Anwalt Steuerrecht Görlitz – Fachanwälte finden!

Stadtansicht Görlitz
Anwalt Steuerrecht Görlitz (© Trenkler - Fotolia.com)

Das Steuerrecht ist eines der komplexesten und größten Teilgebiete des deutschen Rechts und befasst sich mit der Festsetzung und der Erhebung der Steuern. Etwa 40 Steuerarten und darüber hinaus noch rund zwanzig steuerähnliche Abgaben gibt es in Deutschland. Dazu zählen neben der Einkommensteuer, der Erbschaftssteuer, der Schenkungsteuer und der Grundsteuer natürlich auch Verbrauchssteuern und z.B. die Mehrwertsteuer. Bei Arbeitnehmern wird die Einkommensteuer durch Abzug vom Lohn erhoben (Lohnsteuer). Unternehmen müssen u.a. Umsatzsteuer, Gewerbesteuer oder auch die Körperschaftsteuer an das Finanzamt (FA) zahlen. Unternehmen sind gezwungen, jedes Jahr eine Steuererklärung abzugeben. Bei Bürgern bestehen Ausnahmen, die Abgabe kann auch auf freiwilliger Basis erfolgen.

Fragenstellungen im Steuerrecht? Ein Anwalt zum Steuerrecht gibt Antworten

Nach Abgabe der Steuerklärung (Einkommensteuererklärung) folgt der Steuerbescheid. Das FA fordert dann eine Steuernachzahlung oder man kommt in den Genuss einer Steuerrückzahlung. Bei einem nicht termingerechten Einreichen der Steuerklärung kann die ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Goethestraße 42
02826 Görlitz

Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Steuerrecht betreut Rechtsanwalt Michael Mochner (Fachanwalt für Steuerrecht) aus Görlitz.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Steuerrecht Görlitz


Steuerrecht Steuererklärung für 2017: Keine Belege mehr. Wie lange müssen Belege aufbewahrt werden?
Mit der Steuererklärung des Jahres 2017 müssen Steuerzahler dem Finanzamt keine Belege mehr einreichen. Es gilt künftig der Grundsatz, dass Belege nur noch dann vorgelegt werden müssen, wenn das Finanzamt dazu auffordert. Bisher wurde in diesem Zusammenhang unterschieden zwischen Belegen, für die es eine gesetzliche Vorlagepflicht gab (Spendenbescheinigung, Kapitalertragsteuerbescheinigung, Nachweis über den Grad der Behinderung) und sonstigen einzureichenden Unterlagen, Aufstellungen und Erläuterungen, die für das Besteuerungsverfahren von Bedeutung sind, für die es aber keine gesetzliche Vorlagepflicht gab. Für den Steuerzahler entfällt diese Unterscheidung künftig. Dadurch wird das Verfahren vereinfacht. Mit dem Gesetz zur Modernisierung des ... weiter lesen
Steuerrecht Schreiben als Hobby nicht steuervergünstigt
Neustadt/Weinstraße (jur). Freie Autoren können die Kosten ihrer Autorentätigkeit nur dann steuerlich geltend machen, wenn insgesamt eine Gewinnabsicht besteht. Hobbyautoren müssen ihre Gewinnabsicht im Streitfall dem Finanzamt nachweisen, wie das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße in einem am Montag, 7. Oktober 2013, bekanntgegebenen Urteil vom 14. August 2013 entschied (Az.: 2 K 1409/12). Es wies damit einen Logopäden ab, der 2010 ein eigenes Buch mit Kurzgeschichten herausgebracht hatte. Die Veröffentlichungskosten von 4.841 Euro musste er dem Verlag bezahlen. In seinen Steuererklärungen machte er von 2008 bis 2010 auch weitere Ausgaben geltend, etwa für ein häusliches Arbeitszimmer – insgesamt rund 11.000 Euro. Das Finanzamt ... weiter lesen
Steuerrecht Erbschaftsteuer beim Familienheim: Keine Befreiung bei Eigentumsaufgabe
09.12.2019
Eine Witwe muss auch nachträglich Erbschaftsteuer zahlen, wenn sie das geerbte Familienheim zu früh an ihre Tochter verschenkt. An der rückwirkenden Aufhebung der Steuerbefreiung ändere auch ein lebenslanges Nießbrauchrecht nichts, so das Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH). Verhängnisvolle Schenkung Nach dem Tod ihres Mannes erbte die Ehefrau steuerbefreit die andere Haushälfte des bereits zuvor gemeinsam bewohnten Familienheims und wurde daraufhin Alleineigentümerin. Auch in der Folgezeit blieb die Frau dort wohnen. Eineinhalb Jahre nach dem Erbfall erfolgte eine Schenkung der Immobilie an die Tochter der Erbin. Dabei behielt sich die Witwe allerdings ein lebenslanges Wohnrecht vor. Das zuständige Finanzamt machte allerdings nach der erfolgten Schenkung die Befreiung ... weiter lesen

