Rechtsanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Oberhausen – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Oberhausen
Gasometer in Oberhausen
(© mitifoto - Fotolia.com)

Das Mietrecht ist in Deutschland ein Teil des Zivilrechts und soll Mieter und Vermieter schützen. Das Mietrecht gehört mit zu den umfangreichsten Rechtsbereichen in Deutschland. Aufgrund der immensen Anzahl an Gesetzen bietet das Mietrecht ein großes Potential für Konflikte zwischen Mieter und Vermieter. Vor allem für den Mieter haben rechtliche Differenzen, die das Mietrecht betreffen, eine außerordentliche Bedeutung. Der Grund liegt auf der Hand, denn von der Auseinandersetzung mit dem Vermieter ist der Lebensmittelpunkt des Mieters betroffen: seine Wohnung. Rund 57% aller Menschen in Deutschland leben zur Miete. Rechnerisch heißt das, dass mehr als 35 Millionen Deutsche einen Mietvertrag haben.

Die Basis eines jeden Mietverhältnisses ist der Mietvertrag

Der Mietvertrag ist die Grundlage eines jeden Mietverhältnisses. Aber nicht jeder Mietvertrag ist gleich. Die unterschiedlichen Typen von Mietverträgen differieren hierbei im Mietzeitraum und den Fragen nach ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Nohlstraße 57
46045 Oberhausen

Telefon: 0208 203939
Zum Rechtsgebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwältin Verena Graf-van Geldern (Fachanwältin für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) aus Oberhausen.
Lothringer Str. 35
46045 Oberhausen

Zum Ravenhorst 301
46147 Oberhausen

Postweg 29
46145 Oberhausen

Telefon: 0208 4513325
Zum Fachgebiet Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht berät Sie kompetent Rechtsanwältin Silke Terlinden (Fachanwältin für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht) in dem Ort Oberhausen.
Aktuelle Ratgeber zum Thema Mietrecht Wohnungseigentumsrecht
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Kann man eine Mietminderung rückwirkend geltend machen?
Mieter können eine Mietminderung unter Umständen auch rückwirkend gegenüber ihrem Vermieter geltend machen. Wann dies möglich ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viele Mieter ärgern sich, wenn in ihrer Wohnung plötzlich ein Mietmangel auftritt, wie etwa Schimmel an den Wänden oder die im Winter ausgefallene Heizung. Sie fragen sich dann, ob sie die Mietminderung sofort geltend machen müssen, um keinen finanziellen Nachteil zu erleiden. Diese Befürchtung ist jedoch unbegründet. Denn eine Mietminderung kann gewöhnlich auch rückwirkend geltend gemacht werden. Dies geht allerdings normalerweise erst ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Mangel Ihrem Vermieter angezeigt haben. Dies ergibt sich aus § 536c BGB. Normalerweise Mängelanzeige an Vermieter...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Besichtigungsrecht: Wann und wie oft darf der Vermieter die Wohnung besichtigen?
Viele Mieter glauben, dass der Vermieter spätestens nach ein oder zwei Jahren ihre Wohnung besichtigen darf. Doch stimmt das wirklich? Und was muss der Vermieter bei einer Wohnungsbesichtigung beachten? Das erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Manche Vermieter möchten gerne mal die Wohnung ihres Mieters besichtigen. Denn längst nicht jeder Mieter geht verantwortungsvoll mit seiner Mietwohnung um, was schnell zu Schäden führt. Wenn diese frühzeitig entdeckt werden, lassen sie sich häufig noch kostengünstig beseitigen. Deshalb ist dieses Anliegen aus Sicht des Vermieters als Eigentümer verständlich. Auf der anderen Seite möchten Mieter gerne ihre Wohnung in Ruhe nutzen können, ohne mit einem Besuch ihres neugierigen Vermieters rechnen zu müssen. Von daher stellt sich...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Wohnungseigentümer muss Prozess gegen sich selbst mit bezahlen
Karlsruhe (jur). In einer Wohnungseigentümergemeinschaft sind sich die Eigentümer nicht immer grün. Widersetzt sich ein Eigentümer einer Entscheidung und gewinnt vor Gericht, muss er sich trotzdem anteilig an den Prozesskosten beteiligen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch, 21. Mai 2014, in Karlsruhe veröffentlichten Urteil entschied (Az.: V ZR 168/13). Im Streitfall hatte eine Eigentümerversammlung in Nordfriesland 2009 Sonderumlagen beschlossen, unter anderem für den Brandschutz. Alle Eigentümer zahlten, nur einer nicht. Vor Gericht bekam er recht, weil die Beschlüsse nicht bestimmt genug waren. In der Jahresabrechnung für 2009 wurden die Prozesskosten für diesen Streit anteilig auf alle Eigentümer verteilt. Dagegen wehrte sich der...weiter lesen
Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Oberhausen
Rechtsanwälte in Oberhausen
(© mitifoto - Fotolia.com)
... der Höhe der Mieterhöhung bzw. der Dauer bis eine Erhöhung erfolgt. Typische Formen eines Mietvertrages sind der Dauermietvertrag, der unbefristete Mietvertrag, der befristete Mietvertrag, der Indexmietvertrag, der Kettenmietvertrag, der Staffelmietvertrag, der Zwischenmietvertrag, der Untermietvertrag und der Erweiterungsmietvertrag. Überdies gibt es den Mietkauf oder auch ein Wohnrecht auf Lebenszeit. In jedem Fall ist es unbedingt angeraten, einen Mietvertrag vor einer Unterzeichnung sorgfältig zu überprüfen. So stellt man sicher, dass keine unangenehmen Regelungen zu Problemen führen.

