Anwalt Versicherungsrecht Bremen – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Domsheide 3
28195 Bremen

Telefon: 0421 3362310
Telefax: 0421 33623150
Nachricht senden
Domsheide 3
28195 Bremen

Telefon: 0421 3362310
Telefax: 0421 33623150
Nachricht senden
40 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 5 Portalen
Domsheide 3
28195 Bremen

Telefon: 0421 3362310
Telefax: 0421 33623150
Nachricht senden
24 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 4 Portalen
Domsheide 3
28195 Bremen

Telefon: 0421 3362310
Telefax: 0421 33623150
Nachricht senden
24 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 4 Portalen
Richtweg 14
28195 Bremen

Telefon: (0421) 162320
Juristische Angelegenheiten aus dem Fachbereich Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Wolfgang Noll (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Bremen.
Berliner Freiheit 3
28327 Bremen

Telefon: (0421) 444949
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht betreut Rechtsanwältin Sylvia Schwarz-Wohlers (Fachanwältin für Versicherungsrecht) in Bremen.
Schlachte 27-28
28195 Bremen

Telefon: (0421) 339615
Fachanwalt Andreas Wilkens mit Kanzlei in Bremen unterstützt Mandanten gern bei Rechtsfragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Berliner Freiheit 3
28327 Bremen

Telefon: (0421) 444949
Fachanwalt Volker Wohlers mit Anwaltskanzlei in Bremen unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Fachbereich Versicherungsrecht.
Langenstr. 24-26
28195 Bremen

Fachanwältin Diana Stubbmann mit Anwaltskanzlei in Bremen bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Hollerlander Weg 62
28355 Bremen

Telefon: (0421) 256336
Aktuelle Rechtsfälle zum Fachgebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Dr. Christfried Petzoldt (Fachanwalt für Versicherungsrecht) vor Ort in Bremen.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Bremen


Versicherungsrecht Beweisanforderungen an den Versicherer im Nachprüfungsverfahren bei behaupteter Besserung einer psychischen Erkrankung - Behandlungsobliegenheit des Versicherten
Nach Anerkennung oder Feststellung der Leistungspflicht hat der Berufsunfähigkeitsversicherer im so genannten Nachprüfungsverfahren das Recht das Fortbestehen der Berufsunfähigkeit und ihren Grad zu überprüfen. Diese Überprüfung kann sowohl die medizinischen Grundlagen der Berufsunfähigkeit, als auch die Frage umfassen, ob die versicherte Person eine andere Tätigkeit ausüben kann, wobei neu erworbene berufliche Fähigkeiten zu berücksichtigen sind. Sinn und Zweck der Regelung ist es, den Versicherten, dessen Anspruch der Versicherer anerkannt hat, davor zu schützen, dass der Versicherer plötzlich seine Leistungen einstellt, weil er der Meinung ist, der Versicherte sei nicht mehr berufsunfähig. Will der Berufsunfähigkeitsversicherer seine Leistungen ... weiter lesen
Versicherungsrecht Guido Lenné in der WDR Servicezeit: Gebrauchtwagengarantie an Person oder Auto gekoppelt?
09.10.2020
Wenn ein Gebrauchtwagen nach dem Kauf kaputt geht und repariert werden muss, soll die Gebrauchtwagengarantie den Autokäufer absichern, indem sie die anfallenden Reparaturkosten abdeckt. Doch in der Realität steht dem Fahrzeugeigentümer möglicherweise eine böse Überraschung ins Haus. So geschehen in einem Fall, über den die WDR Servicezeit kürzlich berichtete. Gerade mal drei Wochen nach dem Kauf hatte ein Käufer schon massive Probleme mit seinem Gebrauchtwagen. Die Nockenwelle brach und verursachte einen kapitalen Motorschaden. Es musste also ein Ersatzmotor her. Die Kosten für die Reparatur betrugen ca. 4.000 Euro. Für den Eigentümer kein Problem, verfügte er doch über eine noch gültige Gebrauchtwagengarantie. Diese hatte er vom Vorbesitzer des Wagens ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Nürnberger zahlt trotz entgegenstehendem Gutachten des OFI
10.03.2020
Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie über ein Verfahren informieren, in welchem wir einen Mandanten wegen bestehender Berufsunfähigkeit gegen die Nürnberger Lebensversicherung AG vertreten haben. Unser Mandant war bereits seit geraumer Zeit berufsunfähig aufgrund erheblicher orthopädischer Beeinträchtigungen. Dementsprechend hatte er die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente bei dem Versicherer beantragt. Hierauf hatte der Versicherer eine monatelange Leistungsprüfung durchgeführt, insbesondere ein orthopädisches Gutachten eingeholt. Die Erstellung des Gutachtens erfolgte durch das orthopädische Forschungsinstitut OFI. Nach Vorlage des Gutachtens hatte die Nürnberger Lebensversicherung die Leistung vollumfänglich abgelehnt mit der ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (4)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Direkte Links