Anwalt Sozialrecht Hagen – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Bergstr. 94
58095 Hagen

Fachanwalt Martin Schütz mit Fachanwaltsbüro in Hagen hilft Mandanten persönlich bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Sozialrecht.
Fleyer Str. 46
58097 Hagen

Juristische Angelegenheiten aus dem Themengebiet Sozialrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Reiner Friedrichs (Fachanwalt für Sozialrecht) im Ort Hagen.
Berliner Str. 110
58135 Hagen

Telefon: (02331) 90370
Fachanwalt Matthias Pütz mit Rechtsanwaltskanzlei in Hagen hilft als Rechtsanwalt Mandanten fachmännisch bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Sozialrecht.
Amselweg 2
27628 Hagen

Telefon: (04746) 8051
Fachanwältin Mareike Piotter mit Kanzlei in Hagen bietet anwaltliche Hilfe bei juristischen Problemen im Themenbereich Sozialrecht.
Bergstr. 94
58095 Hagen

Telefon: (02331) 91670
Fachanwalt René Litschner mit Kanzlei in Hagen bietet Rechtsberatung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Sozialrecht.
Eilper Str. 62
58091 Hagen

Fachanwalt Ingo Theissen-Graf Schweinitz mit Fachanwaltskanzlei in Hagen hilft Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Sozialrecht.
Neumarkt 2 c
58095 Hagen

Fachanwalt Claus-Uwe Derichs mit Anwaltskanzlei in Hagen bietet Rechtsberatung und vertritt Sie vor Gericht im Anwaltsschwerpunkt Sozialrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Hagen


Sozialrecht Feststellung des Behinderungsgrades nur unter Mitwirkung
Stuttgart (jur). Auch bei der Feststellung des Behinderungsgrades können die Behörden die Mitwirkung des Antragstellers verlangen. Es gelten die Mitwirkungspflichten wie bei einem Antrag auf Sozialleistungen, wie das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem am Samstag, 24. August 2013, veröffentlichten Urteil entschied (Az.: L 6 SB 1692/12) Für die Klägerin war 2008 ein Grad der Behinderung (GdB) von 50 festgesetzt worden. Unter Hinweis auf eine zusätzliche Meniskusverletzung beantragte sie 2009, den GdB zu erhöhen. Das Versorgungsamt fordere die damals 56-Jährige mehrfach auf, entsprechende Unterlagen über die Verletzung vorzulegen. Dies tat sie aber nicht. Die Behörde lehnte den Antrag daher ab. Zu Recht, wie nach dem Sozialgericht Freiburg nun auch das ... weiter lesen
Sozialrecht Krankengeld: AU-Bescheinigung bei überfüllter Arztpraxis am letzten Tag der Arbeitsunfähigkeit
09.09.2020
Der Anspruch auf Krankengeld entsteht gem. § 46 Satz 1 Nr. 2 SGB V von dem Tag an, der auf den Tag der ärztlichen Feststellung der Arbeitsunfähigkeit folgt. Welche Folgen hat es, wenn die Arztpraxis am letzten Tag der Arbeitsunfähigkeit jedoch überfüllt ist und der Arzt den Versicherten nicht mehr behandeln kann und die Bescheinigung dann verspätet ausgestellt wird? Das Bundessozialgericht ist der Auffassung, dass der Versicherte in solchen Fällen nicht geschützt ist und den Anspruch auf Krankengeld verliert. Notfalls muss er einen anderen Arzt aufsuchen, um eine lückenlose Bescheinigung seiner Arbeitsunfähigkeit sicherzustellen. Einzelne Landessozialgerichte hatten zwar entschieden, dass die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit auch dann noch rechtzeitig ist, wenn ... weiter lesen
Sozialrecht Ehrenamt und ehrenamtliche Tätigkeit – wie ist die Rechtslage?
Als „Ehrenamt“ wird ein Amt bezeichnet, welches auf freiwilliger Basis ausgeübt wird und für dessen Ausübung der Tätige nicht entlohnt wird. Ehrenämter erfreuen sich großer Beliebtheit seitens der Bevölkerung. Schätzungen zufolge üben mehr als ein Drittel aller Deutschen ein solches Amt aus. Möglichkeiten hierfür gibt es genug, beispielsweise:     Ehrenamtliche Tätigkeit als Betreuer     Ehrenamtliche Tätigkeit in der freiwilligen Feuerwehr, beim Roten Kreuz, bei den        Johannitern, beim THW sowie anderen vergleichbaren Hilfsorganisationen     Ehrenamtliche Tätigkeit in einem gemeinnützigen Verein     Ehrenamtliche Tätigkeit ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Direkte Links