Anwalt Sozialrecht Hamburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Hamburger Straße 146
22083 Hamburg

Zum Themenbereich Sozialrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Jan Bornemann (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg.
Elmenhorststraße 7
22767 Hamburg

Rechtsprobleme aus dem Themenbereich Sozialrecht bearbeitet Rechtsanwalt Roman Raczek (Fachanwalt für Sozialrecht) in Hamburg.
Neß 1
20457 Hamburg

Fachanwalt David Andreas Köper mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachbereich Sozialrecht.
Hohenfelder Str. 17
22087 Hamburg

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Detlef Scheele (Fachanwalt für Sozialrecht) in Hamburg.
Beim Strohhause 24
20097 Hamburg

Fachanwalt Holger Thieß mit Kanzlei in Hamburg bietet anwaltliche Vertretung bei juristischen Problemen im Themenbereich Sozialrecht.
Brahmsallee 9
20144 Hamburg

Fachanwältin Hedwig Seiffert mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg hilft Ratsuchenden fachkundig bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Sozialrecht.
Hoheluftchaussee 85
20253 Hamburg

Fachanwalt Klaus Weiss mit Fachkanzlei in Hamburg hilft Mandanten persönlich bei aktuellen Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Sozialrecht.
Mittelweg 147
20148 Hamburg

Fachanwalt Timo Prieß mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg bietet Rechtsberatung und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachgebiet Sozialrecht.
Eilbeker Weg 197
22089 Hamburg

Fachanwalt Michael Evert mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg berät Ratsuchende jederzeit gern bei Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Sozialrecht.
Woldsenweg 2
20249 Hamburg

Fachanwalt Gerd Ignatz Knoop mit Anwaltskanzlei in Hamburg berät Mandanten als Rechtsbeistand im Fachgebiet Sozialrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Hamburg


Sozialrecht Wann liegen Mängel bei einer Kreuzfahrt vor?
Unter welchen Voraussetzungen sich Urlauber bei einer Kreuzfahrt auf einen Reisemangel berufen, können uns was sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Nicht immer verläuft eine Kreuzfahrt ohne Komplikationen. Inwieweit diese einen Reisemangel darstellt, hängt davon ab, inwieweit die Beeinträchtigung als Mangel im Sinne des § 651i BGB anzusehen ist. Dies setzt zunächst einmal voraus, dass es sich bei der Kreuzfahrt um eine Pauschalreise handelt. Hiervon ist in der Regel auszugehen.   Vorliegen von Reisemangel Ein Reisemangel zeichnet sich dadurch aus, dass eine erhebliche Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit vorliegt. Das richtet sich bei einer fehlenden ausdrücklichen Vereinbarung vor allem danach, inwieweit die jeweilige ... weiter lesen
Sozialrecht Krebstherapie notfalls auch mit dafür nicht zugelassenem Medikament
München (jur). Bei einer lebensbedrohlichen Krankheit müssen die gesetzlichen Krankenkassen gegebenenfalls auch für Arzneimittel aufkommen, die für die jeweilige Behandlung nicht zugelassen sind. Im Zweifel überwiege das „Rechtsgut Leben“ gegenüber den Kosteninteressen der Krankenkasse, heißt es in einem am Dienstag, 30. April 2013, bekanntgegebenen Beschluss des Bayerischen Landessozialgerichts (LSG) in München (Az.: L 5 KR 102/13 B ER). Es gab damit im Eilverfahren einem krebskranken Mann gegen seine Kasse recht. Der 46-Jährige hatte einen bösartigen Hirntumor, der sich operativ nicht entfernen ließ. Auch Bestrahlung und Chemotherapie hatten den Tumor nicht stoppen können. Als letzte Chance, den tödlichen Verlauf vielleicht doch noch zu stoppen, ... weiter lesen
Sozialrecht Keine Kostenerstattung für Auskunft über Hartz-IV-Bezieher
Schleswig (jur). Verlangt das Jobcenter von einem Arbeitgeber Auskunft über einen bei ihm ehemals beschäftigten Hartz-IV-Bezieher, muss dieser die Information kostenfrei geben. Der Arbeitgeber kann nach den gesetzlichen Bestimmungen für das Auskunftsersuchen keine Erstattung der angefallenen Kosten verlangen, entschied das Schleswig-Holsteinische Landessozialgericht (LSG) in Schleswig in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 15. Februar 2013 (Az.: L 6 AS 24/12). Im konkreten Fall hatte ein Jobcenter über einen Datenabgleich mit dem Rentenversicherungsträger erfahren, dass ein Hartz-IV-Bezieher mehrere Jobs hatte, von denen die Behörde nichts wusste. Sie verlangte daraufhin von einem Arbeitgeber, ein Unternehmen, welches Dienstleistungen für Gebäude- und Objektpflege ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links