Über Fachanwälte für Steuerrecht in Görlitz

... Folge eine Steuerschätzung sein. Nach Paragraph 162 Absatz 1 der AO ist eine Schätzung der Steuer durch das Finanzamt verpflichtend auszuführen, wenn keine Auskünfte zu den tatsächlichen Besteuerungsgrundlagen vorliegen. Relevantestes Gesetz für das deutsche Steuerrecht ist die Abgabenordnung, die mit AO abgekürzt wird. Neben der Abgabenordnung sind das Einkommensteuergesetz (EStG) und das Umsatzsteuergesetz (UStG) von höchster Wichtigkeit. Die Steuerpolitik in Deutschland fällt in den Aufgabenbereich des Bundesministeriums für Finanzen. Das oberste Gericht für Steuersachen und Zollangelegenheiten ist der BFH (Bundesfinanzhof). Der BFH hat seinen Sitz in München. Gilt es einen Streit zwischen einem Steuerbürger und dem Finanzamt zu klären, zum Beispiel weil die Höhe einer Steuerrückerstattung strittig ist, fällt dies zunächst in die Zuständigkeit des Finanzgerichts. Bei steuerlichen Auseinandersetzungen ist das Finanzgericht das zuständige erstinstanzliche Gericht. Die Steuergesetze in Deutschland sind diffizil und umfassend. Als Laie ist es kaum möglich, die deutschen Steuergesetze korrekt zu verstehen und entsprechend zu befolgen. Gerade daher ist es bei steuerrechtlichen Problemen und Fragen unbedingt angeraten, sich an eine Fachperson wie einen Fachanwalt für Steuerrecht zu wenden. Ein Anwalt für Steuerrecht hat ein Jurastudium abgeschlossen und sich innerhalb dieses beziehungsweise anschließend auf das Steuerrecht konzentriert. Um sich Fachanwalt für Steuerrecht nennen zu dürfen, muss der Anwalt nicht nur eine spezielle Fortbildung im Steuerrecht auf sich genommen haben. Auch der Nachweis einer bestimmten Anzahl an praktisch bearbeiteten steuerrechtlichen Fällen ist Vorschrift. Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht kennt sich in den unterschiedlichen Teilgebieten des Steuerrechts sehr gut aus wie zum Beispiel dem Einkommensteuerrecht, dem Umwandlungsrecht, dem Umsatzsteuerrecht, dem Steuerstrafrecht, dem Steuerrecht, dem Bilanzrecht, dem Zollrecht, dem Schenkungsteuerrecht, dem Erbschaftsteuerrecht, dem Verbrauchssteuerrecht, dem Bewertungsrecht, dem Grunderwerbsteuerecht, dem Unternehmenssteuerrecht oder auch dem Stiftungsrecht. Er ist damit ohne Zweifel der beste Ansprechpartner bei allen Belangen, die das Steuerrecht betreffen.

