Anwalt Steuerrecht Erfurt – Fachanwälte finden!

Dom und Severikirche in Erfurt
Anwalt Steuerrecht Erfurt (© Werbe-Papst - Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist ein Spezialgebiet des öffentlichen Rechts, das die Festsetzung und Erhebung von Steuern regelt. Knapp vierzig Steuerarten und darüber hinaus noch rund 20 steuerähnliche Abgaben gibt es hierzulande. Dazu zählen neben der Erbschaftssteuer, der Einkommensteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer natürlich auch Verbrauchssteuern und z.B. die Mehrwertsteuer. Bei Arbeitnehmern wird die Einkommensteuer durch Abzug vom Arbeitslohn erhoben (Lohnsteuer). Unternehmen müssen u.a. Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt bezahlen. Während nicht jeder Bürger eine jährliche Steuererklärung abgeben muss, ist dies für Unternehmen obligatorisch.

Warum ist man bei einem Rechtsanwalt im Steuerrecht optimal aufgehoben?

Wurde die Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt eingereicht, bekommt man nach ein paar Wochen oder gar Monaten einen Steuerbescheid. Man wird dann nicht selten zu einer Steuernachzahlung aufgefordert. Im besten Fall werden zu viel gezahlte Steuern ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Bahnhofstr. 3
99084 Erfurt

Telefax: 0361 511 50 7-20
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bahnhofstr. 3
99084 Erfurt

Telefax: 0361 511 50 7-20
Nachricht senden
Juri-Gagarin-Ring 90
99084 Erfurt

Fachanwalt Frank Löffler mit Kanzleiniederlassung in Erfurt hilft Ratsuchenden fachmännisch bei juristischen Fällen aus dem Fachbereich Steuerrecht.
Schmidtstedter Straße 4
99084 Erfurt

Fachanwalt Thomas Schönberger-Hipp mit Kanzlei in Erfurt berät Mandanten und erörtert Fragen im Fachgebiet Steuerrecht.
Arnstädter Straße 24
99086 Erfurt

Fachanwalt Ole Rainer Wolfgang Klie mit Fachkanzlei in Erfurt betreut Fälle fachkundig bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich Steuerrecht.
Futterstraße 12
99084 Erfurt

Rechtsangelegenheiten aus dem Schwerpunkt Steuerrecht bearbeitet Rechtsanwalt Peter Winterhoff (Fachanwalt für Steuerrecht) vor Ort in Erfurt.
Windthorststraße 17
99096 Erfurt

Zum Fachgebiet Steuerrecht berät Sie kompetent Rechtsanwalt Olaf-Holger Pape (Fachanwalt für Steuerrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Erfurt.
Cyriakstraße 7
99094 Erfurt

Fachanwalt Dr. Michael Lingenberg mit Kanzlei in Erfurt hilft Ratsuchenden gern bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Fachgebiet Steuerrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Erfurt


