Anwalt Steuerrecht Bremen – Fachanwälte finden!

Rechtsanwälte in Bremen
Anwalt Steuerrecht Bremen (© globetrotter1 / Fotolia.com)

Das Steuerrecht in der BRD ist umfangreich und nicht immer einfach zu durchschauen. Insgesamt gibt es in Deutschland fast 40 unterschiedliche Arten der Taxation. Zu den wichtigsten Steuerarten gehören die Mehrwertsteuer und selbstverständlich die Einkommensteuer. Die Lohnsteuer ist die relevanteste für Arbeitnehmer. Sie wird direkt vom Lohn abgezogen. Unternehmen müssen unter anderem Gewerbesteuer, Umsatzsteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt (FA) zahlen. Für Unternehmen ist es Pflicht, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Steuerbürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe von Nöten oder kann freiwillig erfolgen.

Ein Fachanwalt zum Steuerrecht hat Ahnung in sämtlichen Teilgebieten des Steuerrechts

Hat man die Steuererklärung beim FA abgegeben, dann folgt ein Steuerbescheid. Man erhält dann entweder eine Erstattung zu viel gezahlter Steuern oder aber eine Steuernachzahlung wird gefordert. Reicht man die Steuererklärung nicht ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Kohlhökerstr. 52
28203 Bremen

Zum Schwerpunkt Steuerrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Dr. Florian Kleinmanns (Fachanwalt für Steuerrecht) in dem Ort Bremen.
Contrescarpe 47-48
28195 Bremen

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Steuerrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Andreas Meyer im Hagen (Fachanwalt für Steuerrecht) in Bremen.
Birkenstr. 47/48
28195 Bremen

Fachanwalt Ingo Weis mit Kanzlei in Bremen hilft Ratsuchenden persönlich bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Bereich Steuerrecht.
Faulenstr. 23
28195 Bremen

Fachanwalt Gerhard Bunn mit Kanzleisitz in Bremen hilft Ratsuchenden kompetent bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Steuerrecht.
Breitenweg 1a
28195 Bremen

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Steuerrecht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Hermann van Hove (Fachanwalt für Steuerrecht) aus der Stadt Bremen.
Birkenstraße 37
28195 Bremen

Fachanwalt Dr. Jens-Uwe Nölle mit Kanzleisitz in Bremen bearbeitet Rechtsfälle gern bei juristischen Auseinandersetzungen zum Schwerpunkt Steuerrecht.
Birkenstr. 37
28195 Bremen

Zum Schwerpunkt Steuerrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Derk Eilers (Fachanwalt für Steuerrecht) mit Kanzlei in Bremen.
Katharinenstr. 5
28195 Bremen

Juristische Angelegenheiten aus dem Themengebiet Steuerrecht werden betreut von Rechtsanwalt Michael Müller (Fachanwalt für Steuerrecht) aus Bremen.
Wachtstr. 24 Baumwollbörse
28195 Bremen

Fachanwältin Dr. Maren Pallas mit Anwaltskanzlei in Bremen berät Mandanten und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachgebiet Steuerrecht.
Marktstr. 3
28195 Bremen

Zum Fachbereich Steuerrecht berät Sie engagiert Rechtsanwalt Dr. Hans-Rüdiger Hintze (Fachanwalt für Steuerrecht) in dem Ort Bremen.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Bremen


