Anwalt Steuerrecht Düsseldorf – Fachanwälte finden!

Rechtsanwalt in Düsseldorf
Anwalt Steuerrecht Düsseldorf (© davis / Fotolia.com)

Das Steuerrecht in Deutschland ist umfassend und nicht immer leicht zu durchschauen. In der BRD existieren beinahe 40 unterschiedliche Steuerarten. Dazu zählen neben der Einkommensteuer, der Erbschaftssteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer selbstverständlich auch Verbrauchssteuern und z.B. die Mehrwertsteuer. Die Lohnsteuer ist die relevanteste für Arbeitnehmer. Sie wird gleich vom Arbeitslohn abgezogen. Unternehmen müssen im Wesentlichen folgende Steuern an das Finanzamt abführen: Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer und selbstverständlich die Gewerbesteuer. Für Unternehmen ist es Pflicht, eine jährliche Steuererklärung abzugeben, dagegen ist nicht jedem Bürger diese Verpflichtung auferlegt. In manchen Fällen ist keine Abgabe von Nöten oder kann freiwillig erfolgen.

Wann ist die Hilfe und der Rat eines Fachanwalts für Steuerrecht gefragt?

Wurde die Steuererklärung bei den Finanzbehörden abgegeben, erhält man nach ein paar Wochen oder gar Monaten einen Steuerbescheid. Das Finanzamt fordert dann eine Steuernachzahlung oder man kommt in den ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Goethestraße 29
40237 Düsseldorf

Rechtsprobleme zum Themengebiet Steuerrecht betreut Rechtsanwalt Jürgen Zwanzig (Fachanwalt für Steuerrecht) aus der Stadt Düsseldorf.
Saarwerdenstr. 51
40547 Düsseldorf

Fachanwalt Dr. Peter Rheinbay mit Anwaltskanzlei in Düsseldorf berät Mandanten als Rechtsbeistand im Themenbereich Steuerrecht.
Berliner Allee 51-53
40212 Düsseldorf

Telefon: 0211/94920620
Telefax: 0211/94920621
Juristische Probleme zum Themengebiet Steuerrecht löst Rechtsanwalt Stephan A. Grüter (Fachanwalt für Steuerrecht) aus Düsseldorf.
Kennedydamm 24
40476 Düsseldorf

Fachanwalt Dr. Claus-Peter Kruth mit Fachanwaltsbüro in Düsseldorf bearbeitet Rechtsfälle fachkundig bei aktuellen Rechtsproblemen aus dem Fachgebiet Steuerrecht.
Reichsstr. 41
40217 Düsseldorf

Zum Themenbereich Steuerrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Werner Becker (Fachanwalt für Steuerrecht) aus der Stadt Düsseldorf.
Graf-Adolf-Platz 12
40213 Düsseldorf

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Steuerrecht beantwortet Rechtsanwältin Sabine Krumme (Fachanwältin für Steuerrecht) aus Düsseldorf.
Sankt-Hubertus-Ring 14
40589 Düsseldorf

Fachanwältin Antje Bisping mit Rechtsanwaltskanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie vor Gericht im Rechtsgebiet Steuerrecht.
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Steuerrecht beantwortet Rechtsanwalt Thomas Kanders (Fachanwalt für Steuerrecht) im Ort Düsseldorf.
Zietenstr. 11
40476 Düsseldorf

Fachanwalt Christoph Buch mit Anwaltskanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Beratung bei rechtlichen Fragen im Themenbereich Steuerrecht.
Meineckestr. 29
40474 Düsseldorf

Fachanwalt Rudolf Hennecke mit Fachanwaltskanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Hilfe und bietet juristischen Beistand im Rechtsgebiet Steuerrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Düsseldorf