Steuerrecht Erbschaftsteuer Familienheim
21.02.2020
Sollte geplant sein Vermögen auf den Ehepartner zu übertragen und wird dieses zusammengerechnet in einem Betrachtungszeitraum von 10 Jahren bis zum Tod die für Ehegatten maßgeblichen erbschaftsteuelrichen Freibeträge  überschreiten, so kann es aus steuerlichen Gründen ein Gestaltungsmittel sein, das Familienheim bereits zu Lebzeiten dem Ehepartner zukommen zu lassen, der voraussichtlich erben (also länger leben ) wird, soweit dieser nicht sowieschon (anteiliges) Eigentum erworben hatte. Grund ist, dass das Familienheim zwar beim Übertrag unter Ehegatten sowohl bei einem Übertrag zu Lebzeiten als auch bei einem Übertrag im Erbfall erbschaftsteuerlich befreit sein kann. Erfolgt der Übertrag aber zu Lebzeiten (also auch zum Beispiel sehr ... weiter lesen
Steuerrecht Säumniszuschlag auch bei pünktlicher Bezahlung der Steuer
München (jur). Bezahlen Steuerpflichtige ihre Steuerschulden per Scheck, können auch bei einer noch pünktlichen Abbuchung Säumniszuschläge vom Finanzamt fällig werden. Denn bei einer Scheckeinreichung gilt der Betrag erst nach drei Tagen generell als gutgeschrieben, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 21. November 2012, veröffentlichten Urteil (Az: VII R 71/11). Dies gilt selbst dann, wenn die Zahlung bereits vorher und damit pünktlich auf dem Konto des Finanzamtes eingegangen ist, so die Münchener Richter in ihrer Entscheidung vom 28. August 2012. Das Finanzamt erhebt von Steuerpflichtigen bei zu später Zahlung von Steuerschulden einen Säumniszuschlag in Höhe von einen Prozent für jeden angefangenen Monat. In der ... weiter lesen
Steuerrecht Scheidungskosten mindern Einkommenssteuer
Düsseldorf (jur). Scheiden tut auch dem Finanzamt weh. Denn die mit einer Ehescheidung verbundenen Anwalts- und Gerichtskosten können in vollem Umfang steuerlich geltend gemacht werden, wie jedenfalls das Finanzgericht (FG) Düsseldorf in einem am Dienstag, 9. April 2013, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 10 K 2392/12 E). Es stellte sich damit gegen einen sogenannten Nichtanwendungserlass des Bundesfinanzministeriums. Wie üblich war im entschiedenen Fall bei der Scheidung auch der Versorgungsausgleich (Altersversorgung), der Zugewinnausgleich (Vermögen) und der nacheheliche Unterhalt gerichtlich zu regeln. Für die geschiedene Ex-Ehefrau kamen so Gerichts- und Anwaltskosten in Höhe von 8.195 Euro zusammen. Diesen Betrag setzte sie in ihrer Steuererklärung als ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Erfurt

Fachanwalt Steuerrecht Erfurt
Fachanwalt Steuerrecht Erfurt (© Werbe-Papst - Fotolia.com)
... erstattet. Wird die Steuererklärung nicht termingerecht eingereicht, dann kann es zu einer Steuerschätzung kommen. Verankert ist die Pflicht der Steuerschätzung durch das FA in § 162 Absatz 1. Dieser Paragraph besagt, dass, liegen keine Auskünfte über die tatsächliche Bemessungsgrundlagen vor, die Höhe der Steuern geschätzt werden muss. Das elementare Gesetz des dt. Steuerrechts ist die AO (Abgabenordnung). Neben der Abgabenordnung sind das UStG und das Einkommensteuergesetz von wesentlicher Bedeutung. Geht es grundsätzlich um die Steuerpolitik in der BRD, dann fällt dies in die Zuständigkeit des Bundesministeriums der Finanzen (auch Bundesfinanzministerium oder kurz BMF). Der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München ist für Zollsachen und Steuersachen das oberste Gericht. Gilt es einen Streit zwischen einem Steuerbürger und dem Finanzamt zu klären, zum Beispiel weil die Höhe einer Steuerrückerstattung strittig ist, fällt das zunächst in die Zuständigkeit des Finanzgerichts. Das Finanzgericht ist erste Instanz bei Steuerstreitigkeiten. Die dt. Steuergesetze sind umfassend und für Laien kaum zu begreifen und richtig zu befolgen. Genau aus diesem Grund ist es bei allen Problemen und Fragen in jedem Fall zu empfehlen, eine kompetente Person wie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht zu kontaktieren. Ein Fachanwalt zum Steuerrecht hat zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen. Bereits während des Studiums oder nach dem Abschluss konzentriert sich der Jurist auf das Steuerecht. Für den Fachanwalt ist eine zusätzliche Schulung sowie der Nachweis einer bestimmten Anzahl an verhandelten praktischen steuerrechtlichen Fällen, die weisungsfrei und persönlich bearbeitet wurden, zwingend erforderlich. Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht kennt sich in den verschiedenen Teilbereichen des Steuerrechts überdurchschnittlich gut aus wie z.B. dem Einkommensteuerrecht, dem Umwandlungsrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Umsatzsteuerecht, dem Steuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Zollrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Er ist somit bei allen steuerrechtlichen Fragen und Problemen der ideale Ansprechpartner.