Steuerrecht Bundesfinanzhof rettet „kostenlose“ Handys
München (jur). Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat eine steuerliche Hürde für die Abgabe „kostenloser“ Handys bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags aus dem Weg geräumt. Nach einem am Mittwoch, 27. November 2013, veröffentlichten Urteil muss der Vertragsvermittler keine Umsatzsteuer wegen der unentgeltlichen Abgabe des Handys bezahlen (Az.: XI R 39/12). Der Kläger vermittelte Mobilfunkverträge mehrerer Netzbetreiber. Dabei konnten die Kunden gegen einen höheren Monatstarif „kostenlos“ ein neues Handy dazubekommen. Diese Handys hatte der Vermittler direkt bei den Herstellern eingekauft. Das Finanzamt meinte, es handele sich hier um eine „unentgeltliche Wertabgabe“; darauf werde Umsatzsteuer entsprechend dem eigentlichen Wert der Handys ... weiter lesen
Steuerrecht EuGH statuiert eine Verzinsungspflicht von Erstattungsansprüchen entgegen dem Wortlaut von ZK und UZK auch im Zollrecht (EuGH, Urt. v. 18.1.2017, C-365/15, Wortmann KG)
Warum bisher keine Verzinsung von Erstattungsansprüchen im Zollrecht? Nach dem klaren Wortlaut des Gesetzes besteht grundsätzlich keine Pflicht zur Verzinsung von Erstattungsansprüchen. Art. 116 Abs. 6 UZK lautet: "Im Falle der Erstattung" von Einfuhr- und Ausfuhrabgabenbeträgen "sind von den betreffenden Zollbehörden keine Zinsen zu zahlen." Eine entsprechende klare Regelung fand sich auch in Art. 241 ZK. Grund dieser Regelung ist, dass aufgrund der raschen Abwicklung der Zollabfertigung und der nur kurzen Zeit für die Prüfung des Sachverhalts Fehler bei der Berechnung der Einfuhrabgaben entstehen können und solche Fehler, wenn sie bei einer späteren Prüfung erkannt werden, auf beiden Seiten (Zollverwaltung und Wirtschaftsteilnehmer) keine Verzinsung von ... weiter lesen
Steuerrecht BFH mindert Steuervorteil nach Autounfall auf dem Weg zur Arbeit
München (jur). Wer auf dem Weg zur Arbeit einen Autounfall erleidet, kann nicht unbedingt den vollen Wertverlust des Wagens als Werbungskosten geltend machen. Entscheidend ist der Wertverlust gegenüber dem „fiktiven Buchwert“ des Autos, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 28. November 2012, veröffentlichten Urteil vom 21. August 2012 entschied (Az.: VIII R 33/09). Im konkreten Fall bleibt danach für den Arbeitnehmer gar kein Steuerabzug übrig. Geklagt hatte ein Richter, der 1999 auf dem Heimweg vom Gericht in einen Unfall verwickelt war. An seinem Auto entstand erheblicher Schaden. Die Reparatur hätte 10.000 Mark (5.100 Euro) gekostet. Weil der Wagen aber nur noch einen Zeitwert von 11.500 Mark (5.900 Euro) gehabt hätte, verkaufte er ihn unrepariert ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Bremen

Fachanwalt Steuerrecht Bremen
Fachanwalt Steuerrecht Bremen (© globetrotter1 / Fotolia.com)
... termingerecht ein und ignoriert die Aufforderung der Finanzbehörde diese abzugeben, erfolgt eine Steuerschätzung. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das Finanzamt in Paragraph 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Steuerhöhe geschätzt werden muss. Das wesentliche Gesetz des dt. Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der Abgabenordnung sind das UStG und das EStG von tragender Bedeutung. Geht es grundsätzlich um die Steuerpolitik in Deutschland, dann fällt dies in die Zuständigkeit des Bundesministeriums der Finanzen (auch Bundesfinanzministerium oder kurz BMF). Oberstes Gericht in der BRD, wenn es um Zoll- und Steuersachen geht, ist der BFH. Gilt es einen Steuerstreit zwischen einem Bürger und dem Finanzamt zu klären, beispielsweise weil die Höhe einer Steuerrückerstattung strittig ist, fällt dies erst einmal in die Zuständigkeit des Finanzgerichts. Bei steuerlichen Auseinandersetzungen ist das Finanzgericht das zuständige erstinstanzliche Gericht. Die Steuergesetze in der BRD sind diffizil und umfassend. Als Laie ist es nahezu unmöglich, die dt. Steuergesetze korrekt zu verstehen und entsprechend zu befolgen. Gerade daher ist es bei steuerrechtlichen Fragen und Problemen unbedingt angeraten, sich an eine Fachperson wie einen Fachanwalt im Steuerrecht zu wenden. Um sich Fachanwalt im Steuerrecht nennen zu dürfen, muss zunächst ein Jurastudium absolviert werden. Bereits im Rahmen desselben beziehungsweise im Nachhinein konzentriert sich der Jurist auf das Steuerrecht. Für den Fachanwalt ist eine zusätzliche Schulung sowie der Nachweis einer bestimmten Anzahl an verhandelten praktischen steuerrechtlichen Fällen, die weisungsfrei und persönlich bearbeitet wurden, unbedingt erforderlich. Im Regelfall verfügt ein Rechtsanwalt im Steuerrecht über überdurchschnittliche Kenntnisse in allen Teilbereichen des Steuerrechts wie beispielsweise dem Unternehmenssteuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht oder auch dem Umwandlungsrecht. Er ist damit ohne Zweifel der beste Ansprechpartner bei sämtlichen Belangen, die das Steuerrecht betreffen.

