Anwalt Versicherungsrecht Hamburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Johannes-Brahms-Platz 9
20355 Hamburg

Fachanwalt Heino Schröder-Breiholdt mit Fachanwaltsbüro in Hamburg berät Ratsuchende engagiert bei juristischen Fällen zum Schwerpunkt Versicherungsrecht.
Neuer Wall 61
20354 Hamburg

Fachanwalt Dr. Peter Dickstein mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachgebiet Versicherungsrecht.
Großer Burstah 42
20457 Hamburg

Telefax: +49 40 2 26 39 01 -90
Fachanwalt Jens Cyrkel-Lichtenfeld mit Anwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Drehbahn 9
20354 Hamburg

Telefon: (040) 3551520
Fachanwalt Stefan Hinners mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Rechtsgebiet Versicherungsrecht.
Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg

Telefon: (040) 6026521
Zum Fachgebiet Versicherungsrecht berät Sie engagiert Rechtsanwältin Margrit Krüger (Fachanwältin für Versicherungsrecht) in dem Ort Hamburg.
Alter Fischmarkt 1
20457 Hamburg

Zum juristischen Thema Versicherungsrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwältin Isabel Heydorn (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus Hamburg.
Rathausstr. 13
20095 Hamburg

Fachanwältin Dr. Stefanie Stelling mit Fachkanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsfragen zum Schwerpunkt Versicherungsrecht.
Neuer Wall 77
20354 Hamburg

Telefon: (040) 241351
Fachanwalt Holger Foitzik mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg bietet Rechtsberatung bei juristischen Problemen im Themenbereich Versicherungsrecht.
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

Zum Fachbereich Versicherungsrecht unterstützt Sie Rechtsanwältin Birte Susanne Raguse (Fachanwältin für Versicherungsrecht) aus dem Ort Hamburg.
Baumwall 7
20459 Hamburg

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themenbereich Versicherungsrecht werden betreut von Rechtsanwalt Jan Thede (Fachanwalt für Versicherungsrecht) im Ort Hamburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Versicherungsrecht Hamburg


Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Erkrankungen am Rücken und Bandscheibenvorfall
03.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie darüber informieren, wie Sie Ihren Anspruch gegen Ihren Berufsunfähigkeitsversicherer auf Berufsunfähigkeitsleistungen bei Rückenerkrankungen und Bandscheibenvorfällen durchsetzen. Sie sollten von vornherein berücksichtigen, dass Ihr Versicherer jede rechtliche Möglichkeit ergreifen wird, um den Leistungsanspruch zurückzuweisen und so den teilweise immensen Zahlungsansprüchen zu entgehen. Dies gilt insbesondere bei der sehr verbreiteten Vertragsvariante, bei welcher erst ab einer Beeinträchtigung von mindestens 50 % Leistungsansprüche bestehen. Hierbei gibt es zwei Faktoren, auf die es wesentlich ankommt und bei denen der Berufsunfähigkeitsversicherer seine Möglichkeiten nutzen wird, um den Anspruch ... weiter lesen
Versicherungsrecht Wohngebäudeversicherung des Vermieters muss für Wohnungsbrandschaden des Mieters zahlen
Karlsruhe (jur). Verursacht ein Mieter fahrlässig einen Wohnungsbrand, muss die Wohngebäudeversicherung des Vermieters grundsätzlich für die Gebäudeschäden aufkommen. Beseitigt der Vermieter die Brandschäden nicht, kann der Mieter gegebenenfalls auch die Miete mindern, urteilte am Mittwoch, 19. November 2014, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: VIII ZR 191/13). Da die Kosten für die Wohngebäudeversicherung auf den Mieter umgelegt werden, müsse dieser so gestellt werden, „als hätte er die Versicherung selbst abgeschlossen“. Hintergrund des Rechtsstreits war ein brandgefährlicher Kochversuch. Am 7. März 2012 hatte die damals zwölfjährige Tochter der in Euskirchen lebenden Kläger auf einer Herdplatte Öl erhitzt. Als das ... weiter lesen
Versicherungsrecht Versicherung darf Unfallschaden ohne Kunden-Zustimmung regulieren
München (jur). Eine Kfz-Haftpflichtversicherung darf einen Schaden auch ohne Einverständnis des Kunden regulieren. Der muss die damit verbundene Verringerung des Schadenfreiheitsrabatts hinnehmen, wie das Amtsgericht München in einem am Montag, 25. März 2013, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: 333 C 4271/12). Im entschiedenen Fall geht es um einen Auffahrunfall in München. Der geschädigte Fahrer hatte sich an die Versicherung des Unfallgegners gewandt. Die Versicherung prüfte die Sache und regulierte den Schaden. Für den Unfallgegner und Versicherungskunden hatte dies unangenehme Folgen: Er wurde von Schadensklasse 35 auf 50 hochgestuft und musste nun 170 Euro pro Jahr mehr bezahlen. Damit war der Versicherungskunde nicht einverstanden: Die Kratzer an der Stoßstange des ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (6)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Direkte Links