Anwalt Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Neuss – Fachanwälte finden!

Rechtsanwalt in Neuss
Anwalt Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Neuss (© hanseat - Fotolia.com)

Das Mietrecht ist Teil des Zivilrechts und somit auch zum Großteil im BGB verankert. Zu betonen ist der Umstand, dass das dt. Mietrecht sehr umfangreich ist. Aufgrund der immensen Anzahl an Gesetzen bietet das Mietrecht ein großes Potential für Konflikte zwischen Mieter und Vermieter. Vor allem für den Mieter einer Wohnung sind rechtliche Differenzen mit dem Vermieter durchaus gravierend. Der Grund ist offensichtlich, denn vom Streit mit dem Vermieter ist der Lebensmittelpunkt des Mieters betroffen: seine Wohnung. Mehr als jeder zweite wohnt in der BRD in gemietetem Wohnraum. In Zahlen heißt das, dass mehr als 35 Millionen Bürger einen Mietvertrag haben.

Die diversen Typen von Mietverträgen

Jedem Mietverhältnis liegt ein Mietvertrag zugrunde. Dabei gibt es etliche unterschiedliche Art und Weisen, einen Mietvertrag abzuschließen. Die diversen Arten von Mietverträgen differieren hierbei im Mietzeitraum und den Fragen nach der Höhe der Mieterhöhung bzw. der Dauer bis eine Erhöhung erfolgt. Typische Arten eines ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Erftstr. 78
41460 Neuss

Juristische Probleme aus dem Schwerpunkt Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Frank Asche (Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) in Neuss.
Krefelder Str. 15
41460 Neuss

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Frank Schuppenhausen (Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) aus der Stadt Neuss.
Schorlemerstr. 125
41464 Neuss

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht beantwortet Rechtsanwalt Jens Schulte-Bromby (Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) im Ort Neuss.
Drususallee 16-18
41460 Neuss

Fachanwalt Paul Wittenberg mit Anwaltskanzlei in Neuss berät Mandanten und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht.
Batteriestr. 1 / Hafen Kopfgebäude
41460 Neuss

Fachanwältin Wiebke Först mit Rechtsanwaltskanzlei in Neuss hilft als Rechtsanwalt Mandanten fachmännisch bei rechtlichen Fragen aus dem Fachbereich Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht.
Büchel 15
41460 Neuss

Fachanwältin Ulrike Schöne mit Kanzleiniederlassung in Neuss hilft Mandanten persönlich bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht.
Batteriestr. 1 / Hafen Kopfgebäude
41460 Neuss

Rechtsangelegenheiten aus dem Schwerpunkt Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Michael Drasdo (Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) vor Ort in Neuss.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht Neuss


Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Mietwohnung: Was ist auf dem Balkon erlaubt und was ist verboten?
Ob Mieter auf dem Balkon ihrer Mietwohnung z. B. eine Markise montieren, Blumen aufstellen, eine Satellitenschüssel anbringen oder rauchen dürfen, verrät dieser Ratgeber.   Markise auf Balkon Zunächst einmal ist interessant, ob Mieter auf dem Balkon eine Markise als Sonnenschutz anbringen dürfen. Denn hierdurch wird auch die Wohnung vor Sonneneinstrahlung und somit vor Hitze geschützt. Allerdings darf der Mieter normalerweise die Markise nicht einfach an die Wand montieren, sondern muss beim Vermieter die Genehmigung einholen. Dieser darf diese nicht einfach verweigern, sondern muss sich auf einen plausiblen Grund berufen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Amtsgerichtes München vom 07.06.2013 – 411 C 4836/13 sowie einem Urteil des Amtsgerichtes ... weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Ernsthafte Bemühungen bei der Suche nach Mietern erforderlich
München (jur). Vermieter müssen sich ernsthaft und sichtbar bemühen, eine leerstehende Wohnung zu vermieten. Andernfalls können sie die Kosten einer unvermieteten Wohnung nicht dauerhaft steuerlich als Werbungskosten geltend machen, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem Urteil entschied, das er am Dienstag, 5. Februar 2013, bekanntgegeben und bei seiner Jahrespressekonferenz in München erläutert hat (Az.: IX R 14/12). Nach dem Grundsatzurteil müssen Vermieter gegebenenfalls auch Zugeständnisse beim Mietpreis machen. Zudem kann der Werbungskostenabzug nach mehreren Jahren auch verloren gehen, wenn sich eine Wohnung als dauerhaft unvermietbar erweist. Im Streitfall hatte der Kläger ein zweistöckiges Haus in München gebaut. 1983 zog er im Erdgeschoss ein. Das Obergeschoss ... weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Tipps rund um den Mietspiegel
Sofern ein Mieter in Deutschland eine Wohnung über einen längeren Zeitraum gemietet hat, wird er wahrscheinlich mit einer Mieterhöhung konfrontiert. Begründet wird die Erhöhung vor allem mit dem aktuellen Mietspiegel.  Fraglich ist daher, ob die Begründung insoweit ausreichend ist oder ob nicht sogar die Mieterhöhung unzulässig ist. Was ist überhaupt der Mietspiegel? Der Mietspiegel enthält eine Übersicht über die ortsüblichen Mieten. Er wird alle 2 Jahre von den Gemeinden aktualisiert und angepasst. Entscheidende Norm ist der § 558c Abs. 1 BGB: „Ein Mietspiegel ist eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete, soweit die Übersicht von der Gemeinde oder von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Neuss

Fachanwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht Neuss
Fachanwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht Neuss (© hanseat - Fotolia.com)
... Mietvertrages sind der unbefristete Mietvertrag, der Dauermietvertrag, der befristete Mietvertrag, der Indexmietvertrag, der Kettenmietvertrag, der Staffelmietvertrag, der Untermietvertrag, der Zwischenmietvertrag und der Erweiterungsmietvertrag. Ferner gibt es den Mietkauf oder auch ein Wohnrecht auf Lebenszeit. Will man Wohnraum anmieten, dann sollte der Mietvertrag unbedingt intensiv überprüft werden. Denn zahlreiche Fallstricke können schnell zu einem Konflikt mit dem Vermieter führen.

