Anwalt Sozialrecht Stuttgart – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Frösnerstraße 4
70372 Stuttgart

Zum Themenbereich Sozialrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Natascha Raquet (Fachanwältin für Sozialrecht) in dem Ort Stuttgart.
König-Karl-Straße 49
70372 Stuttgart

Fachanwalt Michael Kress mit Fachanwaltskanzlei in Stuttgart bearbeitet Rechtsfälle kompetent bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Sozialrecht.
Silberburgstraße 102
70176 Stuttgart

Telefax: 0711 / 222 16 86
4 Bewertungen
4.5 von 5.0
Zum Fachbereich Sozialrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Patricia Beck (Fachanwältin für Sozialrecht) aus Stuttgart.
Blumenstraße 27
70182 Stuttgart

Rechtsprobleme rund um das Fachgebiet Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Thorwald Ruff (Fachanwalt für Sozialrecht) in Stuttgart.
Breitscheidstraße 93 B
70176 Stuttgart

Fachanwalt Marcel Bogun mit Rechtsanwaltskanzlei in Stuttgart bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Anwaltsschwerpunkt Sozialrecht.
Dürrlewangstraße 23
70565 Stuttgart

Fachanwältin Simone Schröter mit Kanzlei in Stuttgart bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Themenbereich Sozialrecht.
Marienstraße 17 (GERBER)
70178 Stuttgart

Zum juristischen Thema Sozialrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Andreas Klinger (Fachanwalt für Sozialrecht) aus dem Ort Stuttgart.
Möhringer Landstraße 65
70563 Stuttgart

Zum Themenbereich Sozialrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Thomas Scheerer (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Stuttgart.
Zettachring 8 A
70567 Stuttgart

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themenbereich Sozialrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Stefan Stelzl (Fachanwalt für Sozialrecht) im Ort Stuttgart.
Scharrstraße 2
70563 Stuttgart

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themenbereich Sozialrecht betreut Rechtsanwalt Martin Sammet (Fachanwalt für Sozialrecht) aus der Gegend von Stuttgart.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Sozialrecht Stuttgart


Sozialrecht Hartz IV: Muss Jobcenter für PC oder iPad eines Schülers aufkommen?
Nicht alle Eltern können ihrem Kind einen Computer oder Tablet zur Verfügung stellen. Das gilt besonders für Hartz IV-Empfänger. Unter Umständen muss das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen. Da viele deutsche Schulen über keine hinreichende digitale Ausstattung mit Laptop, PC und Tablet verfügen, haben es insbesondere Kinder von Hartz IV Beziehern schwer. Denn ihren Eltern fällt es schwer, die hohen Kosten für ein neues Gerät in dreistelliger Höhe aufzubringen. Inwieweit der noch nicht endgültig umgesetzte Digitalpakt Schule eine Verbesserung bringt, bleibt abzuwarten. Umso interessanter ist die Frage, ob nicht das Jobcenter die Kosten hierfür übernehmen muss. Jobcenter muss Kosten für Laptop einer Schülerin übernehmen ... weiter lesen
Sozialrecht Kein Kindergeld bei nicht anerkanntem Freiwilligendienst
München (jur). Bei einem Freiwilligendienst haben die Eltern nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn es sich um einen anerkannten Dienst handelt. Es liegt im Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers, nur Dienste zu fördern, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, bekräftigte der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 13. August 2014, veröffentlichten Beschluss (Az.: III B 19/14). Es wies damit eine Mutter ab, deren Tochter nach dem Abitur für neun Monate in Südafrika war. Auf Vermittlung eines gemeinnützigen deutschen Vereins arbeitete sie dort in einem Kinderheim. Dieser Freiwilligendienst war allerdings nicht offiziell von der Bundesregierung anerkannt. Wie nun der BFH bekräftigte, hat die Mutter daher keinen Anspruch auf Kindergeld. Dem Bund stehe es frei, ... weiter lesen
Sozialrecht Keine Kostenerstattung für Auskunft über Hartz-IV-Bezieher
Schleswig (jur). Verlangt das Jobcenter von einem Arbeitgeber Auskunft über einen bei ihm ehemals beschäftigten Hartz-IV-Bezieher, muss dieser die Information kostenfrei geben. Der Arbeitgeber kann nach den gesetzlichen Bestimmungen für das Auskunftsersuchen keine Erstattung der angefallenen Kosten verlangen, entschied das Schleswig-Holsteinische Landessozialgericht (LSG) in Schleswig in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 15. Februar 2013 (Az.: L 6 AS 24/12). Im konkreten Fall hatte ein Jobcenter über einen Datenabgleich mit dem Rentenversicherungsträger erfahren, dass ein Hartz-IV-Bezieher mehrere Jobs hatte, von denen die Behörde nichts wusste. Sie verlangte daraufhin von einem Arbeitgeber, ein Unternehmen, welches Dienstleistungen für Gebäude- und Objektpflege ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links