Situationen, in denen die Hilfe eines Rechtsanwalts für Steuerrecht unbedingt empfohlen ist

Eine Existenzgründung ist eine Situation, in der eine Steuerberatung durch einen Fachanwalt für Steuerrecht unbedingt erfolgen sollte. In Bremen sind etliche Rechtsanwälte im Steuerrecht mit einer Kanzlei ansässig. Es ist somit sicherlich kein Problem, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden. Der Fachanwalt im Steuerrecht aus Bremen wird seinen Klienten über alle wichtigen Steuerfragen aufklären. Beraten und aufklären wird der Rechtsanwalt z.B. über Abschreibungen, Werbungskosten, Reisekosten, Doppelbesteuerung, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Ferner kann der Rechtsanwalt für Steuerrecht in Bremen auch für Unternehmer praktische steuerliche Angelegenheiten übernehmen wie z.B. die Buchhaltung. Ebenfalls kann er den Jahresabschluss oder auch Bilanzen für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht bloß, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein eindeutiger Vorteil einen Rechtsanwalt aus Bremen zum Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch generell ist es für jeden Unternehmer von Vorteil, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur, wenn man Steuerfragen hat, ist es hilfreich, eine Fachperson bei Bedarf kontaktieren zu können. Auch wenn das FA zum Beispiel eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von extremem Nutzen sein, einen Steueranwalt bei Bedarf sofort zur Hand zu haben.

Ob Steuerstrafverfahren oder ein Besuch der Steuerfahndung - ein Steueranwalt hilft

Genauso wie Unternehmer sind auch Privatpersonen bei einem Fachanwalt für Steuerrecht im Bedarfsfall bestens aufgehoben. Er übernimmt nicht nur die Steuerstrafverteidigung im Falle eines Steuerstrafverfahrens. Er kann seinen Mandanten ferner aufklären, ob es sich bei einem Sachverhalt um Steuerhinterziehung handelt, die dementsprechende Strafen nach sich zieht, oder ob lediglich eine Verkürzung von Steuern vorliegt, die noch im Bereich einer Steuerordnungswidrigkeit anzusiedeln ist. Sollten Steuerschulden vorliegen, kann der Anwalt zum einen klären, ob eine Verjährung der Fall ist oder auch eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerstundung können Vollstreckungsmaßnahmen der Finanzbehörde, wie z.B. eine Pfändung des Kontos, abgewendet und daraus resultierende schlimme Folgen vermieden werden. Es ist auch keine absolute Ausnahmesituation, dass unvermutet die Steuerfahndung an der Tür klingelt. Auch in diesem Fall ist es ideal, die Telefonnummer eines Anwalts im Steuerrecht in Bremen zur Hand zu haben. Dem Anwalt ist es erlaubt, bei einer Hausdurchsuchung präsent zu sein. Er kann dann Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und wird auch seinen Mandanten bei einer Vernehmung betreuen. Auch gegen eine angeordnete U-Haft wird er umgehend vorgehen. Ebenfalls ziehen mehr und mehr Bürger, die eine Steuerhinterziehung begangen haben, eine Selbstanzeige in Erwägung, da sie fürchten, dass diese entdeckt wird, und sie sich gerne Straffreiheit sichern würden. Aber nur, wenn die Selbstanzeige zu 100% richtig durchgeführt wird, ist es möglich, ohne Strafe davonzukommen. Korrekturen im Nachhinein sind nicht möglich. Daher ist es bei einer geplanten Selbstanzeige unbedingt empfohlen, sich von einem Fachanwalt für Steuerrecht beraten zu lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (14)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links