Worauf Sie beim Mietvertrag genau achten sollten

Besonderes Augenmerk sollte bei jedem Mietvertrag auf die Höhe der Miete gelegt werden. Nachdem in der BRD der Wohnungsmarkt außerordentlich problematisch ist, kommt in immer mehr deutschen Städten die Mietpreisbremse zum Tragen. Die Miethöhe muss sich bei einer Neuvermietung in Städten, in denen die Mietpreisbremse Gültigkeit hat, an der für den Ort üblichen Vergleichsmiete orientieren. Auskunft über die Höhe der für einen Ort üblichen Miete gibt der Mietspiegel, der für die meisten Orte auch online bereitgestellt wird. Jedoch bestehen auch bei der ortsüblichen Vergleichsmiete Ausnahmen. So stellt z.B. eine Mieterhöhung nach einer Modernisierung einen Ausnahmefall dar. Ebenfalls ausgenommen ist der Mietpreis von neu gebauten Wohnungen. Anders bei Sozialwohnungen für bedürftige Bürger. Die Miete ist unabhängig von örtlichen Vergleichsmieten und darf nur in zulässiger Höhe angesetzt werden. Sozialer Wohnraum ist preisgebunden. Eine Erhöhung der Miete ist nur bis zur Höhe der Kostenmiete zulässig. Dies ist z.B. der Fall, wenn sich die Betriebskosten erhöht haben. Ein weiterer Punkt, der dringend beachtet werden muss, ist die Mietkaution. Die Kaution für eine Mietwohnung darf nicht höher sein als drei Monatsnettokaltmieten. Grundsätzlich darf die Kaution in 3 Raten bezahlt werden. Ferner sollte beim Mietvertrag darauf geachtet werden, wie Reparaturen und Schönheitsreparaturen gehandhabt und definiert werden. Was für Schönheitsreparaturen sind vom Mieter zu welchem Zeitpunkt und in welchem Umfang durchzuführen? Bis zu welcher Höhe müssen Handwerkerkosten übernommen werden? Was steht im Mietvertrag über die Haltung von Tieren? Ist es Mietern generell verboten Haustiere zu halten? Welche Tiere sind erlaubt? Ist eine Hausordnung Bestandteil des Mietvertrages, in der das Zusammenleben der Mieter normiert wird?

Bei sämtlichen Problemstellungen im Mietrecht ist der perfekte Ansprechpartner ein Anwalt

Rechtliche Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter sind keine Ausnahme. Und das oft nicht erst, wenn es zu einer Kündigung der Mietwohnung gekommen ist. Stein des Anstoßes sind oftmals Wohnungsmängel wie beispielsweise Schimmel. Doch bevor man auf eigene Faust eine Minderung der Miete durchführt, sollte unbedingt ein Rechtsanwalt im Mietrecht aufgesucht werden. Denn wie hoch eine Mietminderung ausfallen darf, das darf nicht nach Gutdünken eigenmächtig festgelegt werden. Hier bedarf es der Beratung durch einen Anwalt. Da Mietstreitigkeiten keine Ausnahme sind, haben sich in so gut wie jeder Stadt Kanzleien für Mietrecht angesiedelt. Auch wenn man einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Mietrecht sucht, wird man zumeist schnell fündig werden. Es ist demnach nicht verwunderlich, dass auch in Neuss einige Anwälte im Mietrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei ansässig sind. Dabei ist ein Rechtsanwalt für Mietrecht in Neuss nicht nur die beste Anlaufstelle, wenn man grundsätzliche Fragen im Mietrecht hat. Hier kann es sich z.B. um Fragestellungen handeln, die die Hausordnung betreffen oder den Umstand, dass der Vermieter einen Schlüssel der Wohnung einbehalten hat. Oder man hat ganz einfach Fragen rund um die Mietkündigung. Ein Anwalt in Neuss im Mietrecht ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn man Probleme mit geforderten Nebenkosten hat. Der Anwalt wird die Nebenkostenabrechnung überprüfen und zum Beispiel klären, ob bei den kalten Betriebskosten Posten wie Kosten für den Hausmeister oder Schornsteinreinigung in richtiger Höhe abgerechnet wurden. Darauf hingewiesen werden muss, dass auch Vermieter bei mietrechtlichen Problemstellungen bei einem Anwalt zum Mietrecht in Neuss in den besten Händen sind. Als Beispiel zu nennen sind hier Probleme und Fragen mit Versicherungen wie mit der Gebäudeversicherung, der Hausratversicherung oder der Sachversicherung. Ebenso ist man als Vermieter bei einem Rechtsanwalt bestens aufgehoben, wenn z.B. ein Mieter keine Miete bezahlt oder die Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt werden soll. Zwar verfügen die meisten Anwälte über Fachwissen im Mietrecht, doch gestaltet sich ein Fall diffiziler, dann sollte man sich an einen Fachanwalt für Mietrecht in Neuss wenden. Ein Fachanwalt für Mietrecht hat eine besondere zusätzliche Ausbildung absolviert. In seiner Ausbildung zum Fachanwalt hat er neben praktischer Erfahrung umfassende theoretische Kenntnisse im Bereich Mietrecht erworben. Somit ist er in der Lage, Mandanten bei mietrechtlichen Problemen mit hoher Fachkompetenz zu betreuen und zu vertreten.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links