Rechtsanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Potsdam – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Potsdam
Alter Markt in Potsdam
(© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Mietrecht ist in Deutschland ein Teil des Zivilrechts und soll Vermieter und Mieter schützen. Das Mietrecht gehört mit zu den umfangreichsten Rechtsbereichen in Deutschland. Im Mietrecht gibt es eine große Zahl an Punkten, die zu einem Rechtskonflikt zwischen Mieter und Vermieter führen können. Vor allem für den Mieter haben rechtliche Probleme, die das Mietrecht betreffen, eine große Bedeutung. Denn kommt es zu einer Auseinandersetzung mit dem Vermieter, dann geht es um den Mittelpunkt des Lebens des Mieters, seine Wohnung. Rund 57% aller Bürger in der BRD leben zur Miete. Rechnerisch bedeutet das, dass über 35 Millionen Bürger einen Mietvertrag haben.

Indexmietvertrag, Erweiterungsmietvertrag, unbefristeter Mietvertrag - die diversen Mietverträge

Der Mietvertrag ist die Grundlage eines jeden Mietverhältnisses. Dabei gibt es etliche verschiedene Art und Weisen, einen Mietvertrag abzuschließen. Die diversen Typen von Mietverträgen differieren hierbei im Mietzeitraum und den Fragen nach der ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Hermann-Mattern-Promenade 106
14469 Potsdam

Hegelallee 4
14467 Potsdam

Friedrich-Ebert-Str. 33
14469 Potsdam

Friedrich-Ebert-Str. 33
14469 Potsdam

Alt Nowawes 45
14482 Potsdam

Aktuelle Ratgeber zum Thema Mietrecht Wohnungseigentumsrecht
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Klausel über erschwerte Wohnungskündigung gilt auch nach Hausverkauf
Karlsruhe (jur). Ist nach einem Mietvertrag eine Wohnungskündigung nur in besonderen Ausnahmefällen zulässig, muss sich bei einem Hausverkauf daran auch der neue Eigentümer halten. Dies gilt selbst dann, wenn der neue Vermieter selbst in dem Haus wohnt, sich dort nur zwei Wohnungen befinden und eine Mietkündigung nach dem Gesetz dann eigentlich auch ohne ein „berechtigtes Interesse“ möglich ist, urteilte am Mittwoch, 16. Oktober 2013, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 57/13). Im konkreten Fall hatte ein Berliner Mieter mit seiner Vermieterin vereinbart, dass das Mietverhältnis grundsätzlich nicht aufgelöst werden kann. Nur bei einem „wichtigen berechtigten Interesse“ sei die Kündigung zulässig. 2006 verkaufte die Vermieterin...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Widerspruch gegen die Betriebskostenabrechnung
Das deutsche Mietrecht enthält zahlreiche Vorschriften und Gesetze, die das Rechtsverhältniss zwischen Vermietern und Mietern untereinander regeln. Daneben wird auch vertraglich zusätzlich vieles vereinbart. Vor allem das Thema Nebenkosten- oder Betriebskostenabrechnung stellt ein großes Thema dar. In den Vereinbarungen werden meisten Fragen zu den Kosten,  die bei der Benutzung der Wohnung entstehen, beispielsweise sind dies Heizkosten und Wasserkosten beschlossen.  Insoweit stellt  sich die Frage, unter welchen Voraussetzungen derartige Vereinbarungen getroffen werden können und was passiert, wenn die Abrechnung falsch ist? Wirksame Betriebskostenvereinbarung? Es gibt insgesamt zwei Varianten wie eine Betriebskostenvereinbarung ausgestaltet sein kann. Entweder können die...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht AUCH NICHT IM MIETOBJEKT WOHNENDER MITMIETER HAFTET FÜR IN ANSPRUCH GENOMMENE ENERGIELIEFERUNGEN!
11.11.2017
Das typischerweise an alle Mieter eines Grundstückes gerichtete Leistungsangebot eines Energieversorgers wird regelmäßig von demjenigen, der die Energie entnimmt, konkludent sowohl für sich selbst als auch – jedenfalls nach den Grundsätzen der Duldungsvollmacht – stellvertretend für die Mitmieter angenommen.   Der Fall: Ein Energieversorger verlangte von der Mitmieterin eines Einfamilienhauses Vergütung für verbrauchtes Gas. Diese hatte den Mietvertrag mit ihrem damaligen Lebensgefährten aus „Bonitätsgründen“ als zweite Mieterin unterschrieben, aber nicht im Haus gewohnt. Ein schriftlicher Energieversorgungsvertrag bestand nicht.   Die Entscheidung: Der Bundesgerichtshof hat dem Energieversorger...weiter lesen
Über Fachanwälte für Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Potsdam
Rechtsanwälte in Potsdam
(© pure-life-pictures - Fotolia.com)
... Höhe der Mieterhöhung bzw. der Dauer bis eine Erhöhung erfolgt. Typische Arten eines Mietvertrages sind der Dauermietvertrag, der unbefristete Mietvertrag, der Indexmietvertrag, der befristete Mietvertrag, der Kettenmietvertrag, der Staffelmietvertrag, der Zwischenmietvertrag, der Untermietvertrag und der Erweiterungsmietvertrag. Ferner gibt es den Mietkauf oder auch ein Wohnrecht auf Lebenszeit. In jedem Fall ist es unbedingt empfohlen, einen Mietvertrag vor einer Unterschrift mit großer Umsicht zu prüfen. Auf diese Weise stellt man sicher, dass keine unvorteilhaften Regelungen zu Problemen führen.

