Anwalt Versicherungsrecht Bremen – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Berliner Freiheit 3
28327 Bremen

Fachanwalt Volker Wohlers mit Anwaltskanzlei in Bremen unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Fachbereich Versicherungsrecht.
Berliner Freiheit 3
28327 Bremen

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht betreut Rechtsanwältin Sylvia Schwarz-Wohlers (Fachanwältin für Versicherungsrecht) in Bremen.
Tiefer 4
28195 Bremen

Fachanwalt Jan-Uwe Maucksch mit Kanzlei in Bremen bietet anwaltliche Hilfe und bietet juristischen Beistand im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Schlachte 27-28
28195 Bremen

Fachanwalt Andreas Wilkens mit Kanzlei in Bremen unterstützt Mandanten gern bei Rechtsfragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Richtweg 14
28195 Bremen

Juristische Angelegenheiten aus dem Fachbereich Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Wolfgang Noll (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Bremen.
Universitätsallee 5
28359 Bremen

Fachanwältin Silke Brocks mit Fachkanzlei in Bremen hilft Mandanten kompetent bei juristischen Fällen im Fachbereich Versicherungsrecht.
Domsheide 3
28195 Bremen

Telefon: 0421/3362310
Telefax: 0421/33623150
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Fachanwalt Carl O. Maximilian Wittig mit Fachanwaltsbüro in Bremen bearbeitet Rechtsfälle fachmännisch bei aktuellen Rechtsfragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Hinter der Mauer 9
28195 Bremen

42 Bewertungen
5.0 von 5.0
Zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Uwe Klatt (Fachanwalt für Versicherungsrecht) in dem Ort Bremen.
Hollerlander Weg 62
28355 Bremen

Aktuelle Rechtsfälle zum Fachgebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Christfried Petzoldt (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Bremen.
Langenstr. 24-26
28195 Bremen

Fachanwältin Diana Stubbmann mit Anwaltskanzlei in Bremen bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Bremen


Versicherungsrecht EU-Fahrerlaubnis und ordentlicher Wohnsitz im europäischen Ausland (EU Führerscheinrichtlinie)
Rechtssituation : Das Bundesverwaltungsgericht hat durch seinen 3. Senat Ende Oktober 2014 (Urt. v. 22.10.2014, BVerwG 3 B 21.14) die Revision eines Klägers, der nach dem Entzug der Fahrerlaubnis in Deutschland einen EU-Führerschein in Polen erworben hatte, zurückgewiesen. Die Vorinstanzen (VG Köln und OVG Münster) hatten die Klage gegen den feststellenden Beschluss der Fahrerlaubnisbehörde nach 28 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 FeV abgewiesen, wonach der Kläger nicht berechtigt sei, in der Bundesrepublik Deutschland Kraftfahrzeuge zu führen. Die Versagung der Fahrerlaubnis war auf das unionsrechtliche Wohnsitzerfordernis nach § 28 Abs. 4 Satz 2 FeV gestützt gewesen. Nach Auskunft der Wohnsitzgemeinde des Klägers hatte der Kläger vom 31.01.2018 bis zum 21.08.2019 und vom ... weiter lesen
Versicherungsrecht Darlehenswiderruf: DEVK Rechtsschutzversicherung knickt vor dem AG Düsseldorf ein.
Darlehenswiderruf: DEVK Rechtsschutzversicherung knickt vor dem AG Düsseldorf ein. Im Rechtsstreit um die Erteilung eines Deckungszusage für eine Darlehenswiderrufsangelegenheit gegen die Sparda-Bank Südwest knickt die DEVK Rechtsschutzversicherungs-AG vor dem Amtsgericht Düsseldorf ein und erteilt ihren Versicherungssnehmern Deckungszusage: Nachdem die DEVK Rechtsschutzversicherungs-AG vorgerichtlich dem Antrag auf Erteilung einer Deckungszusage für eine Darlehenswiderrufsangelegenheit gegen die Sparda-Bank Südwest abgelehnt hat, wurde die Stuttgarter Kanzlei MPH Legal Services von den beiden Darlehens-/Versicherungsnehmern beauftragt, die Deckungszusage für die gerichtliche Geltendmachung der Darlehenswiderrufsangelegenheit gerichtlich gegenüber deren Rechtsschutzversicherung ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit und Fehler in Gutachten der Versicherer weil die Kerntätigkeit fehlt
14.04.2019
In meiner täglichen Praxis erhalte ich ständig medizinische Gutachten, welche von Versicherern eingeholt wurden um zu prüfen, ob bei dem Versicherungsnehmer die Berufsunfähigkeit eingetreten ist. Der Hintergrund ist natürlich der, dass der Versicherungsnehmer aus medizinischen Gründen berufsunfähig ist, das Gutachten, welches der Versicherer eingeholt hat, jedoch das Gegenteil behauptet. Leider gibt es auch bei den von Versicherern beauftragten Gutachtern schwarze Schafe. Diese Gutachter versuchen, Gutachten im Sinne des Versicherers zu schreiben um hierdurch ein für den Versicherer genehmes Ergebnis zu liefern und auch zukünftig von dem Versicherer beauftragt zu werden. Die Tätigkeit ist hierbei für den Gutachter äußerst lukrativ, denn die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links