In diesen Fällen sollte man auf jeden Fall einen Anwalt zum Steuerrecht aufsuchen

Von unzähligen Punkten ist es gerade eine Existenzgründung bei der eine anwaltliche Steuerberatung unbedingt wahrgenommen werden sollte. In Görlitz sind einige Rechtsanwaltskanzleien für Steuerrecht vertreten, sodass es keine Schwierigkeit darstellen wird, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden. Der Rechtsanwalt für Steuerrecht in Görlitz wird seinen Klienten über sämtliche relevanten Steuerfragen aufklären. Aufklären und beraten wird der Anwalt z.B. über Abschreibungen, Werbungskosten, Doppelbesteuerung, Reisekosten, außergewöhnliche Belastungen oder auch Sonderausgaben. Ferner kann der Rechtsanwalt für Steuerrecht in Görlitz auch für Unternehmer praktische steuerliche Tätigkeiten übernehmen wie z.B. die Finanzbuchhaltung. Zudem kann er Bilanzen oder auch den Jahresabschluss für ein Unternehmen erstellen. Aber nicht bloß, wenn man eine Existenz gründet, ist es ein klarer Vorteil einen Rechtsanwalt in Görlitz im Steuerrecht als Ansprechpartner zu haben. Auch generell ist es für jeden Unternehmer vorteilhaft, einen Steueranwalt als Ansprechpartner zu haben. Denn nicht nur bei steuerrelevanten Fragen ist ein fachkundiger Fachanwalt eine sehr große Hilfe. Auch wenn das FA zum Beispiel eine Außenprüfung bzw. Betriebsprüfung ankündigt ist es zweifellos gut, einen Steueranwalt im Bedarfsfall sofort um Rat fragen zu können.

Auch für Privatpersonen ist ein Anwalt bei steuerrechtlichen Problemen der ideale Partner an der Seite

Genauso wie Unternehmer sind auch Privatpersonen bei einem Anwalt zum Steuerrecht bei Bedarf bestens aufgehoben. Der Rechtsanwalt übernimmt nicht bloß die Verteidigung seines Klienten sollte es zu einem Steuerstrafverfahren gekommen sein. Er kann seinen Mandanten ferner aufklären, ob es sich bei einem Sachverhalt um eine Hinterziehung von Steuern handelt, die entsprechende Folgen nach sich zieht, oder ob nur eine Verkürzung von Steuern vorliegt, die noch im Bereich einer Steuerordnungswidrigkeit anzusiedeln ist. Sollte der Mandant Steuerschulden haben, dann kann der Rechtsanwalt beispielsweise eine Stundung erwirken. Durch die Steuerstundung können Vollstreckungsmaßnahmen der Finanzbehörde, wie z.B. eine Kontopfändung, abgewendet und daraus resultierende schlimme Folgen vermieden werden. Es kann ebenso sein, dass aus heiterem Himmel plötzlich die Steuerfahndung an der Tür steht. Auch in diesem Fall ist es ideal, die Telefonnummer eines Fachanwalts zum Steuerrecht aus Görlitz zur Hand zu haben. Dem Rechtsanwalt ist es erlaubt, bei einer Hausdurchsuchung präsent zu sein. Er kann dann Beschlagnahmemaßnahmen überprüfen und wird auch seinen Klienten bei einer Vernehmung betreuen. Auch gegen eine angeordnete Untersuchungshaft wird er sofort vorgehen. Ebenso ziehen mehr und mehr Bürger, die eine Steuerhinterziehung begangen haben, eine Selbstanzeige in Betracht, da sie befürchten, dass diese aufgedeckt wird, und sie sich gerne Straffreiheit sichern würden. Doch nur wer bei der Selbstanzeige keine Fehler macht, wird für die Steuerhinterziehung straffrei ausgehen. Korrekturen im Nachhinein sind ausgeschlossen. Plant man eine Selbstanzeige ist es somit dringend zu empfehlen, einen Rechtsanwalt zum Steuerrecht zu konsultieren.

Autor:
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Direkte Links