Den Mietvertrag prüfen

Besondere Aufmerksamkeit sollte bei jedem Mietvertrag auf die Höhe der Miete gelegt werden. Der Mietmarkt ist in der BRD außerordentlich problematisch. Aus diesem Grund findet die Mietpreisbremse in mehr und mehr Städten Anwendung. In Städten, in denen die Mietpreisbremse gilt, müssen sich Vermieter bei einer neuen Vermietung an die ortsübliche vergleichbare Miete halten. In den meisten Städten gibt ein Mietspiegel Auskunft über die Höhe der für den Ort üblichen Vergleichsmiete. Jedoch gibt es auch bei der ortsüblichen Miete Ausnahmen. Eine höhere Miete ist beispielsweise bei einer modernisierten Wohnung ebenso rechtens wie bei Neubauwohnungen. Anders bei sozialem Wohnraum für bedürftige Bürger. Bei Sozialwohnungen spielt die ortsübliche Vergleichsmiete keine Rolle. Die Miete darf hier nur in zulässiger Höhe angesetzt werden. Sozialwohnungen sind preisgebunden. Eine Mieterhöhung ist nur bis zur Höhe der Kostenmiete zulässig. Dies ist beispielswiese der Fall, wenn sich die Betriebskosten erhöht haben. Neben der Höhe der Miete ist bei einer Anmietung auch im Voraus auf die Höhe der geforderten Mietkaution zu achten. Die Mietkaution darf sich max. auf 3 Nettomieten belaufen. Einem Mieter steht es zu, die Kaution in 3 gleichhohen monatlichen Raten zu zahlen. Auch was im Mietvertrag über Schönheitsreparaturen oder Reparaturen steht, sollte intensiv überprüft werden. Was für Schönheitsreparaturen sind vom Mieter wann und in welchem Ausmaß durchzuführen? Bis zu welcher Höhe müssen Handwerkerkosten getragen werden? Wie ist das Thema Tierhaltung im Mietvertrag geregelt? Ist Haustierhaltung grundsätzlich untersagt? Was für Haustiere sind gestattet? Ist eine Hausordnung Teil des Mietvertrages, in der die grundsätzlichen Fragen des Zusammenlebens der Mieter untereinander normiert sind?

Bei Problemen im Mietrecht ist ein Anwalt für Mietrecht der perfekte Ansprechpartner

