Anwalt Sozialrecht Bielefeld – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Johanneswerkstr. 27 a
33611 Bielefeld

Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Sozialrecht betreut Rechtsanwältin Susanne Eckardt (Fachanwältin für Sozialrecht) im Ort Bielefeld.
Marktstr. 7
33602 Bielefeld

Fachanwalt Thomas Schlingmann mit Rechtsanwaltskanzlei in Bielefeld bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Anwaltsschwerpunkt Sozialrecht.
Arndtstr. 7
33602 Bielefeld

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Sozialrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Sascha Driftmann (Fachanwalt für Sozialrecht) vor Ort in Bielefeld.
Lannerstr. 29
33647 Bielefeld

Fachanwältin Mechthild Stockmeier mit Rechtsanwaltskanzlei in Bielefeld bietet anwaltliche Hilfe und bietet juristischen Beistand im Fachgebiet Sozialrecht.
Gerichtstr. 3
33602 Bielefeld

Fachanwältin Martina Lauer-Jentzsch mit Kanzleiniederlassung in Bielefeld betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten aus dem Bereich Sozialrecht.
Stapenhorststr. 49
33615 Bielefeld

Zum Rechtsgebiet Sozialrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Catrin Hirte-Piel (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Bielefeld.
Ringenbergstr. 5
33611 Bielefeld

Fachanwalt Marvin Milleschewski mit Fachkanzlei in Bielefeld betreut Mandanten gern bei aktuellen Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Sozialrecht.
Rohrteichstr. 61
33602 Bielefeld

Rechtsangelegenheiten rund um das Fachgebiet Sozialrecht löst Rechtsanwalt Jens Andernacht (Fachanwalt für Sozialrecht) im Ort Bielefeld.
Marktstr. 2-4
33602 Bielefeld

Fachanwältin Katrin Niedenthal mit Kanzlei in Bielefeld unterstützt Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachgebiet Sozialrecht.
Marktstr. 7
33602 Bielefeld

Zum Rechtsgebiet Sozialrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Heinz Peter Brunnert (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Fachanwaltssitz in Bielefeld.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Bielefeld


Sozialrecht Hartz IV: Muss Jobcenter für PC oder iPad eines Schülers aufkommen?
Nicht alle Eltern können ihrem Kind einen Computer oder Tablet zur Verfügung stellen. Das gilt besonders für Hartz IV-Empfänger. Unter Umständen muss das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen. Da viele deutsche Schulen über keine hinreichende digitale Ausstattung mit Laptop, PC und Tablet verfügen, haben es insbesondere Kinder von Hartz IV Beziehern schwer. Denn ihren Eltern fällt es schwer, die hohen Kosten für ein neues Gerät in dreistelliger Höhe aufzubringen. Inwieweit der noch nicht endgültig umgesetzte Digitalpakt Schule eine Verbesserung bringt, bleibt abzuwarten. Umso interessanter ist die Frage, ob nicht das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen muss. Jobcenter muss Kosten für Laptop einer Schülerin übernehmen ... weiter lesen
Sozialrecht Wann liegen Mängel bei einer Kreuzfahrt vor?
Unter welchen Voraussetzungen sich Urlauber bei einer Kreuzfahrt auf einen Reisemangel berufen, können uns was sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Nicht immer verläuft eine Kreuzfahrt ohne Komplikationen. Inwieweit diese einen Reisemangel darstellt, hängt davon ab, inwieweit die Beeinträchtigung als Mangel im Sinne des § 651i BGB anzusehen ist. Dies setzt zunächst einmal voraus, dass es sich bei der Kreuzfahrt um eine Pauschalreise handelt. Hiervon ist in der Regel auszugehen.   Vorliegen von Reisemangel Ein Reisemangel zeichnet sich dadurch aus, dass eine erhebliche Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit vorliegt. Das richtet sich bei einer fehlenden ausdrücklichen Vereinbarung vor allem danach, inwieweit die jeweilige ... weiter lesen
Sozialrecht Diabetes: Stehen Diabetikern besondere Rechte zu?
Welche Ansprüche Diabetiker z.B. gegenüber dem Arbeitgeber oder der Krankenkasse haben, erfahren Sie in diesem Ratgeber.   Rechte von Diabetikern gegenüber der Krankenkasse Zunächst einmal stehen Diabetikern Rechte gegenüber ihrer Krankenkasse zu. So muss diese die Kosten für die Behandlung der Diabetes gem. § 27 SGB V übernehmen. Darüber hinaus muss sie eventuell für Hilfsmittel aufkommen. Dies setzt gem. § 33 SGB V voraus, dass diese im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen. Allerdings darf es sich um keine gewöhnlichen Gebrauchsmittel des täglichen Lebens handeln. Welche Hilfsmittel infrage kommen, richtet sich insbesondere nach ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links