kenntnisse und praktische Expertise und ist somit in der Lage, gerade Mandanten mit komplexen mietrechtlichen Problemstellungen bestens zu beraten und zu vertreten.

Fachanwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Düsseldorf – besondere Kenntnisse
Anwalt Abrechnungsspitze Düsseldorf Anwalt Beschlussfassung Düsseldorf Anwalt Betriebskosten Düsseldorf Anwalt Eigenbedarf Düsseldorf Anwalt Eigentümerversammlung Düsseldorf Anwalt Eigentumswohnung Düsseldorf Anwalt Gemeinschaftsordnung Düsseldorf Anwalt Gewerberaummietrecht Düsseldorf Anwalt Gewerberaummietvertrag Düsseldorf Anwalt Grundbuch Düsseldorf Anwalt Hausgeld Düsseldorf Anwalt Hausordnung Düsseldorf Anwalt Immobilienrecht Düsseldorf Anwalt Immobilienwirtschaft Düsseldorf Anwalt Jahresabrechnung Düsseldorf Anwalt Kautionsdarlehen Düsseldorf Anwalt Maklerrecht Düsseldorf Anwalt Mieterhöhung Düsseldorf Anwalt Mietkaution Düsseldorf Anwalt Mietkosten Düsseldorf Anwalt Mietkündigung Düsseldorf Anwalt Mietminderung Düsseldorf Anwalt Mietrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Düsseldorf Anwalt Mietspiegel Düsseldorf Anwalt Mietvertrag Düsseldorf Anwalt Mietwucher Düsseldorf Anwalt Modernisierung Düsseldorf Anwalt Nachbarrecht Düsseldorf Anwalt Nebenkosten Düsseldorf Anwalt Nebenkostenabrechnung Düsseldorf Anwalt Pachtrecht Düsseldorf Anwalt Renovierungspflicht Düsseldorf Anwalt Rückzahlung Düsseldorf Anwalt Schönheitsreparaturen Düsseldorf Anwalt Stimmrecht Düsseldorf Anwalt Umlaufbeschluss Düsseldorf Anwalt Verfahrensrecht Düsseldorf Anwalt Verwalter Düsseldorf Anwalt Verwaltungsbeirat Düsseldorf Anwalt Vollstreckungsrecht Düsseldorf Anwalt WEG Düsseldorf Anwalt WEG-Recht Düsseldorf Anwalt Wirtschaftsplan Düsseldorf Anwalt Wohnraummietrecht Düsseldorf Anwalt Wohnungseigentumsgesetz Düsseldorf Anwalt Wohnungseigentumsrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Düsseldorf Anwalt Zahlungsverzug Düsseldorf
Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Düsseldorf
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Michael Schmidt-Morsbach
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Dietmar Lottes LL.M.
Rechtsanwalt in Coburg
Neu
Anna Köpke
Rechtsanwältin in Wuppertal
Direkte Links