Steuerrecht Bundesfinanzhof zur Steuerpflicht beim Immobilienverkauf
05.04.2020
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine verbraucherfreundliche Entscheidung zur Steuerpflicht beim Immobilienverkauf gefällt. Danach muss derjenige, der eine Immobilie vor weniger als zehn Jahren entgeltlich erworben und seitdem zu eigenen Zwecken bewohnt hat, auch dann seinen Veräußerungsgewinn nicht versteuern, wenn er die Immobilie im Jahr der Veräußerung kurzzeitig vermietet hatte. Besteuerbare Einkünfte aus privatem Veräußerungsgeschäft? Der Kläger hatte 2006 eine Eigentumswohnung erworben und diese in den kommenden Jahren zur Eigennutzung bewohnt. Zwischen Mai 2014 und dem letztendlichen Verkauf der Immobilie im Dezember 2014 hatte er die Wohnung dagegen vermietet. In seiner späteren Festsetzung ging das zuständige Finanzamt von einem aus der ... weiter lesen
Steuerrecht Keine Grunderwerbssteuer auf Notar- und Grundbuchkosten
München (jur). Beim Verkauf von Immobilien dürfen die Länder keine Grunderwerbssteuer auf die Notar- und Grundbuchkosten erheben. Wenn im Einzelfall der Verkäufer diese Kosten übernimmt, sind sie daher vor der Berechnung der Grunderwerbssteuer vom Kaupreis abzuziehen, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 29. Mai 2013, veröffentlichten Urteil vom 17. April 2013 entschied (Az.: II R 1/12). Die Grunderwerbssteuer ist eine Steuer der Bundesländer. Sie wird fällig, wenn Immobilien verkauft werden oder sonst auf einen neuen Eigentümer übergehen. Von der Steuerpflicht gibt es Ausnahmen, insbesondere bei Erbschaften oder einem anderen familieninternen Eigentümerwechsel. Berechnet wird die Steuer nach dem Kaufpreis oder Wert der Immobilie. ... weiter lesen
Steuerrecht FG Düsseldorf zur Frage nach dem Vergleichswert bei einer mittelbaren Grundstücksschenkung
17.08.2020
Dass auch ausschließlich der Kaufpreis eines Grundstücks als Vergleichswert im Rahmen des Vergleichswertverfahrens maßgeblich sein kann, zeigt eine aktuelle Entscheidung des Finanzgerichtes (FG) Düsseldorf. Ob es bei dieser Einschätzung aber tatsächlich bleibt, wird wohl der Bundesfinanzhof noch entscheiden müssen.   Klage gegen Festsetzung von Schenkungsteuer Das FG Düsseldorf beschäftigte jüngst der Streit über die Bewertungsmethode bei einer mittelbaren Grundstücksschenkung. Grund war die Ermittlung der Höhe einer Schenkungsteuer. Geklagt hatte ein Mann, dessen Tochter ein bebautes Grundstück zum Preis von 920.000 Euro erworben hatte. Diesen Geldbetrag hatte der Kläger seiner Tochter zuvor geschenkt. Das Finanzamt musste nun zur ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Düsseldorf

Fachanwalt Steuerrecht Düsseldorf
Fachanwalt Steuerrecht Düsseldorf (© davis / Fotolia.com)
... Genuss einer Steuerrückzahlung. Wird die Steuererklärung nicht fristgerecht eingereicht, dann kann es zu einer Steuerschätzung kommen. Grundlage für die Schätzung der Steuerhöhe ist der Paragraph 162 Absatz 1, der aussagt, dass eine Schätzung der Steuern durchgeführt werden muss, wenn keine klaren Auskünfte über die Besteuerungsgrundlagen vorliegen. Das elementare Gesetz des deutschen Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der AO sind das UStG und das Einkommensteuergesetz von wesentlicher Bedeutung. Die Steuerpolitik in der BRD fällt in den Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Finanzen. Der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München ist das oberste Gericht für Steuer- und Zollsachen. Gilt es einen Streit zwischen einem Steuerbürger und dem Finanzamt zu klären, zum Beispiel weil die Höhe einer Steuerrückerstattung strittig ist, fällt das zunächst in die Zuständigkeit des Finanzgerichts. Bei steuerlichen Streitigkeiten ist das Finanzgericht die erste Instanz. Das deutsche Steuerrecht ist nicht bloß umfassend, sondern auch schwierig. Für Laien ist es kaum zu durchschauen. Gerade deshalb sollte man nicht zögern und bei Fragen im Steuerrecht einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin zum Steuerrecht zu Rate ziehen. Um sich Fachanwalt zum Steuerrecht nennen zu dürfen, muss zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften absolviert werden. Schon im Rahmen desselben beziehungsweise im Nachhinein konzentriert sich der Jurist auf das Steuerrecht. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Anwalt nicht nur eine spezielle Fortbildung im Steuerrecht absolviert haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist obligatorisch. Ein Anwalt für Steuerrecht kennt sich in den verschiedenen Teilgebieten des Steuerrechts überdurchschnittlich gut aus wie z.B. dem Umwandlungssteuerrecht, dem Einkommensteuerrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Bilanzrecht, dem Steuerrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Zollrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Keine Frage also, dass er damit bei sämtlichen Fragen und Problemen im Steuerrecht der optimale Ansprechpartner ist.