In welchen Situationen ist der Rat und die Hilfe eines Rechtsanwalts für Steuerrecht unverzichtbar?

Gerade bei einer Existenzgründung sollte unbedingt eine Steuerberatung durch einen Rechtsanwalt für Steuerrecht erfolgen. In Erfurt sind etliche Steuerrechtskanzleien vertreten. Einen fachkundigen Ansprechpartner zu finden stellt somit sicherlich kein Problem dar. Ein Fachanwalt im Steuerrecht aus Erfurt wird nicht nur bei bestehenden steuerrechtlichen Schwierigkeiten tätig werden, sondern er bietet auch eine grundlegende Beratung in sämtlichen Fragen das Steuerrecht betreffend. Beraten und aufklären wird der Fachanwalt beispielsweise über Werbungskosten, Abschreibungen, Reisekosten, Doppelbesteuerung, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Außerdem kann der Anwalt für Steuerrecht aus Erfurt auch für Unternehmer praktische steuerliche Tätigkeiten übernehmen wie zum Beispiel die Finanzbuchhaltung. Ebenso kann er den Jahresabschluss oder auch Bilanzen für ein Unternehmen erstellen. Doch nicht nur im Falle einer Existenzgründung ist es hilfreich, einen Fachanwalt in Erfurt im Steuerrecht an der Seite zu haben. Auch allgemein ist es für jeden Unternehmer vorteilhaft, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei steuerrechtlichen Fragestellungen ist es eine große Hilfe, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Auch wenn das Finanzamt zum Beispiel eine Betriebsprüfung ankündigt kann es von großem Nutzen sein, einen Steueranwalt bei Bedarf umgehend zur Hand zu haben.

Warum sollte bei Konflikten mit dem Finanzamt ein Steueranwalt um Rat gebeten werden?

Ebenso wie Unternehmer sind auch private Personen bei einem Rechtsanwalt im Steuerrecht bei Bedarf optimal aufgehoben. Der Steueranwalt wird seinen Mandanten nicht bloß im Falle eines Steuerstrafverfahrens verteidigen. Er kann seinen Klienten ferner aufklären, ob es sich bei einem Sachverhalt um eine Hinterziehung von Steuern handelt, die dementsprechende Folgen nach sich zieht, oder ob lediglich eine Steuerverkürzung vorliegt, die noch im Bereich einer Steuerordnungswidrigkeit anzusiedeln ist. Sollten Steuerschulden bestehen, kann der Rechtsanwalt zum einen klären, ob eine Verjährung vorliegt oder auch eine Stundung der Steuerschuld erwirken. Durch die Steuerstundung ist es möglich zum Beispiel eine Kontopfändung, die zumeist schlimme Folgen nach sich zieht, zu vermeiden. Auch besteht die Möglichkeit, dass die Steuerfahndung plötzlich vor der Tür steht. In einer derartigen Situation ist es ohne Zweifel eine immense Hilfe, die Telefonnummer eines versierten Anwalts zum Steuerrecht in Erfurt griffbereit zu haben. Der Anwalt kann bei einer etwaigen Hausdurchsuchung zugegen sein, Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und seinen Mandanten bei Vernehmungen durch die Steuerfahndung betreuen. Auch gegen eine angeordnete U-Haft wird er sofort vorgehen. Ebenso ziehen mehr und mehr Steuerbürger, die eine Steuerhinterziehung begangen haben, eine Selbstanzeige in Erwägung, da sie fürchten, dass diese entdeckt wird, und sie sich gerne Straffreiheit sichern würden. Aber nur, wenn die Selbstanzeige zu hundert Prozent richtig durchgeführt wird, ist es möglich, ohne Strafe davonzukommen. Es ist ausgeschlossen, im Nachhinein noch Korrekturen vorzunehmen. Daher sollte man sich auch in diesem Fall stets von einem Rechtsanwalt im Steuerecht beraten und unterstützen lassen.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links