Anwalt Versicherungsrecht Dortmund – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
An der Palmweide 55
44227 Dortmund

Telefax: 0231-13702931
Nachricht senden
7 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 4 Portalen
Elisabethstr. 6
44139 Dortmund

Fachanwalt Dr. Hendrik Zeiß mit Kanzleisitz in Dortmund hilft als Rechtsanwalt Mandanten gern bei rechtlichen Fragen zum Rechtsbereich Versicherungsrecht.
Schwanenwall 8-10
44135 Dortmund

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Themenbereich Versicherungsrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Sven Reissenberger (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus Dortmund.
Stefanstr. 2
44135 Dortmund

Fachanwalt Hermann Jürgen Lier mit Fachanwaltskanzlei in Dortmund bietet Rechtsberatung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Kaiserstr. 17 a
44135 Dortmund

Fachanwalt Christian Brockmann mit Fachanwaltskanzlei in Dortmund betreut Fälle jederzeit gern bei rechtlichen Fragen aus dem Fachbereich Versicherungsrecht.
Schwanenwall 9
44135 Dortmund

Telefon: 0231/557151-0
Telefax: 0231/557151-20
Fachanwalt Wolfhard Watznauer mit Rechtsanwaltskanzlei in Dortmund unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Europaplatz 11
44269 Dortmund

Fachanwalt Andreas Kloth mit Fachanwaltskanzlei in Dortmund hilft als Rechtsanwalt Mandanten gern bei aktuellen Rechtsfragen im Fachbereich Versicherungsrecht.
Kaiserstr. 21-23
44135 Dortmund

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Versicherungsrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Christoffer Mankel (Fachanwalt für Versicherungsrecht) aus der Gegend von Dortmund.
Europaplatz 11
44269 Dortmund

Zum Rechtsgebiet Versicherungsrecht berät Sie gern Rechtsanwalt Arnim Krause (Fachanwalt für Versicherungsrecht) mit Fachanwaltssitz in Dortmund.
Hohe Straße 7
44139 Dortmund

Telefon: (0231) 18440
Fachanwalt Dirk Hinne mit Kanzleiniederlassung in Dortmund berät Ratsuchende kompetent bei Rechtsangelegenheiten zum Fachbereich Versicherungsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Dortmund


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Vorerkrankungen
05.08.2017
Mit diesem Rechtstipp möchte ich Sie informieren über die Problematik der Vorerkrankung bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung.  Es handelt sich bei den angeblich verschwiegenen Vorerkrankungen um eine der beiden häufigsten Varianten, mit denen der Versicherer versucht, aus seiner Zahlungsverpflichtung herauszukommen.  Hierbei ist es auffällig, dass der Versicherer bei dem ursprünglichen Abschluss des Versicherungsvertrags nur sehr oberflächlich die Frage der Vorerkrankungen prüft.  Umso gründlicher wird das dann allerdings geprüft, wenn der Leistungsfall letztendlich eingetreten ist.  Der Hintergrund des Ganzen liegt auf der Hand. Der Versicherer möchte es bei dem Abschluss des Versicherungsvertrags eigentlich gar nicht so ganz genau ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeitsversicherung und Besonderheiten bei einem Unfall
21.03.2019
Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie informieren über die Besonderheiten bei Eintritt der Berufsunfähigkeit durch einen Unfall und die Durchsetzung Ihrer Ansprüche aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Eintritt der Berufsunfähigkeit hat unmittelbar wirtschaftliche Auswirkungen, bei Arbeitnehmern überwiegend noch mit einer zeitlichen Verzögerung, bei Selbstständigen sofort. Im Gegensatz zu Erkrankungen, die häufig erst über einen gewissen Zeitraum zur Berufsunfähigkeit führen, tritt das Problem der Berufsunfähigkeit bei einem Unfall meist sofort auf und das ohne jede Vorwarnung. Dann ist es wichtig, die wirtschaftlichen Auswirkungen dadurch abzumildern, dass Ansprüche aus einer privaten ... weiter lesen
Versicherungsrecht Bundesgerichtshof erleichtert Rückabwicklung oder Schadenersatz bei Lebensversicherungen
Mannigfaltige Rechtsgründe für Rückabwicklung Der BGH entschied durch sein aktuelles Urteil vom 28.06.2017 (Az. IV ZR 440/14), daß - völlig unabhängig vom Widerruf - auch ein Schadensersatzanspruch für die Rückabwicklung einer Lebensversicherung ausreichen kann – auch bei ab 2008 abgeschlossenen Verträgen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn dem Versicherungsnehmer (VN) schuldhaft vor Vertragsabschluß die Versicherungsbedingungen nicht zur Verfügung gestellt wurden, und er deshalb einen Schaden erlitten hat bzw. er den Vertrag bei rechtzeitiger Übergabe der Versicherungsbestimmungen nicht abgeschlossen hätte. Irreführende Informationen etwa in Form überhöhter Beispielrechnungen sind ein weiterer Grund. Häufiger kann der VN ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links