Rechtliche Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter sind keine Seltenheit. Zum Streit kommt es dabei längst nicht erst, wenn eine Kündigung erfolgt und ein Umzug geplant ist. Gründe für Auseinandersetzungen sind oftmals Wohnungsmängel wie zum Beispiel undichte Fenster oder ein Warmwasserausfall. Doch bevor man eigenmächtig eine Minderung der Miete durchführt, sollte unbedingt ein Rechtsanwalt zum Mietrecht konsultiert werden. Denn wie hoch eine Kürzung der Miete ausfallen darf, das darf nicht nach Belieben eigenmächtig bestimmt werden. Hier bedarf es der rechtlichen Beratung durch einen Fachmann. Da Probleme im Mietrecht an der Tagesordnung sind, sind in so gut wie allen Städten Deutschlands Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen zum Mietrecht mit einer Anwaltskanzlei ansässig. Auch wenn man einen Fachanwalt für Mietrecht sucht, wird man zumeist schnell fündig werden. So sind auch in Oberhausen etliche Kanzleien zum Mietrecht zu finden. Ein Anwalt für Mietrecht in Oberhausen ist nicht nur bei allgemeinen mietrechtlichen Fragen die optimale Anlaufstelle. Hier kann es sich z.B. um Fragestellungen handeln, die die Mietpreisbremse betreffen. Vielleicht möchte man aber auch, dass der Anwalt einen bestehenden Mietvertrag überprüft. Oder man hat ganz einfach Fragestellungen rund um die Mietkündigung. Ein weiterer Grund, weshalb man einen Rechtsanwalt aus Oberhausen zum Mietrecht aufsuchen sollte, ist, wenn es Schwierigkeiten mit der Abrechnung der Nebenkosten gibt. Der Rechtsanwalt wird die Nebenkostenabrechnung prüfen und zum Beispiel klären, ob bei den kalten Betriebskosten Posten wie Hausmeisterkosten oder Schornsteinreinigung in richtiger Höhe abgerechnet wurden. Der Rechtsanwalt im Mietrecht aus Oberhausen kann natürlich auch Vermietern beratend und helfend zur Seite stehen. Z.B. wenn es Fragen oder Probleme rund um Versicherungen gibt wie die Hausratversicherung, Gebäudeversicherung oder Sachversicherung. Ebenso ist für einen Vermieter ein Rechtsanwalt die perfekte Anlaufstelle, wenn einem Mieter wegen Eigenbedarf gekündigt werden soll oder ein Mieter immer wieder durch Lärmbelästigung auffällig wird. Zwar verfügen die allermeisten Anwälte über Fachwissen im Mietrecht, doch gestaltet sich ein Fall schwieriger, dann sollte man sich an einen Fachanwalt zum Mietrecht in Oberhausen wenden. Ein Fachanwalt für Mietrecht hat eine spezielle Zusatzausbildung absolviert. In seiner Ausbildung zum Fachanwalt hat er neben praktischer Erfahrung umfassende theoretische Kenntnisse im Bereich Mietrecht erworben. Damit ist er in der Lage, Mandanten bei Mietrechtsproblemen mit höchster Fachkompetenz zu betreuen und zu vertreten.

Fachanwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Oberhausen – besondere Kenntnisse
Anwalt Abrechnungsspitze Oberhausen Anwalt Beschlussfassung Oberhausen Anwalt Betriebskosten Oberhausen Anwalt Eigenbedarf Oberhausen Anwalt Eigentümerversammlung Oberhausen Anwalt Eigentumswohnung Oberhausen Anwalt Gemeinschaftsordnung Oberhausen Anwalt Gewerberaummietrecht Oberhausen Anwalt Gewerberaummietvertrag Oberhausen Anwalt Grundbuch Oberhausen Anwalt Hausgeld Oberhausen Anwalt Hausordnung Oberhausen Anwalt Immobilienrecht Oberhausen Anwalt Immobilienwirtschaft Oberhausen Anwalt Jahresabrechnung Oberhausen Anwalt Kautionsdarlehen Oberhausen Anwalt Maklerrecht Oberhausen Anwalt Mieterhöhung Oberhausen Anwalt Mietkaution Oberhausen Anwalt Mietkosten Oberhausen Anwalt Mietkündigung Oberhausen Anwalt Mietminderung Oberhausen Anwalt Mietrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Oberhausen Anwalt Mietspiegel Oberhausen Anwalt Mietvertrag Oberhausen Anwalt Mietwucher Oberhausen Anwalt Modernisierung Oberhausen Anwalt Nachbarrecht Oberhausen Anwalt Nebenkosten Oberhausen Anwalt Nebenkostenabrechnung Oberhausen Anwalt Pachtrecht Oberhausen Anwalt Renovierungspflicht Oberhausen Anwalt Rückzahlung Oberhausen Anwalt Schönheitsreparaturen Oberhausen Anwalt Stimmrecht Oberhausen Anwalt Umlaufbeschluss Oberhausen Anwalt Verfahrensrecht Oberhausen Anwalt Verwalter Oberhausen Anwalt Verwaltungsbeirat Oberhausen Anwalt Vollstreckungsrecht Oberhausen Anwalt WEG Oberhausen Anwalt WEG-Recht Oberhausen Anwalt Wirtschaftsplan Oberhausen Anwalt Wohnraummietrecht Oberhausen Anwalt Wohnungseigentumsgesetz Oberhausen Anwalt Wohnungseigentumsrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Oberhausen Anwalt Zahlungsverzug Oberhausen
Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Oberhausen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Ingelore Stein
Rechtsanwältin in Dortmund
Neu
Barbara Heinrich
Rechtsanwältin in München
Neu
Rudolf Hahn
Rechtsanwalt in Erfurt
Direkte Links