Mietvertrag: Worauf man vor Abschluss achten sollte

Besonderes Augenmerk sollte bei jedem Mietvertrag auf die Höhe der Miete gelegt werden. Der Mietmarkt ist in der BRD außerordentlich problematisch. Deshalb findet die Mietpreisbremse in immer mehr Städten Anwendung. Die Miethöhe muss sich bei einer Neuvermietung in Städten, in denen die Mietpreisbremse Gültigkeit hat, an der für den Ort üblichen Vergleichsmiete orientieren. Auskunft über die Höhe der für einen Ort üblichen Miete gibt der Mietspiegel, der für die meisten Orte auch im Internet zur Verfügung gestellt wird. Jedoch gibt es auch bei der ortsüblichen Vergleichsmiete Ausnahmen. So ist z.B. eine höhere Miete bei neugebauten Wohnungen ebenso zulässig wie eine Mieterhöhung nach Modernisierung. Anders bei Sozialwohnungen für einkommensschwache Bürger. Bei sozialem Wohnraum spielt die ortsübliche Vergleichsmiete keine Rolle. Die Miete darf hier nur in zulässiger Höhe veranschlagt werden. Sozialer Wohnraum ist preisgebunden. Eine Mieterhöhung ist nur bis zur Höhe der Kostenmiete erlaubt. Dies ist beispielswiese der Fall, wenn sich die Betriebskosten erhöht haben. Neben der Miethöhe ist bei einer Anmietung auch im Vorfeld auf die Höhe der veranschlagten Mietkaution zu achten. Die Mietkaution darf nicht höher sein als 3 Nettomieten. Der Mieter hat das Recht, die Kaution in drei Monatsraten zu bezahlen (§ 551 Abs. 2 BGB). Auch was im Mietvertrag über Schönheitsreparaturen oder Reparaturen steht, sollte genauestens geprüft werden. Was sind dem Mietvertrag gemäß Schönheitsreparaturen und wer muss diese durchführen? Bis zu welcher Höhe müssen Handwerkerkosten getragen werden? Welche Regelungen sind im Mietvertrag in Bezug auf Haustierhaltung zu finden? Ist es laut Mietvertrag grundsätzlich unzulässig, jedwedes Tier zu halten? Was für Haustiere sind gestattet? Gibt es eine Hausordnung und was für Regelungen sind hier festgelegt?

