Rechtsanwalt für Steuerrecht in Bielefeld – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Bielefeld
Rechtsanwalt in Bielefeld
(© TwilightArtPictures / Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist der Teil des Abgabenrechts, der die Steuern betrifft. Insgesamt gibt es in der BRD knapp vierzig unterschiedliche Steuerarten. Zu den wichtigsten Arten von Steuern gehören die Mehrwertsteuer und natürlich die Einkommensteuer. Die Lohnsteuer ist die relevanteste für Arbeitnehmer. Sie wird gleich vom Arbeitslohn abgezogen. Unternehmen müssen im Wesentlichen folgende Steuern an das FA abführen: Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer und natürlich die Gewerbesteuer. Für Unternehmen ist es Pflicht, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Bürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe erforderlich oder kann freiwillig erfolgen.

Ein Fachanwalt für Steuerrecht hat Ahnung in sämtlichen Teilgebieten des Steuerrechts

Nach Abgabe der Steuerklärung (Einkommensteuererklärung) folgt der Steuerbescheid. Man wird dann oft zu einer Steuernachzahlung aufgefordert. Im besten Fall werden zu viel bezahlte Steuern zurückgezahlt. Wird die ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Ewaldstr. 4
33649 Bielefeld

Obernstr. 40
33602 Bielefeld

Kreuzstr. 35
33602 Bielefeld

Zimmerstr. 20
33602 Bielefeld

Kreuzstr. 35
33602 Bielefeld

Aktuelle Ratgeber zum Thema Steuerrecht
Steuerrecht Keine umfassende Umsatzsteuerschuld von Bauträgern
München (jur). Bauträger müssen nicht mehr die Umsatzsteuer für die von ihnen eingekauften Bauleistungen erbringen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 27. November 2013, veröffentlichten Grundsatzurteil entschieden (Az.: V R 37/10). Er verwarf damit in weiten Teilen eine gegenteilige Anwendungsvorschrift der Finanzverwaltung. Üblich muss derjenige die Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen, der eine Leistung erbringt. Entsprechend weisen die Rechnungen die Umsatzsteuer aus. Das Gesetz sieht aber Ausnahmen vor, bei denen der Empfänger der Leistung die Umsatzsteuer abführen muss. Dazu gehören bestimmte Bauleistungen, wenn der Empfänger auch selbst Bauleistungen erbringt. Nach den bisherigen Anwendungsvorschriften war es dabei egal, ob die...weiter lesen
Steuerrecht Jedenfalls bis 2011 kein niedrigerer Zins für nachgezahlte Steuern
München (jur). Die Höhe der Aussetzungszinsen für nachzuzahlende Steuern von 0,5 Prozent pro Monat war jedenfalls bis Frühjahr 2011 nicht zu beanstanden. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 24. September 2014, veröffentlichten Urteil vom 1. Juli 2014 entschieden (Az.: IX R 31/13). Es ließ dabei offen, ob angesichts der inzwischen dauerhaft niedrigeren Zinsen der gesetzliche Aussetzungszins heute verfassungswidrig überhöht ist. Die Kläger, ein Ehepaar aus Hamburg, hatten 2002 eine Eigentumswohnung verkauft. Der erzielte Verkaufspreis lag 61.500 Euro über dem ursprünglichen Kaufpreis. Das Finanzamt setzte auf diesen „Veräußerungsgewinn“ Einkommensteuer von 29.600 Euro fest. Auf den Gewinn bei einem privaten...weiter lesen
Steuerrecht Deckelung des Steuerabzugs von Kinderbetreuungskosten rechtmäßig
München (jur). Die Deckelung des Steuerabzugs von Kinderbetreuungskosten ist nicht verfassungswidrig. Das geht aus einem am Mittwoch, 20. Juni 2012, veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) in München hervor (Az.: III R 67/09). Laut Einkommenssteuergesetz können Eltern zwei Drittel ihrer Kinderbetreuungskosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen, höchstens aber 4.000 Euro je Kind. Das Münchener Urteil bezieht sich auf die entsprechenden Regelungen von 2006 bis 2011. Damals war die Steuervergünstigung zusätzlich davon abhängig, dass die Eltern aus beruflichen Gründen auf die Betreuung angewiesen sind. Diese Voraussetzung wurde ab 2012 aufgegeben; die Deckelung blieb aber unverändert. Die Vergünstigung galt und gilt für Kinder unter 14 Jahren sowie...weiter lesen
Über Fachanwälte für Steuerrecht in Bielefeld
Rechtsanwälte in Bielefeld
(© TwilightArtPictures / Fotolia.com)
... Steuererklärung nicht fristgerecht eingereicht, dann kann es zu einer Steuerschätzung kommen. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das FA in § 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Höhe der Steuern geschätzt werden muss. Das wesentliche Gesetz des deutschen Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der Abgabenordnung sind das UStG und das EStG von tragender Bedeutung. Die Steuerpolitik in der BRD fällt in den Aufgabenbereich des Bundesministeriums für Finanzen. Oberstes Gericht in der BRD, wenn es um Steuer- und Zollsachen geht, ist der Bundesfinanzhof. Kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen der Finanzbehörde und einem Steuerbürger, wird die Angelegenheit zunächst vor dem zuständigen Finanzgericht verhandelt. Bei steuerlichen Auseinandersetzungen ist das Finanzgericht das zuständige erstinstanzliche Gericht. Die dt. Steuergesetze sind umfassend und für Laien kaum zu begreifen und richtig zu befolgen. Gerade deshalb ist es bei steuerrechtlichen Problemen und Fragen dringend angeraten, sich an eine Fachperson wie einen Rechtsanwalt im Steuerrecht zu wenden. Ein Fachanwalt zum Steuerrecht hat zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften absolviert. Schon während des Studiums oder nach dem Abschluss konzentriert sich der Jurist auf das Steuerecht. Für den Fachanwalt ist eine zusätzliche Schulung und der Nachweis einer bestimmten Anzahl an verhandelten praktischen steuerrechtlichen Fällen, die weisungsfrei und persönlich bearbeitet wurden, zwingend erforderlich. In der Regel verfügt ein Fachanwalt für Steuerrecht über sehr gute Kenntnisse in allen Teilgebieten des Steuerrechts wie beispielsweise dem Unternehmenssteuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Zollrecht, dem Steuerstraffrecht, dem Schenkungsteuerrecht oder auch dem Umwandlungsrecht. Keine Frage also, dass er damit bei sämtlichen Fragen und Problemen im Steuerrecht der ideale Ansprechpartner ist.