Warum ist auch für Privatpersonen ein Steueranwalt bei steuerrechtlichen Problemen der beste Partner an der Seite?

Eine Existenzgründung ist eine Situation, in der eine Steuerberatung durch einen Rechtsanwalt zum Steuerrecht unbedingt erfolgen sollte. In Düsseldorf sind etliche Fachanwaltskanzleien für Steuerrecht vertreten, sodass es keine Schwierigkeit darstellen wird, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden. Der Anwalt zum Steuerrecht aus Düsseldorf wird seinen Mandanten über alle wichtigen Steuerfragen aufklären. Dies beginnt bei Themenbereichen wie Sonderausgaben, Doppelbesteuerung und Doppelbesteuerungsabkommen, Werbungskosten, AfA, Kassenführung oder auch außergewöhnliche Belastungen und wird ebenfalls die Klärung von relevanten Fragen in Bezug auf Firmenwagen, Reisekosten, Rechnungslegung, Spenden oder auch Abschreibungen beinhalten. Ferner kann ein Anwalt zum Steuerrecht aus Düsseldorf auch die praktischen steuerlichen Aufgaben übernehmen wie die Buchhaltung bzw. die Finanzbuchhaltung. Ebenfalls kann er den Jahresabschluss oder auch Bilanzen für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur im Falle einer Existenzgründung ist es hilfreich, einen Rechtsanwalt in Düsseldorf für Steuerrecht an der Seite zu haben. Auch generell ist es für jeden Unternehmer von Vorteil, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei Steuerfragen ist es hilfreich, einen fachkundigen Ansprechpartner zu haben. Auch wenn das Finanzamt z.B. eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von extremem Nutzen sein, einen Rechtsanwalt bei Bedarf sofort zur Hand zu haben.

Warum sollte man bei einer Auseinandersetzung mit dem Finanzamt keine wertvolle Zeit verstreichen lassen und sich Rat bei einem Anwalt holen?

Allerdings ist ein Steueranwalt nicht nur für Unternehmer unverzichtbar. Auch private Personen sind im Falle von steuerrechtlichen Problemen bei einem Steueranwalt in den allerbesten Händen. Der Steueranwalt wird seinen Klienten nicht bloß im Falle eines steuerlichen Strafverfahrens verteidigen. Er kann seinen Klienten ferner darüber aufklären, ob es sich bei einem bestimmten Sachverhalt zum Beispiel um eine Steuerverkürzung handelt, die lediglich als Steuerordnungswidrigkeit zu bewerten ist, oder ob eine Steuerhinterziehung gegeben ist, die eine entsprechende Strafe nach sich zieht. Konsultiert man einen Anwalt z.B., weil man ratlos ist, wie man mit Steuerschulden am allerbesten umgehen sollte, dann kann der Rechtsanwalt zum Beispiel eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Stundung der Steuerschuld können Vollstreckungsmaßnahmen durch das Finanzamt wie beispielsweise eine Pfändung des Kontos vermieden werden. Es ist auch keine absolute Ausnahmesituation, dass unvermutet die Steuerfahndung an der Tür klingelt. Auch in diesem Fall ist es ideal, die Telefonnummer eines Rechtsanwalts im Steuerrecht in Düsseldorf zur Hand zu haben. Der Anwalt kann bei einer etwaigen Hausdurchsuchung zugegen sein, Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und seinen Klienten bei Vernehmungen durch die Steuerfahndung betreuen. Sollte U-Haft angeordnet werden, wird er alles ihm Mögliche tun, um diese aufzuheben. Nachdem die Entdeckungsgefahr bei Steuerhinterziehung immer größer wird, gehen immer mehr Bürger den Weg der Selbstanzeige, um sich so Straffreiheit zu sichern. Aber nur, wenn die Selbstanzeige zu hundert Prozent korrekt durchgeführt wird, ist es möglich, ohne Strafe davonzukommen. Berichtigungen im Nachhinein sind nicht möglich. Daher sollte man sich auch in diesem Fall immer von einem Fachanwalt im Steuerecht beraten und unterstützen lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (26)

Direkte Links