Ein Anwalt ist bei sämtlichen Problemstellungen im Mietrecht eine große Hilfe

Dass es zu einem Rechtsstreit zwischen Vermieter und Mieter kommt, das ist keine Ausnahme. Zu rechtlichen Konflikten kommt es dabei oftmals bereits während das Mietverhältnis besteht. Gründe für Streitigkeiten sind oftmals Wohnungsmängel wie zum Beispiel zugige Fenster oder ein Warmwasserausfall. Allerdings sollte man keinesfalls ohne Rücksprache mit einem Anwalt für Mietrecht eine Minderung der Miete vornehmen. Denn bei der Mietminderung ist Vorsicht angebracht, denn, wie hoch die Kürzung der Miete ausfallen darf, das darf nicht einfach selbst festgelegt werden, sondern sollte von einem Rechtsanwalt berechnet werden. Nachdem mietrechtliche Streitigkeiten keine Ausnahme darstellen, findet sich in fast jeder deutschen Stadt eine Anwaltskanzlei im Mietrecht. Auch Fachanwälte und Fachanwältinnen für Mietrecht sind nicht schwierig zu finden. Auch in Potsdam haben sich einige Anwälte im Mietrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei niedergelassen. Dabei ist ein Anwalt im Mietrecht aus Potsdam nicht nur die beste Anlaufstelle, wenn man grundsätzliche Fragen im Mietrecht hat. Fragen, die einer rechtsanwaltlichen Klärung bedürfen, können sich zum Beispiel in Bezug auf die 2015 neu eingeführte Mietpreisbremse ergeben. Vielleicht hätte man aber auch nur gerne, dass ein Anwalt einen Mietvertrag einer rechtlichen Überprüfung unterzieht. Oder man hat Fragen zu einer Mieterhöhung nach Modernisierung. Ein Rechtsanwalt aus Potsdam für Mietrecht ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn man Probleme mit geforderten Nebenkosten hat. Der Anwalt wird die Nebenkostenabrechnung überprüfen und z.B. klären, ob bei den kalten Betriebskosten Posten wie Hausmeisterkosten oder Schornsteinreinigung in richtiger Höhe veranschlagt wurden. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht in Potsdam ist im Übrigen nicht nur für Mieter, sondern auch für Vermieter die beste Kontaktperson bei Mietstreitigkeiten. Als Beispiel zu nennen sind hier Probleme mit Versicherungen wie mit der Hausratversicherung, Sachversicherung oder der Gebäudeversicherung. Und auch falls man als Vermieter Probleme mit einem Mieter hat, z.B. weil dieser die Miete gar nicht oder nur sporadisch zahlt, ist man bei einem Rechtsanwalt in den besten Händen. Zwar haben alle Anwälte während ihres Studiums mietrechtliche Fachkenntnisse erworben. Doch ist es vorwiegend bei komplexeren Problemen und Fragen sinnvoll, einen Fachanwalt für Mietrecht in Potsdam zu kontaktieren. Ein Fachanwalt für Mietrecht hat eine spezielle Zusatzausbildung absolviert. In seiner Ausbildung zum Fachanwalt hat er neben praktischer Erfahrung umfangreiche theoretische Kenntnisse im Bereich Mietrecht erworben. Somit ist er in der Lage, Mandanten bei Mietrechtsproblemen mit höchster Fachkompetenz zu beraten und zu vertreten.

Fachanwalt Mietrecht Wohnungseigentumsrecht in Potsdam – besondere Kenntnisse
Anwalt Abrechnungsspitze Potsdam Anwalt Beschlussfassung Potsdam Anwalt Betriebskosten Potsdam Anwalt Eigenbedarf Potsdam Anwalt Eigentümerversammlung Potsdam Anwalt Eigentumswohnung Potsdam Anwalt Gemeinschaftsordnung Potsdam Anwalt Gewerberaummietrecht Potsdam Anwalt Gewerberaummietvertrag Potsdam Anwalt Grundbuch Potsdam Anwalt Hausgeld Potsdam Anwalt Hausordnung Potsdam Anwalt Immobilienrecht Potsdam Anwalt Immobilienwirtschaft Potsdam Anwalt Jahresabrechnung Potsdam Anwalt Kautionsdarlehen Potsdam Anwalt Maklerrecht Potsdam Anwalt Mieterhöhung Potsdam Anwalt Mietkaution Potsdam Anwalt Mietkosten Potsdam Anwalt Mietkündigung Potsdam Anwalt Mietminderung Potsdam Anwalt Mietrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Potsdam Anwalt Mietspiegel Potsdam Anwalt Mietvertrag Potsdam Anwalt Mietwucher Potsdam Anwalt Modernisierung Potsdam Anwalt Nachbarrecht Potsdam Anwalt Nebenkosten Potsdam Anwalt Nebenkostenabrechnung Potsdam Anwalt Pachtrecht Potsdam Anwalt Renovierungspflicht Potsdam Anwalt Rückzahlung Potsdam Anwalt Schönheitsreparaturen Potsdam Anwalt Stimmrecht Potsdam Anwalt Umlaufbeschluss Potsdam Anwalt Verfahrensrecht Potsdam Anwalt Verwalter Potsdam Anwalt Verwaltungsbeirat Potsdam Anwalt Vollstreckungsrecht Potsdam Anwalt WEG Potsdam Anwalt WEG-Recht Potsdam Anwalt Wirtschaftsplan Potsdam Anwalt Wohnraummietrecht Potsdam Anwalt Wohnungseigentumsgesetz Potsdam Anwalt Wohnungseigentumsrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht Potsdam Anwalt Zahlungsverzug Potsdam
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Jörg Diebow
Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau
Neu
Ingo Dethloff
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Marco Bennek LL.M.
Rechtsanwalt in Hamburg
Direkte Links