Wann zu einem Rechtsanwalt zum Steuerrecht?

Eine Existenzgründung ist eine Situation, in der eine Steuerberatung durch einen Fachanwalt im Steuerrecht unbedingt erfolgen sollte. In Bielefeld sind etliche Anwaltskanzleien im Steuerrecht ansässig, sodass es keine Schwierigkeit darstellen wird, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden. Ein Rechtsanwalt im Steuerrecht aus Bielefeld wird nicht nur bei bestehenden steuerrechtlichen Problemen aktiv werden, sondern er bietet auch eine grundlegende Rechtsberatung in allen Fragen das Steuerrecht betreffend. Die Steuerberatung wird Themen umfassen wie Werbungskosten, außergewöhnliche Belastungen oder AfA und wird auch Bereiche betreffen wie Rechnungslegung, Kassenführung, Abschreibungen, Spenden oder die steuerlichen Vorteile eines Firmenwagens, um nur ein paar Beispiele anzuführen. Überdies hinaus kann ein Fachanwalt für Steuerrecht in Bielefeld auch die praktischen steuerlichen Aufgaben übernehmen wie die Buchhaltung. Ebenso kann er den Jahresabschluss oder auch Bilanzen für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein eindeutiger Vorteil einen Fachanwalt in Bielefeld zum Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch ganz im Allgemeinen kann es keinesfalls schaden, eine Rechtsanwaltskanzlei im Steuerrecht als Ansprechpartner parat zu haben. Denn nicht nur bei steuerrelevanten Fragen ist ein kompetenter Anwalt eine sehr große Hilfe. Auch wenn das Finanzamt z.B. eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von großem Nutzen sein, einen Anwalt bei Bedarf sofort zur Hand zu haben.

Steuerstrafverfahren? Selbstanzeige? Ein Anwalt für Steuerrecht hilft weiter

Allerdings ist ein Steueranwalt nicht nur für Unternehmer unverzichtbar. Auch Privatpersonen sind im Falle von Steuerproblemen bei einem Steueranwalt in den allerbesten Händen. Der Steueranwalt wird seinen Klienten nicht bloß im Falle eines Steuerstrafverfahrens verteidigen. Er kann seinen Mandanten auch darüber aufklären, ob es sich bei einem bestimmten Sachverhalt zum Beispiel um eine Steuerverkürzung handelt, die lediglich als Steuerordnungswidrigkeit zu bewerten ist, oder ob eine Steuerhinterziehung gegeben ist, die eine entsprechende Strafe nach sich zieht. Sollte der Mandant Steuerschulden haben, dann kann der Rechtsanwalt beispielsweise eine Stundung erwirken. Durch die Stundung der Steuerschuld können Vollstreckungsmaßnahmen der Finanzbehörde, wie beispielsweise eine Pfändung des Kontos, abgewendet und daraus resultierende schlimme Folgen vermieden werden. Es ist auch kein absoluter Ausnahmefall, dass plötzlich die Steuerfahndung an der Tür klingelt. In einer solchen Situation ist es ohne Zweifel eine große Hilfe, die Kontaktdaten eines kompetenten Fachanwalts zum Steuerrecht in Bielefeld parat zu haben. Der Steueranwalt wird seinen Mandanten bei einer Vernehmung durch die Steuerbehörden zur Seite stehen. Er darf auch bei einer Hausdurchsuchung präsent sein und wird etwaige Beschlagnahmemaßnahmen genau überprüfen. Sollte es zu einer U-Haft kommen, wird er sein Allerbestes geben, um diese aufzuheben. Ebenso aktuell von großer Bedeutung ist die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung, denn die Entdeckungsgefahr hat heute deutlich zugenommen. Doch nur, wenn keine Fehler bei der Selbstanzeige gemacht werden, kann eine Straffreiheit gesichert werden. Es ist ausgeschlossen, im Nachhinein noch Berichtigungen vorzunehmen. Daher sollte man sich auch in diesem Fall immer von einem Fachanwalt zum Steuerecht beraten und unterstützen lassen.

Fachanwalt Steuerrecht in Bielefeld – besondere Kenntnisse
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (9)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Lars Nitzsche
Rechtsanwalt in Kehl
Neu
Dr. iur. Achim Schaub
Rechtsanwalt in Herten
Neu
Marco Grünler M.M.
Rechtsanwalt in Münster
Direkte Links